Aldi Süd ruft Wasserkocher wegen Bruchgefahr zurück

Aldi ruft Wasserkocher zurück. Nach dem Kochen kann sich die Bodenplatte lösen.
Aldi ruft Wasserkocher zurück. Nach dem Kochen kann sich die Bodenplatte lösen.
Foto: Aldi Süd
Was wir bereits wissen
Der Discounter Aldi-Süd warnt vor dem Benutzen von Wasserkochern, die seit Ende März in Filialen verkauft wurden. Käufer sollten Geräte zurückgeben.

Essen.. Vorsicht: Verbrühgefahr! Die Discounter-Kette Aldi Süd ruft Wasserkocher zurück, die seit dem 23. März in Filialen der gesamten Kette verkauft wurden. Wie das Unternehmen auf seiner Internetseite bekannt gibt, könnten die Wasserkocher zerbrechen.

"In einzelnen Fällen besteht die Gefahr, dass sich nach Erhitzen des Wassers die Bodenplatte löst und heißes Wasser austritt.
Aus diesem Grund darf das Produkt nicht weiter verwendet werden", warnt Aldi Süd mit. Kunden werden aufgefordert, die Geräte in den Filialen abzugeben. Der Kaufpreis werde erstattet.

Wasserkocher ist "nicht sicher"

Es handelt sich um Wasserkocher der Marke Jento, Modell FWK2015, in den Farben schwarz, rot und weiß,
EAN 23263086 des Importeurs Petermann Vertriebs GmbH & Co. KG, schreibt Aldi Süd. Der Importeur habe demnach Aldi mitgeteilt, "dass der vom TÜV Rheinland LGA Products GmbH mit einem GS-Zeichen zertifizierte Jento Wasserkocher nicht sicher ist."

Für Rückfragen können Verbraucher sich auch telefonisch melden. Die eigens eingerichtete Hotline hat die Nummer 0800-723 8003. Sie ist vom Festnetz aus kostenlos anzuwählen und von Montags bis Samstags von 8 bis 20 Uhr zu erreichen. (dae/WE)