Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Schlecker-Insolvenz

Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen

13.08.2012 | 14:22 Uhr
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
Die Gewerkschaft Verdi wirft dem Betriebsrat von Ihr Platz Untätigkeit vor und droht mit einem Amtsenthebungsverfahren.Foto: dapd

Osnabrück.  Dem Betriebsrat von Ihr Platz droht ein Amtsenthebungsverfahren. Die Gewerkschaft Verdi wirft der Drogeriemarkt-Kette Untätigkeit vor: Die verbleibenden Mitarbeiter seien nicht über den Stand des Insolvenzverfahrens informiert worden. Die Verantwortlichen bei Ihr Platz reagierten überrascht.

Neuer Ärger bei der insolventen Schlecker-Tochter Ihr Platz : Die Gewerkschaft Verdi will noch im Laufe des Montags ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Betriebsrat der Osnabrücker Drogeriemarkt-Kette in die Wege leiten. Dies bestätigte der Verdi-Bezirk Weser-Ems am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dapd.

Die Gewerkschaft wirft dem Betriebsrat Untätigkeit und fehlende Information der Belegschaft vor. Trotz Aufforderung habe es der Betriebsrat versäumt, am 1. August eine Betriebsversammlung einzuberufen, um die verbliebenen 4.350 Mitarbeiter über den Stand des Insolvenzverfahrens zu informieren. Das sagte Verdi-Funktionärin Annegret Preußer.

Ihr-Platz-Betriebsratsvorsitzender Thomas Kruse zeigte sich auf dapd-Anfrage von den Vorwürfen überrascht: "Ich kann das gar nicht erklären. Ich habe keine Nachricht davon", sagte er. Von den deutschlandweit 480 Ihr-Platz-Filialen ist bislang mehr als die Hälfte verkauft worden. (dapd)



Kommentare
14.08.2012
18:22
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von orirar | #7

Ver.di will mal wieder mit den Muskeln spielen.

14.08.2012
13:00
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von Emil1972 | #6

und verdi kann die Arbeitsplätze auch nicht retten...bzw will es auch nicht.

14.08.2012
02:28
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von 123jack | #5

Finde ich Gut wenn die ihre Augen und Ohren verschliessen!

13.08.2012
21:21
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von orirar | #4

Die Feststellung ob ein Betriebsrat untätig war entscheidet nicht die Gewerkschaft sondern ein Arbeitsgericht.
Über die Art des tätig werdens hat nicht die Gewerkschaft sondern der Betriebsrat zu entscheiden.

13.08.2012
17:25
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von mightymouse | #3

Ein vollständig untätiger Bertriebsrat, der nach mehrmaliger Aufforderung seinem Amt nicht nachkommt, begeht eine schwerwiegende Pflichtverletzung, die eine vertretene Gewerkschaft berechtigt, beim Arbeitsgericht nach § 23 Abs. 1 BetrVG die Auflösung des Betriebsrats zu beantragen. Dass der Betriebsratsvorsitzende überrascht tut, nachdem die Hälfte der Fillialen bereits dicht gemacht wurden, ist gerade zu lächerlich. Es erweckt den Eindruck, dass der Betriebsrat entweder den "Notnagel" der Unkündbarkeit missbraucht oder aus irgendwelchen Gründen die Augen verschliesst.

1 Antwort
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von orirar | #3-1

Wer hat aufgefordert? Wer wußte mehr als der Betriebsrat? Wer hat mit dem Insollvenzverwalter geschachert? War der Betriebsrat informiert? Ist der Betriebrat ein Vollzugsorgan der Gewerkschaft?

13.08.2012
16:18
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von doddl2 | #2

@orirar | #1

Volle Zustimmung - so sieht es aus!

13.08.2012
15:18
Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von orirar | #1

Jetzt werden die Herren von Ver.di aber größenwahnsinnig. Ein Betriebsrat wird von der Belegschaft gewählt. Er kann Mitglied einer Gewerkschaft sein, muß es aber nicht. Er ist weder dem Arbeitgeber noch einer Gewerkschaft Rechenschaft schuldig.

6 Antworten
Stimmt nicht, orirar,
von Thomas.Lau | #1-1

da steht im § 23 BetrVG etwas anderes

Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von orirar | #1-2

Im §23 steht an keiner Stelle, daß eine Gewerkschaft einen Betriebsrat absetzen kann.

lt. § 23 (1) BetrVG
von Thomas.Lau | #1-3

kann sie den Antrag auf Auflösung stellen. Und genau das wird sie hier gem8 haben.

Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von orirar | #1-4

Dann würde ich mal eine korrekte Überschrift verfassen, die da lautet: " Ver.di stellt wegen angeblicher Untätigkeit des Betriebsrates Antrag auf Entlassung beim Arbeitsgericht".

Die Entscheidung liegt beim Arbeitsgericht und nicht bei Ver.di.

das wäre erstens (viel) länger
von Thomas.Lau | #1-5

und zweitens widerspricht die Überschrift ja keinem Gesetzestext. Da wird ja nicht behauptet, dass die Gewerkschaft was macht, sondern nur, dass sie was will.

Verdi will Ihr-Platz-Betriebsrat wegen Untätigkeit absetzen
von 123jack | #1-6

Ach so nur dem lieben Gott oder so wenn das Rechtens ist gut so wie kann mann nur so Blind sein?

Aus dem Ressort
Praktikum kostet junge Oberhausenerin das Arbeitslosengeld
Soziales
Die Oberhausenerin Sabine M. ist auf Jobsuche. Die Zeit bis zur Einstellung nutzt sie und macht ein Praktikum. Obwohl es unbezahlt ist, wird ihr das Arbeitslosengeld gestrichen - zu Recht, sagt die Agentur für Arbeit. "Eigeninitiative ist wohl nicht erwünscht", bilanziert die junge Frau bitter.
Patrick Pouyanné wird neuer Konzernchef des Öl-Riesen Total
Nachfolger
Nach dem Unfalltod des Total-Direktors Christophe de Margerie setzt der französische Ölkonzern erst einmal auf ein Führungstandem. An die Spitze rückt Raffinerie-Direktor Patrick Pouyanné. Bis Ende 2015 steht ihm Ex-Chef Thierry Desmarest als Vorsitzender des Verwaltungsrats zur Seite.
Google kauft für 542 Millionen ein Startup - und eine Vision
Investitionen
Der Internet-Riese investiert eine Rekordsumme für ein Unternehmen, das bisher im wesentlichen eine Vision zu bieten hat. Magic Leap arbeitet an einer Brille, die dem Betrachter den Eindruck vermittelt, mitten drin im Gesehenen zu sein.
Bilanz zum Gelsenkirchener Qualifizierungsprojekt „Emila“
Arbeitsmarkt
Über 600 Migrantinnen nahmen zwischen 2012 und 2014 am beruflichen Qualifizierungsprojekt „Emilia“ teil. Die europäischen Fördermittel für das Projekt des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid laufen aus. Verantwortliche und Teilnehmer zogen nun Bilanz.
Bayer Leverkusen muss 16 Millionen Euro zurückzahlen
Teldafax
Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen steht eine mächtige Rechnung ins Haus: Der Verein muss 16 Millionen Euro an Sponsorengeldern zurückzahlen. Das Geld stammt von Teldafax und fließt jetzt, nach der Pleite des Billigstromanbieters, an die Gläubiger zurück.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?