Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Alkohol

Wodka-Mix darf nicht mit dem Wort "Energy" werben

10.08.2012 | 11:43 Uhr
Wodka-Mix darf nicht mit dem Wort "Energy" werben
Das Oberlandesgericht Hamm hat den Vertrieb eines Produktes mit dem Namen "Energy & Vodka" untersagt.

Hamm/Paderborn.  Das Mischgetränk "Energy & Vodka" darf nicht mehr unter dieser Bezeichnung verkauft werden. Das Wort "Energy" gaukele einen Nährwert vor, den es nicht gebe, entschied das Oberlandesgericht Hamm. Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Prozent Vol. dürfen keine Näherwertangaben tragen.

Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat einem Unternehmen aus der Region Paderborn untersagt, sein Wodka-Mischgetränk mit der Bezeichnung "Energy & Vodka" zu vertreiben. Das Gericht gab damit in einem am Freitag veröffentlichten Urteil einem Verein recht, der gegen diese Art des Marketings geklagt hatte.

Nach Ansicht der Richter verstößt die Bezeichnung "Energy & Vodka" gegen die Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben. Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Prozent dürfen demnach keine nährwertbezogenen Angaben tragen. Dies sei mit dem Begriff "Energy" aber der Fall, weil er bei dem Verbraucher unzulässigerweise suggeriere, dass ihm der Konsum des Getränks Energie, Kraft und Leistungsvermögen verschaffe (Aktenzeichen: OLG Hamm I-4 U 38/12). (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Fernbus-Unternehmen laufen in Oberhausen besonders gut
Freizeit
Erst seit wenigen Monaten steuern die Unternehmen "Flixbus" und "MeinFernbus" den Oberhausener Hauptbahnhof an. Ihre Auslastung ist dabei so gut, dass sie demnächst weitere Reiseziele den Oberhausenern anbieten wollen. Besonders gefragte Ziele sind Amsterdam, Berlin und Rostock.
Fünf Argumente für eine Lohnerhöhung - und fünf dagegen
Tariferhöhungen
Bundesbank-Chef Jens Weidmann fordert dreiprozentige Lohnerhöhungen. Auch die Europäische Zentralbank spricht sich für einen kräftigen Schluck aus der Pulle für Arbeitnehmer aus. Die Top-Banker wollen den Konsum ankurbeln. Je fünf Argumente für und gegen kräftige Aufschläge.
Warum Benzin auch in den Ferien relativ günstig ist
Benzinpreise
Krisen in der Welt, Ferien in Deutschland – aber die Spritpreise bleiben stabil. Experten haben eine Erklärung dafür und verweisen unter anderem auf die USA. „Früher hieß es immer: Wenn die Ferien losgehen, steigen die Benzinpreise. Das stimmt so nicht mehr“, heißt es beim ADAC.
Kunden wollen den individuellen Einkaufswagen
Discounter
Einkaufswagen müssen heutzutage nicht nur effizient sein, sondern auch hübsch, wendig und passend für jeden Verbraucher. Die Hersteller-Firma Wanzl aus Schwaben weiß, warum der Markt in Europa so umkämpft ist - und nennt Zukunftsprobleme.
Telekom-Panne legt bundesweit Festnetz-Anschlüsse lahm
Telekom
Telekom-Kunden in ganz Deutschland haben kein Festnetz: Die Telekom hat ein massives Technik-Problem. Die Techniker des Bonner Unternehmens suchen noch nach der Ursache des Ausfalls. Aber nicht alle Festnetz-Anschlüsse sind betroffen.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos