Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Deutsche Bank

US-Aufsichtsbehörden ermitteln gegen Deutsche Bank

19.08.2012 | 14:56 Uhr
US-Aufsichtsbehörden ermitteln gegen Deutsche Bank
Wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Sanktionen gegen Iran und andere Staaten ermitteln US-Behörden gegen die Deutsche Bank und andere Banken.Foto: dapd

New York.  Die Deutsche Bank ist einem Zeitungsbericht zufolge wegen vergangener Geschäfte mit dem Iran in das Visier der US-Behörden geraten. Es geht um den Vorwurf, die Deutsche Bank und andere internationale Banken hätten Milliarden Dollar für den Iran, Sudan und andere sanktionierte Nationen durch ihre US-Filialen geleitet.

US-Behörden haben offenbar Ermittlungen gegen die Deutsche Bank und andere Geldinstitute wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Sanktionen gegen Iran und andere Staaten eingeleitet. Die Untersuchung sei aber noch in der Anfangsphase, berichtete die „New York Times“ am Samstag. Die Behörden gingen zudem davon aus, dass die US-Filiale der Deutschen Bank nach 2008 keine Transaktionen mehr für iranische Kunden vorgenommen habe.

Bei den Untersuchungen gehe es um den Verdacht, dass international tätige Institute Milliarden Dollar für den Iran, den Sudan und andere mit Sanktionen belegte Länder überwiesen hätten, berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf Ermittler. Demnach sind die Ermittlungen Teil des Vorgehens der US-Behörden gegen eine Reihe von Finanzinstituten, die verdächtigt werden, bis 2008 eine US-Gesetzeslücke genutzt zu haben, um trotz bestehender Sanktionen ihre Finanzgeschäfte mit dem Iran fortzuführen.

Sprecher der Deutschen Bank wollte sich nicht äußern

Ein Sprecher der Deutschen Bank wollte sich am Samstagabend nicht zu den Vorwürfen äußern. Er verwies lediglich darauf, dass die Bank 2007 beschlossen habe, keine neuen Geschäftsbeziehungen „mit Institutionen in Ländern wie dem Iran, Syrien, Sudan und Nordkorea“ einzugehen und bestehende Geschäfte soweit rechtlich möglich aufzulösen.

Wegen des iranischen Atomprogramms sind die Sanktionen gegen Teheran in den vergangenen Jahren immer weiter verschärft worden. Der Westen verdächtigt das Land, an einer Atombombe zu bauen. Der Iran weist die Anschuldigungen zurück und besteht auf seinem Recht zur friedlichen Nutzung der Atomenergie. (afp/rtr)


Kommentare
19.08.2012
17:54
US-Aufsichtsbehörden ermitteln gegen Deutsche Bank
von Pit01 | #2

Nun, haben die sich vielleicht selbst nichts vorzuwerfen?

19.08.2012
15:49
US-Aufsichtsbehörden ermitteln gegen Deutsche Bank
von fogfog | #1

manche gehen über leichen. die deutsche bank für ihre rendite auch???

Aus dem Ressort
Wie die Commerzbank ihren Sparkurs verschärft
Banken
Die Commerzbank startet ein weiteres Sparprogramm. Sie will die Finanzbuchhaltung ausgliedern. Von den betroffenen 450 Stellen sind rund 50 in Duisburg. Die Zahl der Filialen will Deutschlands zweitgrößte Privatbank aktuell nicht reduzieren. Sie testet gerade die Geschäftsstelle der Zukunft.
Neuer Sparplan bei Osram kostetet mehrere tausend Jobs
Glühbirnen
Der Leuchtmittel-Hersteller Osram verzeichnet starke Einbrüche im Geschäft. Darauf will das Unternehmen mit Einsparungen in dreistelliger Millionenhöhe reagieren. Laut einem Zeitungsbericht wird der Sparplan mehrere tausend Angestellte bei Osram ihren Arbeitsplatz kosten.
Hagen bewirbt sich um Sparkassen-Akademie für NRW
NRW-Sparkassen-Akademie
Die Stadt Hagen bewirt sich darum, Standort der Sparkassen-Akademie NRW zu werden. Nachdem die beiden NRW-Akademien – die Rheinische in Düsseldorf und die Westfälisch-Lippische in Münster – Anfang 2014 fusioniert haben, sucht man nun eine zentrale Stelle.
Ein Problem jagt das andere - Deutsche Bank unter Druck
Deutsche Bank
Das Tagesgeschäft läuft wieder besser, doch Zeit zum Durchatmen hat die Deutsche-Bank-Führung nicht. Rechtsstreitigkeiten bleiben einer der größten Unsicherheitsfaktoren. Ob die inzwischen dickeren Kapitalpuffer für alle Risiken reichen werden, ist fraglich.
Bundesagentur dämpft Hoffnung - Arbeitsmarkt stagniert
Arbeitsmarkt
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die Hoffnung auf einen Jobaufschwung im zweiten Halbjahr weiter gedämpft. Nach Herausrechnen von jahreszeitlichen Schwankungen rechneten die 156 deutschen Arbeitsagenturen in den kommenden drei Monaten allenfalls mit einer Stagnation auf dem Arbeitsmarkt.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?