Verdi stellt Forderungen an Kaufhof-Käufer

Essen..  Vor dem möglichen Verkauf der Metro-Warenhaustochter Kaufhof stellt die Gewerkschaft Verdi Forderungen an die internationalen Bieter. In einem Schreiben an die Interessenten fordert die Gewerkschaft rechtsverbindliche Zusicherungen. „Die Beschäftigten von Galeria Kaufhof haben einen Anspruch darauf, dass sie die Sicherheit ihrer tariflichen Einkommen und Arbeitsplätze nicht nur mündlich zugesichert bekommen“, sagte Verdi-Bundesvorstand Stefanie Nutzenberger in einer Mitteilung von Sonntag.

Verdi fordert von dem kanadischen Bieter Hudson’s Bay und der österreichischen Signa-Holding neben der Tarifbindung die Zusage, dass in den nächsten fünf Jahren keine Häuser geschlossen werden und die Mitbestimmungsstruktur erhalten bleibt. Auch sollen betriebsbedingten Kündigungen ausgeschlossen werden. Ausgenommen seien die Häuser, deren Aus bereits eingeleitet wurde. Der Handelskonzern Hudsons’s Bay gilt mittlerweile als aussichtsreichster Bewerber.