Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Tankstellen

Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu

22.09.2012 | 11:49 Uhr
Die Zahl der Spritdiebstähle an Tankstellen steigt - analog zum Benzinpreis.Foto: Archiv/WP

Düsseldorf/Berlin.   Immer mehr Autofahrer prellen beim Tanken die Zeche. Meldeten die Tankstellen im vergangenen Jahr insgesamt 1,8 Millionen Euro Schaden durch Tankbetrug, ist die Zahl der Fälle in diesem Jahr bundesweit erneut deutlich gestiegen. In NRW waren 2011 die meisten Spritdiebstähle gemeldet worden.

Spritdiebstahl und Tankbetrug haben in Deutschland angesichts hoher Kraftstoffpreise offenbar auch 2012 Hochkonjunktur. Die Täter schlagen an Tankstellen oder auf Parkplätzen und Werksgeländen zu. Mal erbeuten sie eine volle Tankfüllung, in anderen Fällen füllen sie mehrere Tausend Liter Diesel ab. Vor allem das Abzapfen von Kraftstoff aus Baumaschinen und Lastwagen nimmt deutlich zu, wie aus einer Umfrage der Nachrichtenagentur dapd hervorgeht.

Auch beim Betrug an Tankstellen ist keine Trendwende erkennbar. 2011 wurden 85.000 Anzeigen erstattet, neun Prozent mehr als im Vorjahr. Ein Rückgang der Delikte ist nicht in Sicht.

Die Zahl der Spritdiebstähle außerhalb von Tankstellen nahm in einigen Bundesländern von 2010 auf 2011 um mehr als 40 Prozent zu. In Sachsen-Anhalt registrierten die Ermittler einen Anstieg um fast 50 Prozent auf 1287 Fälle. Auch in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Baden-Württemberg wurde ein Plus von mehr als 40 Prozent verzeichnet.

Video
Viele Autofahrer ärgern sich über die hohen Spritpreise an den Tankstellen und fühlen sich abgezockt.

Dieses Jahr scheint sich die Entwicklung fortzusetzen, wie mehrere Landeskriminalämter auf dapd-Anfrage mitteilten. So meldete das LKA Bayern von Januar bis Ende August eine Zunahme des Dieseldiebstahl um fast 25 Prozent auf 1590 Fälle. In Niedersachsen gingen bis Mitte September 1090 Anzeigen wegen Spritklaus ein, 20 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch in Hessen und Sachsen-Anhalt gehen die Ermittler von einer steigenden Tendenz aus.

Immer mehr Fälle von Tankbetrug

Die Diebe haben es vor allem auf die Tanks von Baumaschinen und -fahrzeugen sowie auf parkende Lastwagen abgesehen, deren Tanks 1000 Liter fassen können. Manche Täter setzen gar elektrische Pumpen oder Bohrer ein. "Viele stehlen nicht nur für den Eigenbedarf", sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts in Potsdam. Teilweise handele es sich dabei um Gruppen, die gemeinsam vorgingen. "Von organisierter Kriminalität kann man aber nicht sprechen", erklärte er. Fälle, in denen mehr als 1000 Liter gestohlen würden, seien keine Seltenheit. Im niedersächsischen Weyhe wurden im Januar aus einem Großtank auf einem Werksgelände 15.000 Liter Diesel in mobile Tanks abgezapft.

Video
München, 19.09.12: Rund 5.000 Mal im Jahr rückt die Straßenwacht wegen Fehlbetankungen aus, um Sprit abzupumpen und Kraftstoff-Systeme zu reinigen. Der ADAC fordert deshalb bessere Kennzeichnungen, mit denen Fehlbetankungen verhindert werden können.

