Discounter Netto ruft Schinken-Tiefkühlbaguettes zurück

Der Discounter Netto ruft Schinken-Tiefkühlbaguettes zurück, weil diese mit Holzstückchen verunreinigt sein könnten.
Der Discounter Netto ruft Schinken-Tiefkühlbaguettes zurück, weil diese mit Holzstückchen verunreinigt sein könnten.
Foto: Sebastian Konopka
Die Supermarktkette Netto ruft Tiefkühlbaguettes zurück. Die Produkte der Sorte "Schinken" seien möglicherweise mit Holzstückchen verunreinigt. Betroffen sei die Charge mit Mindesthaltbarkeitsdatum 11.2013, erklärte der Hersteller am Donnerstag in Berlin.

Berlin.. Wegen einer möglichen Verunreinigung mit "Holzstückchen" werden bei der Supermarktkette Netto Marken-Discount vertriebene Tiefkühlbaguettes zurückgerufen. Betroffen seien Produkte der Sorte "Schinken" in der 750g-Packung mit der Bezeichnung "heat & eat", die das "Mindesthaltbarkeitsdatum 11.2013." trügen, teilte der Hersteller am Donnerstag in Berlin mit. Verkauft wurden die Baguettes demnach in allen Bundesländern außer Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

"Es ist nicht auszuschließen, dass sich Holzstückchen in einzelnen Packungen des Produkts befinden", hieß es von Herstellerseite. Die Supermarktkette verkaufe die betroffenen Baguettes nicht weiter. Kunden können die Baguettes auch ohne Kassenbon in den Filialen zurückgeben. (afp)