Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Konsum

Jeder Deutsche leert jährlich gut sechs Flaschen Schaumwein

06.11.2012 | 12:45 Uhr
Jeder Deutsche leert jährlich gut sechs Flaschen Schaumwein
Der Konsum von Schaumwein nimmt in Deutschland deutlich zu.

Wiesbaden.   Sekt und Champagner fließen in Deutschland in Strömen. 333 Millionen Liter Schaumwein wurden im Jahr 2011 konsumiert . Das sind 15 Millionen Liter mehr als zwei Jahre zuvor. Deutsche Verbraucher trinken durchschnittlich 47 Sektgläser im Jahr.

Die Bundesbürger haben im vergangenen Jahr 333 Millionen Liter Sekt, Champagner und andere Schaumweine konsumiert. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, trank damit jeder Verbraucher im Schnitt 4,7 Liter oder 47 Sektgläser Schaumwein. Das entspricht einem Jahresverbrauch von 6,3 Flaschen Sekt pro Kopf. Nach international üblichen Statistikregeln gelte jeder mindestens 15 Jahre alte Deutsche als potenzieller Schaumweintrinker, sagte eine Sprecherin des Amtes.

In den Jahren 2008 und 2009 hatten die Deutschen mit insgesamt 319 und 318 Millionen Litern noch etwas weniger Schaumwein konsumiert. Für 2010 gebe es wegen einer Änderung der Statistik keine Angaben zum Konsum, sagte die Sprecherin. Die Statistik erfasst neben Sekt, Champagner und Prosecco auch Obst- und Fruchtschaumweine.


Kommentare
09.11.2012
07:54
Jeder Deutsche leert jährlich gut sechs Flaschen Schaumwein
von Partik | #2

Dieses bloße Teilen der produzierten und/oder verkauften Menge durch die Anzahl der Bundesbürger über 15 Jahre ist entweder Statistik für Dummies, oder wird von den Redakteuren falsch interpretiert.

Natürlich trinkt niemand in der Masse 47 Sektgläser pro Jahr - so ein Unfug. Das ist die verbrauchte Menge inklusive Restgehalte in Flaschen und nur angenippten Gläsern, irgendwo verstaubenden Flaschen, für Schiffstaufen genutzem Sekt usw.

06.11.2012
18:35
Jeder Deutsche leert jährlich gut sechs Flaschen Schaumwein
von wohlzufrieden | #1

Da muss einer meine sechs Flaschen mit trinken, ich bin kein Sekttrinker. Aber vielleicht ist das Herr Steinbrück, bei den Honoraren gibt es immer ja was zu feiern...Viellicht in Geselliger Runde mit Herrn Wulff?

Aus dem Ressort
Das beliebte Pangasiusfilet ist häufig eine Mogelpackung
Lebensmittel
Wer im Supermarkt ein Pangasiusfilet kauft, bezahlt in vielen Fällen unfreiwillig eine Menge Wasser mit. Denn die Lebensmittelfirmen fügen dem Fisch Flüssigkeit hinzu. Doch auf den Verpackungen fehlt häufig jeglicher Hinweis auf die zugesetzte Wassermenge.
Nokia warnt Kunden davor, das Lumia 2520 aufzuladen
Verbraucherwarnung
Bei Ladegeräten des Nokia-Tablets Lumia 2520 kann sich die Abdeckung lösen. Deshalb warnt Nokia Kunden davor, das Ladegerät zu verwenden, man könne sich einen Stromschlag einfangen. Betroffen seien etwa 30.000 Ladegeräte des Typs AC-300, darunter 600 Reise-Stecker.
Geldanlage - Honorarberater helfen auch bei kleinen Vermögen
Finanzen
Jeder sollte für das Alter finanziell vorsorgen und Rücklagen für Notfälle bilden. Honorarberater helfen in Geldfragen gegen Entgelt, während Finanzvermittler von Provisionen leben. Verbrauchern fällt der Durchblick schwer. Doch das kann böse Folgen haben.
Preise für Benzin und Diesel steigen zu Ostern leicht an
Spritpreise
Autofahrer bezahlen kurz vor Ostern wieder mehr Geld für Kraftstoffe. Doch der Preissprung soll dieses Mal moderat ausfallen. Jedoch fällt die Differenz zwischen Dieselkraftstoff und Benzin höher aus. Der Automobilclub ADAC erkennt darin dennoch keinen übertriebenen Preisanstieg.
Warnung vor "abenteuerlichen" Klauseln bei Fernbus-Fahrten
Fernbusreisen
Die NRW-Verbraucherzentrale (VZ) warnt vor gravierenden Mängeln im „Kleingedruckten“ vieler Fernbuslinien. „In mehr als 100 Klauseln haben wir Abenteuerliches entdeckt“, sagte VZ-Vorstand Müller am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts. In NRW betreiben 40 Unternehmen mehr als 200 Linien.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
Amazon in Rheinberg
Bildgalerie
Wirtschaft
175 Jahre Oldenkott
Bildgalerie
Ausstellung