Auch an Tankstellen machen sich immer mehr Kunden aus dem Staub, ohne die Rechnung zu bezahlen. Der geschätzte Schaden belief sich 2010 auf 4,3 Millionen Euro. Die Aufklärungsquote lag in den vergangenen Jahren zwischen 43 und 45 Prozent. Auch in diesem Jahr deutet sich eine konstante bis leicht ansteigende Entwicklung an. Am häufigsten wurden im vergangenen Jahr die Tankstellen in Nordrhein-Westfalen Opfer von Betrügern. Köln war mit 244 Fällen je 100.000 Einwohnern die Stadt mit den meisten Tankbetrügern. Diese Entwicklung setzte sich im ersten Halbjahr fort: Bis Ende Juni lagen dort bereits 11.368 Anzeigen vor, 7,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Während die Fallzahlen in Hamburg im bisherigen Jahresverlauf leicht rückläufig waren und in Rheinland-Pfalz konstant blieben, erwarten auch die Landeskriminalämter in Berlin und Bayern eine deutliche Zunahme. "Denn von Januar bis August hat sich der Trend zum unbezahlten Tanken im Vergleich zum Vorjahr nochmals verstärkt", teilte das bayerische LKA mit.

"Je höher die Benzinpreise, desto niedriger die Hemmschwelle"

"Einer der möglichen Gründe für den Anstieg der Delikte sind auch die gestiegenen Kraftstoffpreise", sagte die stellvertretende Sprecherin des Landeskriminalamts Sachsen (LKA), Kathleen Zink. Wie aus dem Autokosten-Index des ADAC und des Statistischen Bundesamts vom April hervorgeht, stiegen die Spritkosten seit 2005 um fast 40 Prozent. Auch für den Berliner Polizeisprecher Thomas Neuendorf könnte dies eine Erklärung sein: "Je höher die Benzinpreise sind, desto niedriger ist offensichtlich die Hemmschwelle."

Der Fachverband Tankstellen-Gewerbe (FTG) sieht die größten Probleme bei den großen Tankstellen in Stadtlage mit viel Kundenverkehr. Zwar sind die allermeisten Tankstellen inzwischen videoüberwacht. Nutzen die Betrüger aber gestohlene oder unkenntlich gemachte Kennzeichen, hilft auch dies wenig. "Davor schützen kann man sich eigentlich gar nicht", sagte der Leiter der Rechtsabteilung des Bundesverbands Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche (BTG), Thomas Drott. "Wir empfehlen, jeden noch so kleinen Diebstahl zur Anzeige zu bringen."

Für die Betroffenen bedeute dies aber einen hohen bürokratischen Aufwand. Doch während die Tankwarte der großen Mineralölkonzerne das Geld solcher Betrügereien wenigstens erstattet bekommen, bleiben die Pächter Freier Tankstellen auf ihrem Schaden sitzen, wie der Vorsitzende des Bunds Freier Tankstellen, Thomas Greb, hervorhob: "Das geht voll zu unseren Lasten."

Auch die Spediteure zeigen sich ratlos. "Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht", erklärte der Sprecher des Bundesverbands Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), Martin Bulheller. Nicht überall gebe es bewachte Parkplätze. Auch der Einbau von Tankschlössern sei keine Lösung, da diese mit Gewalt geknackt würden. Zu dem gestohlenen Diesel komme dann noch der Schaden am zerstörten Tank. (dapd)



Kommentare
23.09.2012
22:58
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von joestar | #11

Warum kostet 1 Liter Super in Castrop-Rauxel 1,639 € und in Duisburg bei dem gleichen Mineralölanbieter 1,719 € ? Wer betrügt da wen? Der Sprit kommt aus der gleichen Raffinerie!

23.09.2012
16:36
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Pit01 | #10

Ohne dass ich diese Art Betrug rechtfertigen will, aber das hemmungslose und vor allem unbegründete Abzocken, trotz gutem Eurokurs gegenüber dem Dollar, sprich günstiger Einkaufspreis am Spotmarkt Rotterdam, ist das nicht auch eine Art Betrug? Achja, das ist Marktwirtschaft.

23.09.2012
10:15
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von herb630 | #9

Der größte Tankbetrug geschieht durch den Staat und die Mineralölkonzerne.
Der Staat mit der Steuer und die Mineralölkonzerne indem sie sich das von ihnen geförderte Öl sich selbst (Tochterfirmen) zu überhöhten Preisen verkauft.
Die Leidtragenden sind die Pächter und Verbraucher.

