Tarifstreit bei der Post eskaliert

Bonn/Berlin..  Viele Postkunden in Deutschland werden sich in der kommenden Woche erneut auf Verzögerungen bei der Zustellung von Briefen und Paketen einstellen müssen. Nach dem Abbruch der vierten Tarifrunde über kürzere Arbeitszeiten kündigte die Gewerkschaft Verdi bundesweite Streikmaßnahmen an. „Die Zeichen stehen auf Sturm“, erklärte Verhandlungsführerin Andrea Kocsis. Damit geraten möglicherweise immer mehr Postkunden durch verspätete Zustellungen in den Strudel des Arbeitskampfes. Den genauen Zeitpunkt von Streiks will Verdi kurzfristig mitteilen.

In der vierten Tarifrunde lehnte die Gewerkschaft ein neues Angebot der Arbeitgeber als unzureichend ab. Das Unternehmen sei nicht bereit, die Wochenarbeitszeit bei vollem Lohnausgleich zu verkürzen. „Mit ihrem Angebot verschärft die Post den Tarifkonflikt. Das werden die Beschäftigten nicht hinnehmen“, sagte Kocsis. Über den weiteren Fortgang der Tarifauseinandersetzungen soll jetzt die Tarifkommission entscheiden.

Wird das Scheitern der Verhandlungen erklärt, sind Urabstimmung und mehrtägige Streiks nicht mehr ausgeschlossen.