Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Bahn

Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage

18.07.2013 | 12:56 Uhr
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
"Wer eine Flasche bei sich hat, kann durchgehen in den letzten Waggon." Diese missverständliche Durchsage in einem Regionalzug ohne funktionierende Toilette hatte für Irritationen gesorgt.Foto: Ralf Rottmann / WAZ FotoPool

Düsseldorf.  In einer Regionalbahn in NRW sind kürzlich alle vier Toiletten ausgefallen. Daraufhin hat der Zugführer mit einer missverständlichen Durchsage für zusätzliche Verwirrung gesorgt: "Wer eine Flasche bei sich hat, kann durchgehen in den letzten Waggon." Für den Vorfall hat sich die Bahn jetzt entschuldigt.

Die Deutsche Bahn hat sich für eine missverständliche Durchsage in einem Regionalzug ohne funktionierende Toilette entschuldigt. Nach dem Hinweis auf die defekten WCs hatte der Zugführer via Lautsprecheranlage mitgeteilt: "Wer eine Flasche bei sich hat, kann durchgehen in den letzten Waggon." Er sei damit der Bitte einer Lehrerin gefolgt, die mit 100 Schülern in dem Zug unterwegs gewesen sei, sagte ein Bahnsprecher am Donnerstag in Düsseldorf nach einem Bericht der "Neuen Westfälischen".

Zuvor habe der Zugführer die Toilette im letzten Waggon, die kein Wasser hatte, für den Fall aufgeschlossen, dass einen Schüler ein besonders dringendes Bedürfnis plagt. Die Idee mit der leeren Flasche und die Bitte um die Durchsage sei von der Lehrerin gekommen.

In dem Regionalzug (RE 7) seien tatsächlich alle vier Toiletten defekt gewesen. Für solche Fälle sähen die Vorschriften vor, den Zug komplett aus dem Verkehr zu ziehen, was erfahrungsgemäß viel Unmut bei den Reisenden verursache, oder bei Bedarf einen Halt an einem Bahnhof mit Toilette einzulegen. (dpa)

Kommentare
18.07.2013
23:46
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
von dongiovanni | #3

Die Beseitigung bzw. Vernachlässigung der Toiletten im Nah- und Regionalverkehr ist eine Unverschämtheit.

1 Antwort
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
von AusOberhausen | #3-1

Ja, und wie! Und wenn man mit dem Bus im ÖPNV längere Strecken fährt, müssen da demnächst auch Toiletten eingebaut werden........
Seinen Toilettengang kann man sich normalerweise "einteilen". Bei mir klappt es jedenfalls. Zum anderen gibt es eigentlich an jedem Bahnhof WC.

18.07.2013
14:52
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
von donfernando | #2

Also die Bahn will einerseits, dass in ihren Wagen nichts mehr getrunken werden soll...aber eine leere Flasche, die soll man denn doch dabei haben. Das Fahren wird langsam genau so kompliziert wie das Bedienen dieser Fahrkartenautomaten.

1 Antwort
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
von StanislasLefort | #2-1

Was ist das denn für ne falsche Aussage?
In Zügen der DB ist essen und trinken erlaubt. Ausnahmen gibt es in einigen Verkehrsverbünden, wie zum Beispiel im HVV, aber das betrifft uns in NRW ja nicht.

18.07.2013
14:39
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
von zackie | #1

Ich weise daraufhin, dass sich in den meisten S-Bahnen keine Züge befinden, obwohl sie weite Strecke fahren (z.B: S9 on Haltern bis Wuppertal) oder S1 zeitweise von Dortmund über Düsseldorf bis Solingen.) Im Gegensatz dazu findet man in der Nordwestbahn eine saubere Toilette vor, Die NW-Bahn pendelt.u.a. zwischen Oberhausen und Duisburg-Ruhrort (Fahrzeit ca. 12 Minuten)

1 Antwort
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
von StanislasLefort | #1-1

das hat mit der durchschnittlichen Reisezeit in den Zügen zu tun.
S-Bahnen werden ja meistens nur für ein paar Minuten genutzt um dann am nächsten Hbf umzusteigen.
Die Nordwestbahn setzt auf ihren Linien überall die gleichen Züge ein, und außerdem ist die von Ihnen genannte Linie eine RegionalBahn, so dass vom Aufgabenträger schon andere Standards als für S-Bahnen verlangt werden.

Funktionen
Aus dem Ressort
Verdi ruft Amazon-Beschäftigte zu Streik in Osterwoche auf
Versandhandel
Verdi lässt bei Amazon nicht locker. Im Ostergeschäft gibt es wieder Streiks an mehreren Standorten. Der Online-Händler gibt sich derweil entspannt.
Ende der Milchquote – Chance oder Risiko für Landwirte?
Milchbauern
Nach 31 Jahren fällt am Monatsende die Milchquote. Bauern sollen von der steigenden Nachfrage profitieren – aber können Familienbetriebe mithalten?
Bergleute verbuchen im RAG-Streit juristischen Erfolg
RAG
Das Bundesarbeitsgericht sieht beim Personalabbau des Kohlekonzerns RAG Verstöße gegen den Kündigungsschutz. Es geht vor allem um Versetzungen.
Störfall bei BP in Gelsenkirchen bringt Anwohner in Sorge
Umwelt
Ein Störfall in der BP-Raffinerie in Gelsenkirchen bringt Anwohner in Sorge. Die Feuerwehr zählt vermehrt Anrufe. Doch es gibt keinen Großbrand.
Zu schnell - Behörden beobachten mehr manipulierte Lastwagen
Logistik
Viele Lastwagen sind auf Autobahnen zu schnell unterwegs, weil die Fahrzeug-Elektronik manipuliert ist. Das hat das NRW-Innenministerium mitgeteilt.
article
8204811
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
Toiletten defekt - Bahn entschuldigt sich für Durchsage
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/toiletten-defekt-bahn-entschuldigt-sich-fuer-durchsage-id8204811.html
2013-07-18 12:56
Bahn, Zug, Durchsage, Passagiere, Nahverkehr, Düsseldorf
Wirtschaft