23.09.2012
09:04
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Starhemberg | #8

Wer einen Diebstahl begeht stellt sich außerhalb unserer Rechtsnorm und ist zu verurteilen.
Jegliche Erklärungsversuche für diesen Benzinklau sind Ausdruck einer sozialen Verwahrlosung, in der sich manche Bürger bereits befinden.

2 Antworten
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Catman55 | #8-1

Sagen sie das auch mal unserer Regierung - wie sie sorglos mit unseren, zum größten Teil mühsam erarbeiteten, Steuergeldern umgeht! Das ist mehr als soziale Verwahrlosung.

Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von meinemeinungdazu | #8-2

Und wer bestraft die betreffenden Politiker? Keiner, die haben sich ihre Immunität geschaffen, haften nicht für ihre Fehler, diktieren die Bürger und bedienen sich selbst am Steuertopf. Das ist wie im Paradies auf Erden. Da liegt der große Fehler. Auch Politiker müssen für ihre Fehler mit ihrem Vermögen haften.

23.09.2012
08:28
Es ist wohl eher ...
von Partik | #7

... der ausufernde Egoismus der Menschen.

Die Leute werden immer dreister, immer brutaler, immer aggressiver, und haben immer weniger Hemmungen.

Zudem wird ihnen von allen Seiten ins Ohr geblasen, dass die von den pöhsen 10% Reichen ja so übel ausgebeutet würden, halb Deutschland arm sei, und sich nur noch eine Minderheit die Salami auf dem Brot leisten könne.

Und dann wundert man sich, dass die etwas hirnreduzierten Bevölkerungsanteile meinen, sich halt nehmen zu dürfen, was ihnen nicht sowieso hinterhergeworfen wird?

Diese Entwicklung ist wie der Klimawandel: nicht mehr aufzuhalten, denn dezentrale Diebstähle sind polizeilich nicht unterdrückbar. Allerdings dürfte es nicht mehr lange bis zu irgendeiner Selbstjustiz kommt, wenn der bewaffnete LKW-Fahrer dem Dieseldieb eins vor den Latz knallt.

1 Antwort
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von meinemeinungdazu | #7-1

"Die Leute werden immer dreister, immer brutaler, immer aggressiver, und haben immer weniger Hemmungen." Genau so verhält sich unsere Politik. Die Beispiele kann ich mir sicher ersparen. Die Liste wäre sehr lang. Der Fisch stinkt zuerst am Kopf. Und dieser Kopf ist das Vorbild für das Volk. Ich wundere mich jedenfalls nicht.

22.09.2012
21:13
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von meinemeinungdazu | #6

Sollte es vielleicht an der Abzocke liegen?

22.09.2012
12:26
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von ultron | #5

Wenn das alles ist, was die Überwachungskamera oben aufgenommen hat, frage ich mich, was diese Fotos nützen sollen. Der Typ auf den Bildern sieht eher aus, als ob er nur die Zapfsäule anpinkelt - von einem dazu gehörigen Fahrzeug incl. Kennzeichen keine Spur.

5 Antworten
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Catman55 | #5-1

Wie oft sehen sie denn Kennzeichen in öffentlichen Medien abgebildet?

zu # 5-1:
von ultron | #5-2

Falls es notwendig ist, dies zu erwähnen: ich habe nicht erwartet ein Foto mit einer lesbaren Autonummer zu sehen. Man kann ein Fahrzeug auch mit unkenntlich gemachtem Kennzeichen abbilden - sehen Sie fast bei jedem zweiten Unfallfoto.

Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Catman55 | #5-3

So sieht es wirklich aus, als ob der Mann dort sein kleines Geschäft verrichtet. Da er dabei etwas abgelenkt erscheint - hoffentlich trägt er wenigstens Stiefel! ;-)

Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Catman55 | #5-4

Ich Dummerchen - er befüllt einen Kanister (nicht sichtbar) ...

