Aldi-Nord ruft Tausende Rollatoren zurück

Symbolbild: Aldi-Nord ruft Rollatoren zurück. Das auf dem Foto zu sehende Gerät ist nicht das betreffende Modell.
Symbolbild: Aldi-Nord ruft Rollatoren zurück. Das auf dem Foto zu sehende Gerät ist nicht das betreffende Modell.
Foto: Archiv/Ulla Michels, Funke Foto Services
Der Discounter Aldi-Nord ruft Tausende Rollatoren zurück. Ein Gurt an den Hilfsgeräten für Senioren könnte reißen, teilte das Unternehmen mit.

Essen.. Vorsicht, Unfallgefahr! Der Essener Discounter Aldi Nord ruft mehrere Tausende Rollatoren zurück. Es handelt sich um Gehhilfen des Lieferanten Aspiria, die seit Anfang Mai bei dem Discounter verkauft wurden; Stückpreis 89,99 Euro. Der Verkauf ist inzwischen gestoppt.

Grund für den Rückruf: Es bestehe die Gefahr, dass der Rückengurt bei starker Belastung seitlich einreiße und dadurch ein Sturz hervorgerufen werden könne, sagte ein Sprecher der Firma Aspiria Nonfood GmbH am Freitagabend. Deshalb werde dringend davon abgeraten, die Rollatoren weiter zu verwenden.

Verkauf des Rollators gestoppt

Aldi bestätigte den Rückruf, der auch auf der Unternehmenswebsite veröffentlich ist. Die Produkte könnten bei Aldi Nord zurückgegeben werden, der Kaufpreis werde erstattet. Der Verkauf der Rollatoren sei unverzüglich gestoppt worden. Konkret handelt es sich um einen Rollator mit der Artikelnummer 7788, Modellnummer: ANS-14-050, EAN 29077885 des Lieferanten Aspiria. Der Artikel sei seit dem 7. Mai 2015 in allen Aldi-Nord-Filialen verkauft worden, teilte Aldi mit.

Für Rückfragen wurde vom Lieferanten eine kostenfreie Hotline eingerichtet. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer:
040/889 416 481 (Mo.–Sa. von 8 bis 20 Uhr) (WE/mit dpa)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE