Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Toyota

Toyota fährt nach Katastrophenjahr in Gewinnzone zurück

03.08.2012 | 10:43 Uhr
Toyota-Chef Takahiko Ijichi verkündet die für Toyota erfreulichen Quartalszahlen.Foto: afp

Tokio.  Noch am Mittwoch hatte Toyota wegen technischer Probleme erneut millionenfach Autos in die Werkstätten zurückrufen müssen, nun kann der Autobauer positive Nachrichten verkünden: Die Japaner sind in die Gewinnzone zurückgekehrt und konnten ihre Verkaufsprognose erhöhen.

Der weltgrößte Autobauer Toyota hat sich von den Folgen der Naturkatastrophe in Japan erholt und ist operativ in die Gewinnzone zurückgekehrt. Für das erste Geschäftsquartal (zum 30. Juni) nannte der Konzern am Freitag einen Betriebsgewinn von 353,14 Milliarden Yen (3,69 Milliarden Euro). Im Vorjahreszeitraum war noch ein Verlust von 107,96 Milliarden Yen verzeichnet worden.

Analysten hatten im Schnitt mit einem geringeren Gewinn von 314,1 Milliarden Yen gerechnet. Der Nettogewinn stieg im abgelaufenen Quartal auf 290,35 Milliarden Yen von 1,16 Milliarden Yen. Toyota erhöhte die Prognose für den weltweiten Absatz der Gruppe im Jahr 2012 auf 9,76 Millionen von 9,58 Millionen Fahrzeuge.

Video
11.05.12: Flach, leicht, wendig, sportlich und dazu bezahlbar – so soll Toyotas GT86 ab Herbst auf Kundenfang gehen. Der laut Hersteller weltweit "kompakteste viersitzige Sportwagen" ist eine Koproduktion mit Motorlieferant Subaru. (Quelle: UP.TV)

Erst am Mittwoch hatte Toyota wegen technischer Probleme erneut weltweit millionenfach Fahrzeuge in die Werkstätten zurückgerufen. Bereits vor einigen Jahren musste der Konzern mehr als zehn Millionen Fahrzeuge zurückordern.

Die Rückrufe und die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan im vergangenen Jahr hatten dazu geführt, dass Toyota die begehrte Krone als weltweit verkaufsstärkster Autohersteller vorübergehend an die Opel-Mutter General Motors abgeben musste. Inzwischen hat sich der Konzern an die Weltspitze zurückgekämpft. (rtr)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Teurer Atom-Ausstieg: Ruf nach staatlicher Hilfe für RWE
Energie-Debatte
Angesichts milliardenschwerer Kosten für den Atom-Ausstieg und der Krise der Energiekonzerne wird der Ruf nach einer politischen Lösung lauter.
Discounter Netto scheitert mit Klage zum Rundfunkbeitrag
Rundfunkbeitrag
Der neue Rundfunkbeitrag gilt seit Anfang 2013. Neben Privatleuten klagen auch Wirtschaftsunternehmen gegen die gesetzlichen Vorgaben.
Verfassungsgericht kippt Altersgrenze für Verbeamtung
Beamte
Die Altersgrenze für die Verbeamtung ist nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts unzulässig. Zwei Lehrer aus NRW hatten geklagt.
„Kahlschlag bei Bus und Bahn“: Evag-Protest vor dem Rathaus
Evag
Evag-Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze und demonstrieren gegen den Sparkurs im ÖPNV. Vieles hängt vom Gelingen der Kooperation in „Via“ ab.
Sicherheitskonzern Kötter hat Ärger mit seinem Betriebsrat
Sicherheitsbranche
Am Standort Bielefeld des Essener Sicherheitskonzerns Kötter hängt der Haussegen schief. Es geht um Vorwürfe, die Firma schikaniere den Betriebsrat.
article
6943518
Toyota fährt nach Katastrophenjahr in Gewinnzone zurück
Toyota fährt nach Katastrophenjahr in Gewinnzone zurück
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/toyota-faehrt-nach-katastrophenjahr-in-gewinnzone-zurueck-id6943518.html
2012-08-03 10:43
Toyota,Auto,Gewinn
Wirtschaft