Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Verbraucherschutz

Nestlé ruft mehrere Sorten KitKat Chunky-Schokoriegel zurück

22.03.2013 | 19:28 Uhr
Nestlé ruft mehrere Sorten KitKat Chunky-Schokoriegel zurück
Betroffen von der Rückruf-Aktion sind die Schokoriegel KitKat Chunky in den Sorten Hazelnut, Caramel und Peanut Butter.Foto: KitKat

Frankfurt/Main.  Da in Großbritannien in einigen Produkten Plastikstücke gefunden wurden, ruft der Süßwarenhersteller Nestlé den Schokoriegel KitKat Chunky zurück. Betroffen seien nach Unternehmensangaben die Sorten Hazelnut, Caramel und Peanut Butter mit einem bestimmten Haltbarkeitsdatum.

Der Süßwarenhersteller Nestlé hat mehrere Sorten seines Schokoriegels KitKat Chunky zurückgerufen, nachdem in Großbritannien Plastikstücke in einigen Produkten gefunden wurden. Vom Rückruf betroffen seien die Sorten Hazelnut, Caramel und Peanut Butter mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2013 bis einschließlich 11.2013 (Hazelnut), 06.2013 (Caramel) und 09.2013 bis einschließlich 01.2014 (Peanut Butter).

"Alle anderen KitKat-Produkte sind vom Rückruf nicht betroffen und uneingeschränkt zum Verzehr geeignet", teilte die Nestlé Deutschland AG am Freitagabend in Frankfurt mit. In Deutschland seien bisher keine Beschwerden bekannt.

Lesen Sie auch:
Glassplitter in Babygläschen - Alnatura weitet Rückruf aus

Wegen eines Glasstücks in Babynahrung ruft der Naturkosthändler Alnatura eine Gläschen zurück. Es geht um eine Charge von "Kürbis mit Kartoffel und Fenchel" für Kinder ab vier Monaten. Kunden sollen die Babygläschen vorsichtshalber zurückbringen, sie werden ersetzt.

Die KitKat Chunky-Riegel werden vor allem in Großbritannien, laut Nestlé in geringeren Mengen auch in Deutschland, der Schweiz, Malta, Österreich, Singapur, den Philippinen und Kanada verkauft. Geben Kunden die beanstandeten Riegel über den Handel oder an die Nestlé Kaffee & Schokoladen GmbH zurück, wird der Kaufpreis erstattet. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Viele billige Kindersitze fallen im Test durch
Kindersitze
Eltern, die versuchen mit billigen Kindersitzen zu sparen, tun dies an der falschen Stelle. Das zeigte ein Stichprobentest, bei dem sechs von zehn Modellen für weniger als 70 Euro patzten. Zum Teil enthalten sie zu viele Schadstoffe oder bieten in Unfallsituationen keine Sicherheit.
Essenerinnen betreiben veganen Blog im Internet
Ernährung
Das Blog „Veganwave“ sieht aus wie ein richtiges Kochbuch und erfreut sich in der Veganer-Szene einer stets wachsenden Beliebtheit. Vegane Ernährung sei nicht nur gesünder, sondern schmecke einfach besser, finden die Blog-Betreiberinnen Karin Dornbusch und Silke Kreft aus Essen.
Greenpeace kritisiert Gift in Kinderkleidung der Discounter
Umwelt
Und was trägt Ihr Kind so? Wahrscheinlich eine bunte Mischung aus Dimethylformamid, Acetophenon und Naphthalin. Die Umweltorganisation Greenpeace hat bei Aldi, Lidl, Tchibo und Rewe Kinderkleidung gekauft und auf Gifte untersuchen lassen. Bei manchen Schuhen stach schon der Geruch in der Nase.
Unbedachte Unterschrift bringt Ärger im Fitnessstudio
Freizeit
Eigentlich wollte sich Rita Wendel das neue Studio am Innenhafen nur anschauen. Doch nach einer Stunde hat sie doch einen Vertrag unterschrieben. Nur ein paar Stunden später, möchte sie am liebsten wieder vom Vertrag zurücktreten. Rechtlich ist das schwierig. Das Studio zeigt sich wenig kulant.
Lebensmittel übers Netz kaufen - wie das in der Praxis läuft
Im Test
Obst, Kaffee, Müsli im Internet bestellen und nach Hause liefern lassen - die Supermarktketten experimentieren mit dem Online-Einkauf. Wir machten einen Test und schauten, wie es in der Praxis läuft.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Wie Wirte ihre Gäste betrügen
Bildgalerie
Gastronomie