Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Verbraucherschutz

Discounter Netto ruft Schinken-Tiefkühlbaguettes zurück

27.06.2013 | 21:36 Uhr
Discounter Netto ruft Schinken-Tiefkühlbaguettes  zurück
Der Discounter Netto ruft Schinken-Tiefkühlbaguettes zurück, weil diese mit Holzstückchen verunreinigt sein könnten.Foto: Sebastian Konopka/WAZ FotoPool

Berlin.  Die Supermarktkette Netto ruft Tiefkühlbaguettes zurück. Die Produkte der Sorte "Schinken" seien möglicherweise mit Holzstückchen verunreinigt. Betroffen sei die Charge mit Mindesthaltbarkeitsdatum 11.2013, erklärte der Hersteller am Donnerstag in Berlin.

Wegen einer möglichen Verunreinigung mit "Holzstückchen" werden bei der Supermarktkette Netto Marken-Discount vertriebene Tiefkühlbaguettes zurückgerufen. Betroffen seien Produkte der Sorte "Schinken" in der 750g-Packung mit der Bezeichnung "heat & eat", die das "Mindesthaltbarkeitsdatum 11.2013." trügen, teilte der Hersteller am Donnerstag in Berlin mit. Verkauft wurden die Baguettes demnach in allen Bundesländern außer Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

"Es ist nicht auszuschließen, dass sich Holzstückchen in einzelnen Packungen des Produkts befinden", hieß es von Herstellerseite. Die Supermarktkette verkaufe die betroffenen Baguettes nicht weiter. Kunden können die Baguettes auch ohne Kassenbon in den Filialen zurückgeben. (afp)


Kommentare
Aus dem Ressort
Preise für Benzin und Diesel steigen zu Ostern leicht an
Spritpreise
Autofahrer bezahlen kurz vor Ostern wieder mehr Geld für Kraftstoffe. Doch der Preissprung soll dieses Mal moderat ausfallen. Jedoch fällt die Differenz zwischen Dieselkraftstoff und Benzin höher aus. Der Automobilclub ADAC erkennt darin dennoch keinen übertriebenen Preisanstieg.
Warnung vor "abenteuerlichen" Klauseln bei Fernbus-Fahrten
Fernbusreisen
Die NRW-Verbraucherzentrale (VZ) warnt vor gravierenden Mängeln im „Kleingedruckten“ vieler Fernbuslinien. „In mehr als 100 Klauseln haben wir Abenteuerliches entdeckt“, sagte VZ-Vorstand Müller am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts. In NRW betreiben 40 Unternehmen mehr als 200 Linien.
Zalando zeigt RTL-Reporterin wegen Undercover-Bericht an
Zalando
Nach dem Enthüllungsbericht einer RTL-Reporterin, der die Missstände im Zalando-Logistiklager in Erfurt kritisiert, wehrt sich der Online-Versandhändler rechtlich gegen die Vorwürfe. Die Nutzer von Facebook und Twitter wetterten bereits gegen den Online-Händler.
Auch Plagiate sind häufig „Made in Germany“
Produktpiraterie
Längst sind es nicht mehr nur die Chinesen, die deutsche Produkte abkupfern. Nach Erkenntnissen des Verbandes der Maschinen- und Anlagenbauer kopieren auch immer mehr deutsche Firmen die Produkte ihrer heimischen Mitbewerber. Beispiel für Produktpiraterie ist ein patentierter Wischmopphalter.
Jeder EU-Bürger soll Recht auf ein Basis-Girokonto bekommen
Banken
Wer keinen festen Wohnsitz hat, bekommt oft Schwierigkeiten beim Abschluss eines Bankkontos. Eine neue Richtlinie des Europaparlaments soll Abhilfe schaffen. Die EU-Staaten haben maximal zwei Jahre Zeit, das Recht auf ein Basis-Girokonto national umzusetzen.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
Amazon in Rheinberg
Bildgalerie
Wirtschaft
175 Jahre Oldenkott
Bildgalerie
Ausstellung