Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Ernährung

Jeder zweite abgepackte Salat zu stark mit Keimen belastet

28.05.2013 | 09:43 Uhr
Jeder zweite abgepackte Salat zu stark mit Keimen belastet
Abgepackter, "verzehrfertiger" Salat ist einem Test zufolge häufig zu stark mit Keimen belastet.Foto: Getty

Berlin.  Abgepackter Salat ist so empfindlich wie rohes Hackfleisch. Er sollte entsprechend gut gekühlt transportiert und aufbewahrt sowie möglichst rasch verzehrt werden - und zuvor noch einmal gewaschen. Stiftung Warentest fand in vielen als "verzehrfertig" deklarierten Salatmischungen zu viele Keime.

Abgepackte und verzehrfertige Salate enthalten laut Stiftung Warentest häufig zu viele Keime. Bei einem aktuellen Vergleich sei fast die Hälfte von insgesamt 19 untersuchten Salaten zu stark belastet gewesen, berichtet die Stiftung in der aktuellen Ausgabe ihrer Zeitschrift "Test". Keines der untersuchten Produkte sei zum Verbrauchsdatum "von guter mikrobiologischer Qualität" gewesen. Zehn abgepackte Salate hätten deswegen bei diesem Testmerkmal mit dem Qualitätsurteil "befriedigend" abgeschnitten, acht mit "ausreichend". Ein Biosalat sei sogar verdorben gewesen und habe deswegen die Note "mangelhaft" erhalten.

Häufig seien die Salate zu stark mit Hefen belastet gewesen, berichtet "Test". Gefährliche Krankheitserreger seien aber nicht gefunden worden. Würden die Richtwerte für die maximal zulässige Anzahl an Keimen, für Hefen und Schimmelpilze überschritten, könne es nach dem Verzehr bei empfindlichen Personen zu Magen-Darm-Beschwerden kommen.

Auch Pestizide in Salaten gefunden

"Test" untersuchte die abgepackten Salate auch auf ihre Schadstoffbelastung hin. Zwar seien viele Salate im Vergleich "nicht oder kaum mit Pestiziden belastet" gewesen, berichtet die Zeitschrift. Allerdings habe es zum Teil auch deutliche Abweichungen gegeben. Ein Biosalat der Eigenmarke einer großen Supermarktkette hätte demnach sogar aufgrund seiner Pestizid-Belastung nicht als solcher verkauft werden dürfen.

Lesen Sie auch:
Wo die Krankmacher im Alltag lauern

Erreger im eigenen Haushalt sind eine Gefahr. Sie verursachen hunderttausende Infektionen des Magen-Darm-Trakts im Jahr. Eine Desinfektion ist nicht der richtige Weg. Ein paar Handgriffe reichen. Wir zeigen, wie es geht.

Ein weiterer Salat der gleichen Kette wiederum habe bei der Keimbelastung zwar zu den besseren gehört, sei aber am stärksten mit Schadstoffen belastet gewesen, berichtet "Test". Von sieben festgestellten Schadstoff-Rückständen habe bei dem Produkt sogar einer über der gesetzlichen Höchstgrenze gelegen. (afp)


Kommentare
28.05.2013
13:12
Jeder zweite abgepackte Salat zu stark mit Keimen belastet
von Broncezeit | #2

Einfaches Mittel, wie auch andere nicht verpackte Salate vor dem Anrichten waschen!

1 Antwort
Jeder zweite abgepackte Salat zu stark mit Keimen belastet
von Catman55 | #2-1

Das stimmt. Waschen ist immer gut sorgt hier nicht nur für Sauberkeit sondern auch Gesundheit - damit sich alle freuen können. Und solange sie sich waschen, wahren sie den Salat möglichst gekühlt auf. ;-))

28.05.2013
12:20
Jeder zweite abgepackte Salat zu stark mit Keimen belastet
von Shy_Eye | #1

Immer diese Verbraucher die jeden ****** kaufen müssen. Es gibt einfach zu viele von ihnen

2 Antworten
Jeder zweite abgepackte Salat zu stark mit Keimen belastet
von Pase_Lacki | #1-1

Sie trinken wahrscheinlich auch keine abgepackte Milch?

Jeder zweite abgepackte Salat zu stark mit Keimen belastet
von Knuddelkater | #1-2

Ich meine mich zu erinnern, das es einen Unterschied zwischen Milch und Salat gibt ;)

Aus dem Ressort
Nokia warnt Kunden davor, das Lumia 2520 aufzuladen
Verbraucherwarnung
Bei Ladegeräten des Nokia-Tablets Lumia 2520 kann sich die Abdeckung lösen. Deshalb warnt Nokia Kunden davor, das Ladegerät zu verwenden, man könne sich einen Stromschlag einfangen. Betroffen seien etwa 30.000 Ladegeräte des Typs AC-300, darunter 600 Reise-Stecker.
Geldanlage - Honorarberater helfen auch bei kleinen Vermögen
Finanzen
Jeder sollte für das Alter finanziell vorsorgen und Rücklagen für Notfälle bilden. Honorarberater helfen in Geldfragen gegen Entgelt, während Finanzvermittler von Provisionen leben. Verbrauchern fällt der Durchblick schwer. Doch das kann böse Folgen haben.
Preise für Benzin und Diesel steigen zu Ostern leicht an
Spritpreise
Autofahrer bezahlen kurz vor Ostern wieder mehr Geld für Kraftstoffe. Doch der Preissprung soll dieses Mal moderat ausfallen. Jedoch fällt die Differenz zwischen Dieselkraftstoff und Benzin höher aus. Der Automobilclub ADAC erkennt darin dennoch keinen übertriebenen Preisanstieg.
Warnung vor "abenteuerlichen" Klauseln bei Fernbus-Fahrten
Fernbusreisen
Die NRW-Verbraucherzentrale (VZ) warnt vor gravierenden Mängeln im „Kleingedruckten“ vieler Fernbuslinien. „In mehr als 100 Klauseln haben wir Abenteuerliches entdeckt“, sagte VZ-Vorstand Müller am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts. In NRW betreiben 40 Unternehmen mehr als 200 Linien.
Zalando zeigt RTL-Reporterin wegen Undercover-Bericht an
Zalando
Nach dem Enthüllungsbericht einer RTL-Reporterin, der die Missstände im Zalando-Logistiklager in Erfurt kritisiert, wehrt sich der Online-Versandhändler rechtlich gegen die Vorwürfe. Die Nutzer von Facebook und Twitter wetterten bereits gegen den Online-Händler.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
Amazon in Rheinberg
Bildgalerie
Wirtschaft
175 Jahre Oldenkott
Bildgalerie
Ausstellung