Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Verbraucherschutz

Gepanschter Alkohol aus Tschechien alarmiert NRW-Verbraucherschützer

17.09.2012 | 21:01 Uhr
Gepanschter Alkohol aus Tschechien alarmiert NRW-Verbraucherschützer
Eine Serie tödlicher Alkoholvergiftungen in Tschechien alarmiert nun auch die Behörden in Deutschland.Foto: dapd

Düsseldorf/Berlin.   Das NRW-Verbraucherschutzministerium und das Bundesamt für Verbraucherschutz warnen vor gepanschten Spirituosen aus Tschechien. Dort sowie in den Nachbarländern Polen und Slowakei waren in den vergangenen Tagen 19 Menschen nach dem Genuss offenbar verunreinigter Sprituosen gestorben.

Die Serie tödlicher Alkoholvergiftungen in Tschechien alarmiert auch die Verbraucherschutz-Behörden in Deutschland. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und das NRW-Verbraucherschutzministerium warnten am Montag vor dem Konsum von gepanschten Spirituosen aus Tschechien. Diese Ware könne unter Umständen methanolhaltigen Alkohol enthalten, der zur Erblindung und bei Aufnahme höherer Dosen auch zum Tod führen könne. Betroffen ist den Angaben zufolge hochprozentiger Alkohol (Wodka und Rum) ohne Herkunftsnachweis, der aus unetikettierten Plastikfässern abgefüllt und an kleine Geschäfte und Verkaufsstände in der Region Ostrava im Osten der Nachbarlandes abgegeben wurde.

In Tschechien sind bislang 19 Menschen nach dem Trinken gepanschten Alkohols gestorben, 36 Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Nach Angaben der dortigen Behörden gibt es bislang keine Hinweise darauf, dass methanolhaltige Spirituosen außerhalb des Landes auf legalem Wege vertrieben worden sind.

Im Internet unter www.umwelt.nrw.de sind die Etiketten der gepanschten Getränke zu sehen, wie das NRW-Verbraucherschutzministerium in Düsseldorf am Montag mitteilte. Derzeit wird noch geprüft, ob einige dieser Produkte auch nach NRW geliefert wurden.

In Tschechien ist am Wochenende der Verkauf aller Spirituosen mit mehr als 20 Prozent Alkoholgehalt angesichts der Todesfälle auf unbestimmte Zeit verboten worden. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Warum sich ein Bankenwechsel lohnen kann
Service
Bankkunden sollten gut überlegen, welches Konto für sie das richtige ist und die Konditionen der Geldinstitute genau vergleichen. Das kann viel Geld sparen. Markus Fleck, Bankjurist der Verbraucherzentrale Düsseldorf, gibt Tipps rund um das Thema Kontoführungsgebühren.
Bahn schafft umstrittene Servicegebühr für Sonderangebote ab
Bahn
Die Deutsche Bahn erhöht ihre Ticketpreise im Regionalverkehr: Karten für Regionalzüge sollen 1,9 Prozent teurer werden, der Preis für Fahrscheine in der zweiten Klasse von Fernzügen dagegen stabil bleiben. Im NRW-Regionalverkehr hatte es zuletzt wiederholt massive Störungen gegeben.
Vom Aussterben bedroht – Videotheken kämpfen um Kunden
Videotheken
Nur noch eine Handvoll Videotheken halten sich in Essen, dazu zählt beispielsweise „Video Corner“ im Stadtteil Holsterhausen. Mit viel Service wollen die Betreiber, Svenja und Dennis Schottstedt, als letzte Mohikaner in der Branche gegen die große Online-Konkurrenz bestehen.
Zu viel Essen im Müll - "FoodLoop"-App will Händlern helfen
Einzelhandel
Zu viele Lebensmittel landen im Müll. Eine Gruppe um einen Kölner Studenten entwickelt eine App, die Verschwendung eindämmen will. Sie soll Kunden Produkte melden, für die es Rabatt gibt, weil sie nah am Haltbarkeitsdatum sind. Der Handel sieht das Problem jedoch bei Kunden: Sie kaufen falsch ein.
Telekom droht Alt-Kunden mit Vertragskündigung
Telekom
Die Telekom droht Kunden mit Kündigung, wenn diese nicht bereit sind, ihre Anschlüsse auf IP-Technologie umstellen zu lassen. Viele Kunden in Großstädten erhielten entsprechende Schreiben. Dabei ist bekannt, dass Telefonie über das Internetprotokoll noch nicht zuverlässig funktioniert
Umfrage
Essen testet jetzt, ob nächtliches Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen etwas für den Lärmschutz bringt. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Wie Wirte ihre Gäste betrügen
Bildgalerie
Gastronomie