Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Rückruf

Lidl ruft Gourmet-Katenschinken wegen Verletzungsgefahr zurück

17.05.2013 | 20:15 Uhr
Lidl ruft Katenschinken zurück.Foto: Heinz Kunkel/WAZ FotoPool

Neckarsulm.  Die Supermarktkette Lidl ruft Katenschinken der Marke "Linessa" zurück. Es bestehe Verletzungsgefahr, weil Fremdkörper in das Produkt geraten sein könnten. Lidl warnt Kunden: Sie sollen den Schinken keinesfalls essen, sondern ihn zurückzugeben. Betroffen sind Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30. Mai.

Der Discounter Lidl warnt vor einem Katenschinken der Marke "Linessa" - es drohe Verletzungsgefahr, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Demnach ruft der Hersteller Bell Deutschland GmbH & Co. KG das Produkt "Gourmet Katenschinken, gewürfelt 2x 75 g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.05.2013 zurück.

In dem Produkt wurden harte Fremdkörper gefunden

In der betroffenen Charge des Produktes können "weiße, harte Fremdkörper enthalten sein". Kunden sollten das Produkt keinesfalls essen, hieß es. Es wurde bei Lidl in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Sachsen-Anhalt verkauft.

Die Lebensmittelskandale

Lidl hat nach der Herstellerinformation den Katenschinken aus dem Verkauf genommen. Er kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons, so der Discounter aus Neckarsulm.

Andere Artikel des Herstellers sowie "Gourmet Katenschinken, gewürfelt" anderer Hersteller seien nicht betroffen. Die Firma Bell entschuldigte sich "bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten". (dpa)



Kommentare
28.05.2013
15:24
Lidl ruft Gourmet-Katenschinken wegen Verletzungsgefahr zurück
von neuwissen | #2

Findet denn der Schinken den Weg allein zurück?

18.05.2013
09:02
Lidl ruft Gourmet-Katenschinken wegen Verletzungsgefahr zurück
von donfernando | #1

Im "Gourmet Katenschinken, gewürfelt" können "weiße, harte Fremdkörper enthalten sein".
Wo gewürfelt wird, gibt es eben auch Würfel. Wahrscheinlich sind sie bei der Herstellung den Mitarbeitern aus den Knobel-Bechern gefallen.

Aus dem Ressort
Alnatura ruft Getreidebrei für Babys und Kleinkinder zurück
Verbraucher
Mit einer Rückruf-Aktion warnt das Bio-Handelsunternehmen Alnatura vor dem Genuss eines seiner Baby-Breis. Kunden sollten die betreffenden Packungen umtauschen und erhielten Ersatz. Grund für die Aktion: Der Brei könnte giftige Pflanzenrückstände enthalten.
Nahverkehr über Verbundgrenzen hinaus wird bald teurer
Bahn
Dass der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) seine Ticketpreise erhöht, war schon länger bekannt. Am Dienstag wurde nun auch eine Preiserhöhung für Fahrten über die Verbundgrenzen hinaus verkündet. Die NRW-Tickets werden teurer - um durchschnittlich 3,1 Prozent.
Bruch-Gefahr! Yamaha ruft Motorroller Xenter zurück
Rückruf
Wegen eines schwerwiegenden Sicherheits-Mangels hat der japanische Zweiradproduzent Yamaha eine Rückruf-Aktion gestartet. Es geht um Motorroller vom Typ Xenter. Wer bestimmte Modelle dieser Baureihe fährt, sollte damit umgehend in die Werkstatt.
Zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse im Schulessen
Schulessen
Erst Mathe, dann Milchreis mit Kirschen? Wie gesund und ausgewogen das Mittagessen in Schulen ist, soll eine neue Studie ergründen. Verbraucherschützer machen sich auch für mehr Transparenz stark: Eltern sollten Einsicht in Lebensmittelkontrollen an Schulen haben.
Kleingedrucktes auf Lebensmittel-Packungen soll verschwinden
Lebensmittel
Bald gelten neue Vorgaben der EU zur Lebensmittelkennzeichnung. Insbesondere ältere Kunden kann dies freuen. Denn künftig gilt eine Mindestgröße von 1,2 Millimetern für die Buchstaben der Schrift auf den Verpackungen im Supermarkt.
Umfrage
Ernährungsberater sagen, im Schulessen sei zu viel Fleisch. Stimmt das?
 
Fotos und Videos
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Wie Wirte ihre Gäste betrügen
Bildgalerie
Gastronomie