Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Alkohol

Wodka-Mix darf nicht mit dem Wort "Energy" werben

10.08.2012 | 11:43 Uhr
Wodka-Mix darf nicht mit dem Wort "Energy" werben
Das Oberlandesgericht Hamm hat den Vertrieb eines Produktes mit dem Namen "Energy & Vodka" untersagt.

Hamm/Paderborn.  Das Mischgetränk "Energy & Vodka" darf nicht mehr unter dieser Bezeichnung verkauft werden. Das Wort "Energy" gaukele einen Nährwert vor, den es nicht gebe, entschied das Oberlandesgericht Hamm. Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Prozent Vol. dürfen keine Näherwertangaben tragen.

Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat einem Unternehmen aus der Region Paderborn untersagt, sein Wodka-Mischgetränk mit der Bezeichnung "Energy & Vodka" zu vertreiben. Das Gericht gab damit in einem am Freitag veröffentlichten Urteil einem Verein recht, der gegen diese Art des Marketings geklagt hatte.

Nach Ansicht der Richter verstößt die Bezeichnung "Energy & Vodka" gegen die Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben. Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Prozent dürfen demnach keine nährwertbezogenen Angaben tragen. Dies sei mit dem Begriff "Energy" aber der Fall, weil er bei dem Verbraucher unzulässigerweise suggeriere, dass ihm der Konsum des Getränks Energie, Kraft und Leistungsvermögen verschaffe (Aktenzeichen: OLG Hamm I-4 U 38/12). (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
"Uber" wehrt sich gegen bundesweites Verbot seiner Taxi-App
App-Verbot
Der neue Fahrdienst "Uber" bekommt Gegenwind: Das Landgericht Frankfurt hat die App per einstweiliger Verfügung bundesweit gestoppt. Zur Freude der Taxi-Unternehmer — denn sie sahen in der Vermittlung privater Fahrdienste eine starke Konkurrenz. Doch Uber gibt sich nicht geschlagen.
Promi-Nacktfotos- Apple prüft möglichen "iCloud-Hack"
Sicherheit
Dutzende Nacktfotos von Prominenten kursierten in den vergangenen Tagen im Internet — die Quelle ist bislang unklar. In Foren wurde Apples iCloud ins Gespräch gebracht. Jetzt prüft Apple vorsichtshalber die Sicherheit des Speicherdienstes.
Warnstreiks bei der Bahn am Montag von 18 bis 21 Uhr
Tarifkonflikt
Im Kampf um mehr Geld hat die Lokführer-Gewerkschaft GDL kurzfristig Warnstreiks angekündigt: Noch am Montag sollen Lokführer, Zugbegleiter und andere Bahn-Beschäftigte bundesweit die Arbeit niederlegen. Der Warnstreik solle mit Rücksicht auf "die vielen Wochenendreisenden" von 18 bis 21 Uhr laufen.
Schreckgespenst Deflation – Was Verbraucher wissen müssen
Preise
Die Verbraucherpreise steigen kaum noch. In Deutschland verharrt die Teuerungsrate auf einem niedrigen Niveau. In Europa fallen in manchen Ländern sogar die Preise. Die Angst vor einer Deflation wächst. Die wichtigsten Fragen und Antworten zumThema.
Woran Sie künftig einen guten Staubsauger erkennen können
EU-Vorgaben
Ab 1. Septemberdürfen in der EU nur noch Staubsauger mit weniger als 1600 Watt verkauft werden. 2017 sinkt die Obergrenze dann auf 900 Watt. Zudem zeigt ein neues Energielabel dem Käufer, ob das Gerät ein Stromfresser ist. Die Hersteller fühlen sich gegängelt, Verbraucherschützer jubeln.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Wie Wirte ihre Gäste betrügen
Bildgalerie
Gastronomie
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik