Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Bücher

Umweltschützer weisen Tropenholz in Kinderbüchern nach

04.12.2012 | 11:42 Uhr
Umweltschützer weisen Tropenholz in Kinderbüchern nach
Tropenholz im Papier von Kinderbüchern - das hat der WWF in einer Studie nachgewiesen.Foto: Thomas Nitsche

Frankfurt.  Im Papier von Kinderbüchern haben Umweltschützer Tropenholz nachgewiesen. Die deutschen Verlage wollen deshalb nun die Zusammenarbeit mit Umweltschutzorganisationen verbessern, weisen aber gleichzeitig daraufhin, dass nur sehr wenige Bücher von dem Fund betroffen seien.

Die deutschen Verlage dringen nach dem Fund von Tropenholz im Papier mehrerer Kinderbücher auf eine stärkere Zusammenarbeit mit Umweltschützern. "Wir müssen da an einem Strang ziehen", sagte die Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen, Margit Müller, der Nachrichtenagentur dapd in Frankfurt am Main. Der Naturschutzverband WWF hatte in einer Montag veröffentlichten Studie herausgefunden, dass fast jedes dritte von 79 getesteten Büchern teils mit Papier aus Tropenholz produziert wurde und so die Abholzung der Regenwälder vorantreibe. Das Papier wiederum stammte in der Regel aus Asien.

"Es ist sicherlich nicht die Absicht eines Kinderbuchverlages, den Kindern ihren künftigen Lebensraum zu zerstören", sagte Müller. Seit der vorigen Erhebung des WWF von 2009 habe sich in der Branche einiges bewegt. "Womöglich hat die Zeit nicht ausgereicht, die Herstellung auf eine zu 100 Prozent saubere Produktion umzustellen", sagte sie und versuchte so, die anhaltenden Umweltsünden einiger Mitgliedsverlage zu begründen. So war etwa der Coppenrath Verlag aus Münster in der neuen Studie zum wiederholten Mal aufgefallen. Doch schon seit Jahren gebe es Gespräche zwischen Umweltschützern und der Buchbranche.

Nur Bücher getestet, die in Asien hergestellt worden sind

Müller betonte, in der Studie des WWF seien nur wenige Bücher aufgefallen. Getestet worden seien ausschließlich jene, auf denen "Made in China" oder andere Produktionsstandorte in Asien standen. "Wir sprechen nicht von großen Bestandteilen des Marktes", sagte Müller und fügte hinzu: "Das sind ganz, ganz wenige Bücher, die aufgefallen sind. Zum Teil sind die damals aufgefallenen Auflagen wohl gar nicht mehr lieferbar und Neuauflagen werden jetzt auf Papier mit FSC-Siegel gedruckt." Mit diesem Zertifikat weisen Papierhersteller eine Herkunft des Holzes aus nachhaltiger Forstwirtschaft nach. (dapd)     



Kommentare
05.12.2012
08:51
Umweltschützer weisen Tropenholz in Kinderbüchern nach
von aufkoks | #4

hoffendlich brauchen die kleinen keinen termin beim seelendoc.

04.12.2012
14:05
Umweltschützer weisen Tropenholz in Kinderbüchern nach
von Susan2012 | #3

Ich sach ja E-Books sind besser.

04.12.2012
13:19
Umweltschützer weisen Tropenholz in Kinderbüchern nach
von StanislasLefort | #2

Warum ist das bei Kinderbüchern schlimmer als bei anderen Büchern?

04.12.2012
12:53
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Was hinter dem lebenslangen Umtauschrecht bei Ikea steckt
Ikea-Garantie
Der Möbelriese hält das Risiko für überschaubar, die Mitbewerber lässt es kalt: Ikea bleibt bei seinem Versprechen, Kunden ein lebenslanges Rückgaberecht einzuräumen. Produkte, die nach dem 25. August gekauft wurden, können Jahre später zurückgegeben werden - auch gebraucht. Doch es gibt Hürden.
iPhone 6 und 6 Plus im Test - Auf die Größe kommt es doch an
Smartphones
Lange Zeit hat sich Apple gegen den Trend zu immer größeren Smartphones gestellt. Mit den beiden neuen iPhone-6-Modellen geben die Kalifornier diesen Widerstand auf. Eine gute Entscheidung, denn im Praxistest zeigen sich die Vorteile des XXL-Formats.
Acer, Lenovo, Toshiba - Netbooks für Studenten im Test
Netbooks
Zum Start des neuen Semesters hat die Redaktion vier Einsteiger-Laptops getestet. Fazit: Nie zuvor gab es für so wenig Geld so viel Computer. Allerdings sollte man auf feine Unterschiede achten. Das geht beim Gewicht los, reicht über die Speicherkapazität bis hin zur Benutzerfreundlichkeit.
Die Dispozinsen sinken, dafür steigen die Kontogebühren
Finanztest
Viele Banken verlangen von ihren Kunden laut Stiftung Warentest noch immer überhöhte Zinsen fürs Konto-Überziehen. Wer ins Minus rutscht, muss Dispozinsen von bis zu 14,25 Prozent zahlen, ergab ein Vergleich für „Finanztest“. Nach Ansicht der Experten läge ein fairer Dispozins unter zehn Prozent.
Kontoüberziehen laut "Finanztest" noch immer zu teuer
Geld
Rutscht das Konto ins Minus, wird es teuer. Zu teuer, meinen Finanztester - auch wenn einige Banken zuletzt die Dispozinsen gesenkt haben. Einige Verbraucher müssen noch immer bis zu 14,25 Prozent Zinsen zahlen. Dabei leihen sich die Institute das Geld zur Zeit fast umsonst.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Wie Wirte ihre Gäste betrügen
Bildgalerie
Gastronomie