Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Tagesgeld-Vergleich

Die besten Zinsen für Tagesgeld

28.01.2016 | 14:47 Uhr
Die besten Zinsen für Tagesgeld
Bevor Sparer ihr Geld unter der Matratze lagern, sollten sie es lieber zur Bank bringen.Foto: dpa

Deutsche bringen mehr Geld zur Bank als andere Europäer. Bei der Wahl ihrer Geldanlage greifen immer mehr Sparer auf ein Tagesgeldkonto zurück. Diese Anlagen sind sicher und zudem kann täglich über das Geld verfügt werden.

Wie man sein Erspartes anlegt, ist eine sehr persönliche und individuelle Angelegenheit. Viele vertrauen ihrem langjährigen Bankberater oder lassen ihr Geld auf ihrem Girokonto liegen, weil sie eine Kapitalanlage generell mit einem hohen Risiko verbinden. Dabei gibt es sinnvolle Geldanlagen mit guter Rendite für jedermann - eine sichere und lukrative Geldanlage ist beispielsweise ein Tagesgeldkonto.

Wozu braucht man eigentlich ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto ist immer dann sinnvoll, wenn Sparer nach einer kurzfristigen Geldanlage suchen, bei der sie zu jeder Zeit über ihr Geld verfügen oder aber auch sofort auf Änderungen am Kapitalmarkt reagieren können. Sparer, die beispielsweise in einem halben Jahr eine größere Anschaffung planen, sollten ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto zwischenparken, anstatt es zu Hause zu lagern. Am Tag X kann dann über das Geld verfügt werden und man erhält zusätzlich noch Zinsen.

Das Geld ist gesichert

Wie bei einem Festgeldkonto gibt es auch für Tagesgeldkonten die sogenannte Einlagensicherung. In der gesamten Europäischen Union (EU) gilt seit dem Jahr 2011 eine gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro (oder ein äquivalenter Betrag in heimischer Währung). Diese Sicherungsgrenze gilt pro Kunde und Bank. Somit kann auch ohne Bedenken bei ausländischen Banken (innerhalb der EU) ein Konto eröffnet werden.

Die Zinsen eines Tagesgeldkontos richten sich nach dem Geldmarkt

Typisch für ein Tagesgeldkonto ist, dass für diese Anlageform keine feste Laufzeit vereinbart wird. Das Kapital ist täglich verfügbar. Eine Tagesgeldanlage wird massiv vom sich stetig verändernden Zinsniveau an den Kapitalmärkten beeinflusst, denn Kreditinstitute orientieren sich vorwiegend am Leitzins der EZB (Europäische Zentralbank). Ändert sich dieser, werden auch die Zinsen für das Tagesgeld korrigiert. Somit werden nicht nur Zinsverluste, sondern auch Zinsgewinne zeitnah an den Anleger weitergegeben.

Einige Beispiele: Sparer, die 1.000 Euro für zwölf Monate anlegen wollen, erhalten aktuell einen Zinssatz von 1,51 %. Das heißt, am Ende des Anlagezeitraums wird ihnen ein Zinsertrag von 15,10 Euro gutgeschrieben. Wer mehr Geld übrig hat und beispielsweise 15.000 Euro für sechs Monate anlegen will, erhält eine Rendite von 1,50 % und Zinsen in Höhe von 112,85 Euro.

Neukundenangebote sollte man im Auge behalten

Viele Kreditinstitute richten ihr Augenmerk verstärkt auf Neukunden und bieten ihnen spezielle Angebote an. Diese beinhalten beispielsweise Gutschriften in Höhe von 50 EUR oder mehr - einige Banken bieten interessierten Anlegern höhere Sonderzinsen auf das Tagesgeld. Daher lohnt es sich, die unterschiedlichen Anbieter regelmäßig miteinander zu vergleichen, um in den Genuss der besten Angebote zu gelangen. Denn Sparer, die ihr Geld stets auf das jeweils beste Angebot umschichten und von Neukundenangeboten profitieren, steigern automatisch ihren Gewinn.

Als Neukunde gilt in der Regel jeder, der innerhalb der letzten zwölf Monate kein Kunde der jeweiligen Bank war, die Neukundenofferten anbieten. Aber auch Bestandskunden, die bereits ein Tagesgeldkonto bei einer Bank führen, können diese lukrativen Angebote in Anspruch nehmen, denn jedes Konto ist jederzeit kündbar. Die Kündigung und Neueröffnung eines Tagesgeldkontos ist unkompliziert und kostenfrei.

Fazit: Für ein Tagesgeldkonto fallen keinerlei Gebühren oder Kosten an. Sparer können jederzeit über ihre Geldanlage verfügen. Das Eröffnen eines Kontos ist in wenigen Schritten durchgeführt und es muss nicht zwingend bei der eigenen Hausbank geführt werden. Wer aber ein Tagesgeldkonto eröffnen will, sollte vorab einen Vergleich durchführen, um den für sich besten Anbieter zu finden.

Anzeige

Hier geht es zum Tagesgeldvergleich.

Marion Helmes

Kommentare
23.01.2016
02:47
Tagesgeld: Die besten Zinsen fürs Geld
von WillyWindig | #1

Bei den niedrigen Zinssätzen ist eine Eröffnung von einem Tagesgeldkonto nicht lohnenswert.

Funktionen
Fotos und Videos
article
11485901
Die besten Zinsen für Tagesgeld
Die besten Zinsen für Tagesgeld
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/tagesgeld-die-besten-zinsen-fuers-geld-id11485901.html
2016-01-28 14:47
Tagesgeldkonto, Tagesgeld, Geld anlegen, Tagesgeldvergleich, die besten Zinsen
Wirtschaft