Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Erbschaften

Vererbtes Vermögen wird drastisch steigen

31.05.2012 | 13:06 Uhr
Vererbtes Vermögen wird drastisch steigen
Foto: Thinkstock

Berlin.   Erben lohnt sich wieder: Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie. Künftig habe demnach mehr als jede fünfte Erbschaft in Deutschland einen Wert von über 100.000 Euro, Tendenz steigend.

Das in Deutschland vererbte Vermögen wird auch weiterhin stark anwachsen. Künftig werde bereits mehr als jede fünfte Erbschaft (22 Prozent) einen Wert von über 100.000 Euro haben, ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage der Postbank. Die Zahl solcher Erbschaften steige um gut 50 Prozent, die der Nachlässe im Wert von unter 25.000 Euro hingegen - bislang die Hälfte aller Erbfälle - sinke. „Das Erbvolumen wird drastisch und auf ein historisches Niveau steigen“, erklärte Postbank-Vorstand Michael Meyer.

Grund für den steigenden Wert der Erbschaften sind vor allem Immobilien: Häuser, Grundstücke oder Wohnungen werden laut Postbank-Studie in zwei von drei Nachlässen enthalten sein. Die Wahrscheinlichkeit, ein Eigenheim zu erben, werde sich in Deutschland glatt verdoppeln.

Erbe vor allem für die Kinder

Die meisten Menschen, die etwas zu vererben haben, wollen mit dem Nachlass laut Postbank-Umfrage „Angehörige versorgen“. 75 Prozent wollen daher ihr Vermögen den Kindern vererben. An zweiter Stelle stehen Ehepartner, gefolgt von Enkeln, Geschwistern und Lebenspartnern.

Die Schattenseite des neuen Erbenglücks: Mit der Höhe der Erbschaft steigt statistisch gesehen auch die Wahrscheinlichkeit für Streit unter den Erben. Darauf seien die Nachlassgeber meist „nicht eingestellt“, sagte Meyer. „Ihr Wissen zum Thema ist lückenhaft.“ Außerdem verfüge nicht einmal jeder fünfte Deutsche überhaupt über ein Testament. „Die anstehende Vererber-Generation unterschätzt das Konfliktpotenzial unter den Erben deutlich“, sagte Meyer. Er sprach sich daher für eine breit angelegte Informationskampagne aus.

Jedes zweite Testament in Deutschland ist laut der Umfrage das sogenannte Berliner Testament. Dabei wird der überlebende Ehepartner zum Alleinerben eingesetzt. (afp/dapd)

Kommentare
31.05.2012
14:14
Vererbtes Vermögen wird drastisch steigen
von engelstrompete | #1

Da muß man höllisch aufpassen, das der Fiskus nicht zu sehr profitiert.

Funktionen
Aus dem Ressort
Angestellte Lehrer setzen bundesweite Warnstreiks fort
Warnstreiks
Rund 3000 angestellte Lehrer setzten am Mittwoch ihre Warnstreiks fort. Auch andere Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes legten ihre Arbeit nieder.
Reiseveranstalter Schauinsland peilt erneut neuen Rekord an
Tourismus
Das Duisburger Unternehmen Schauinsland-Reisen hatte die Gäste-Millionenmarke im letzten Geschäftsjahr überschritten und meldet erneut ein Plus.
Bayer-Beschäftigte kassieren dicke Prämie nach Rekordjahr
Prämie
Nach dem Rekord-Geschäftsjahr 2014, dürfen sich Bayer-Beschäftigte auf einen netten Bonus freuen. Bis zu 145 Prozent ihres Gehalts gibt es extra.
DGB fordert Ausbildungsplätze für 81.000 Jugendliche
Arbeitsmarkt
Auf 37.000 freie Stellen kommen 81.000 Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen. Der deutsche Gewerkschaftsbund fordert Deckung der Nachfrage.
RWE verlängert den Vertrag von Vorstandschef Peter Terium
RWE
Seit Mitte 2012 führt Peter Terium den RWE-Konzern. Er muss das Unternehmen völlig umbauen. Dafür hat er nun fünf weitere Jahre Zeit.
article
6715002
Vererbtes Vermögen wird drastisch steigen
Vererbtes Vermögen wird drastisch steigen
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/vererbtes-vermoegen-wird-drastisch-steigen-id6715002.html
2012-05-31 13:06
Wirtschaft