Tatort Zapfsäule
von ultron | #5-5

Ein Kanister scheint in der Tat die einzig logische Erklärung zu sein - man kann wirklich nur raten, was er in der Hand hat... ;-)

22.09.2012
12:23
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von AnetteP | #4

An der Fachochschule Dortmund (Innenstadt) parken jeden Tag ca. 200 Autos mit DO Zeichen. Da hält eine S-Bahn, 5 U-Bahnen und 2 Buslinien . Und jetzt kommt es, Studierende können kostenlos im gesamten VRR fahren.

Und jetzt ist das Benzin zu teuer?

2 Antworten
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Catman55 | #4-1

Das Zwangsticket ist seit einiger Zeit sogar kostenlos für ganz NRW.

Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von OmenEstNomen | #4-2

Manche von Vatis Töchtern und Söhnen haben es halt noch.

22.09.2012
12:16
trickflyer | #1
von AnetteP | #3

Die hohen Benzinpreise in Deutschland?

Ja in Polen ist das Benzin billiger. Da kostet ein Liter Super 1,49€. Eine Verkäuferin verdient in Polen 400,00 und ein Lehrer so viel wie ein alleinstehender Hartz 4 Bezieher in Deutschland. Der Lehrer verdient 700,00 €

Vor 30 Jahren musste man in Deutschland für einen Liter Benzin 30 Minuten arbeiten und Heute 10 Minuten.

Und vor 30 Jahren haben die Autos viel mehr Benzin verbraucht!!!

2 Antworten
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Catman55 | #3-1

Korrektur:
Vor 30 Jahren mussten SIE für einen Liter Benzin 30 Minuten arbeiten...

Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von skyway | #3-2

Du solltest am besten nach Polen auswandern......

22.09.2012
11:59
Tatort Zapfsäule - Tankbetrug nimmt weiter zu
von Dr.Seltsam | #2

Noch ein Tipp an Autobesitzer, denen Kennzeichen gestohlen wurden..
Wer ein neues Kennzeichen erhält, braucht auch eine neue Umweltplakette, sonst drohen Bußgelder..

Aus dem Ressort
RWE-Chef Terium hat viele offene Baustellen im Konzern
RWE
Ein Pannen-Kraftwerk, schrumpfende Gewinne, Spannungen im Verhältnis mit kommunalen Aktionären und Beschäftigten: RWE-Konzernchef Peter Terium steht unter Druck. Vor dem Aufsichtsrat soll er seine Strategie für die Zukunft des Energieversorgers erklären.
Parfümerien-Chef Manfred Kroneder verlässt Douglas
Handel
Der Vertrag von Manfred Kroneder, Chef der Parfümeriesparte, bei Douglas wird nicht verlängert. Vorstandschef Henning Kreke übernimmt kommissarisch. Die Gerüchte um einen Börsengang der Ertragsperle - eventuell zusammen mit Christ - reißen derweil nicht ab.
Verdi will bei Karstadt Tarif-Rückkehr durchsetzen
Karstadt
Bei der Warenhausgruppe Karstadt haben Vertreter von Arbeitnehmern und Unternehmen Tarifverhandlungen aufgenommen - erstmals seit der Übernahme durch Investor René Benko. Ziel von Verdi ist eine Rückkehr in die Tarifbindung für die rund 17.000 Karstadt-Beschäftigten.
Hunderte Apple-Fans stehen für iPhone 6 Schlange
iPhone
Kult um ein Telefon: Bevor am Freitagmorgen um 8 Uhr offiziell der Verkauf des neuen iPhone 6 begonnen hat, haben Apple-Fans seit Stunden, sogar Tagen Schlange gestanden. Im Apple-Store wurden die ersten Kunden am Morgen mit Applaus der Mitarbeiter empfangen. Ein Ortsbesuch im Centro.
RAG-Stiftung steigt bei Tierbedarfshändler "Zooplus" ein
Investition
Die RAG-Kohlestiftung hat nach eigenen Angaben mehr als zehn Prozent am Online-Tierbedarfshändler "Zooplus" übernommen. Das Münchner Unternehmen ist Marktführer in Europa. Wegen des niedrigen Zinsniveaus investiert die RAG-Stiftung auch in mittelständische Unternehmen.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?