Nagerkot in Leinsaat gefunden - Hersteller ruft Ware zurück

In der braunen Leinsaat eines Bio-Herstellers wurde Kot von Nagetieren gefunden.
In der braunen Leinsaat eines Bio-Herstellers wurde Kot von Nagetieren gefunden.
Foto: Getty
Was wir bereits wissen
Der Bio-Nahrungsmittelhersteller Minderleinsmühle ruft braune Leinsaat zurück. Darin wurde Kot von Nagetieren gefunden. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Verbraucher sollen bereits gekaufte Ware nicht mehr verzehren. Der Verkauf wurde einstweilen gestoppt.

Neunkirchen.. Der oberfränkische Bio-Nahrungsmittelhersteller Minderleinsmühle hat den Verkauf seiner braunen Leinsaat gestoppt. Darin wurde Kot von Nagetieren gefunden, wie das Unternehmen am Freitag in Neunkirchen mitteilte. Es rief die Verbraucher dazu auf, bereits gekaufte Ware nicht mehr zu verzehren. Denn noch sei nicht klar, wie viel Leinsaat betroffen sei.

Momentan werde geprüft, wie der Kot dort hinein gekommen sei. Im Haus des Unternehmens könne dies ausgeschlossen werden, da die Ware dort nur abgepackt worden sei.

Ein Verbraucher war auf die Verunreinigungen aufmerksam geworden und hatte sich beschwert. (dapd)