Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Ausbildung

Suchen Sie noch einen Ausbildungsplatz? Experten geben Tipps

17.07.2012 | 20:18 Uhr
Suchen Sie noch einen Ausbildungsplatz? Experten geben Tipps
Waren gefragte Ratgeber am Ausbildungs-Telefon unserer Zeitung (von li.): Elke Fink, Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit Essen; Peter Vogel, Ausbildungsberater bei der IHK für Essen, Oberhausen und Mülheim; Maike Münster, Ausbildungsberaterin bei der Handwerkskammer Düsseldorf; sowie Bernd Göhing, Studienberater an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen.

Essen.   Endspurt bei der Lehrstellensuche. Am 1. August, beziehungsweise am 1. September, beginnt das neue Ausbildungsjahr. Am Lehrstellen-Telefon der WAZ-Mediengruppe haben Experten noch Unversorgten wertvolle Tipps für ihre Suche gegeben. Übrigens: Große Unternehmen suchen ihre Azubis für 2013 schon ab dem Herbst.

Endspurt bei der Lehrstellensuche. Am 1. August, beziehungsweise am 1. September, beginnt das neue Ausbildungsjahr. 43 052 junge Frauen und Männer waren im Juni in Nordrhein-Westfalen bei der Bundesagentur für Arbeit noch als Lehrstellen-Suchende gemeldet, 31 726 Ausbildungsplätze konnten noch nicht besetzt werden. Am Lehrstellen-Telefon der WAZ-Mediengruppe haben Experten noch Unversorgten wertvolle Tipps für ihre Suche gegeben. Unser Leser-Telefon wurde unterstützt von der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung und der Wirtschaft.

In welchen Berufen bieten die Betriebe in der Region noch freie Lehrstellen an?

Experten: Freie Lehrstellen gibt es unter anderem noch für Friseure, Elektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Maler und Lackierer, Dachdecker, Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, Kaufleute im Einzelhandel, Verkäufer, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Fachinformatiker, Bürokaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Köche, Restaurant-Fachleute und für Fachkräfte für Lagerlogistik.

Ich habe mich bei einem großen Konzern um einen kaufmännischen Ausbildungsplatz beworben. Man sagte mir, ich sei zu spät dran und sollte es noch einmal bei kleineren Betrieben versuchen.

Experten: Ja. Große Unternehmen starten bereits im September/Oktober mit der Bewerbung um Ausbildungsplätze für das darauf folgende Jahr. Im November laden sie in der Regel bereits zu Einstellungstests ein. Im Januar werden dann schon die Verträge geschlossen. Bei kleinen und mittelständischen Firmen kann man manchmal noch bis in den Oktober und sogar November des Jahres, in dem die Ausbildung beginnt, Glück haben.

Ich habe gehört, dass es bei den Industrie- und Handelskammern auch Ausbildungsstellen-Vermittlungen gibt.

Experten: Für das Ruhrgebiet und den Niederrhein haben die Kammern die in der Regel. Die Ausbildungsstellen-Vermittlung der IHK Essen zum Beispiel, die auch für Mülheim und Oberhausen zuständig ist, erreicht man unter  0201/1892 207. Hier bekommt man einen Termin. In einem Gespräch wird geklärt, ob jemand zu einer Stelle passt, die die Vermittlung im Angebot hat. Die Arbeitgeber, die über die IHK suchen, treten nicht selbst in Erscheinung, sondern lassen diese eine Vorauswahl treffen. In der Vermittlung bekommt man, so nötig, auch Tipps, wie man etwa seine Bewerbung verbessern kann.

Ich wohne in Dinslaken und möchte mich im September um eine Ausbildungsstelle als Chemielaborant in Leverkusen für 2013 bewerben. Ich habe gehört, dass ich reinschreiben soll, dass ich auch bereit wäre, nach Leverkusen zu ziehen. Ist das denn überhaupt so wichtig?

Experten: Ja! Sie sollten erwähnen, dass Sie für die Stelle umziehen würden. Denn die Firmen stellen in der Regel keine Azubis ein, die eine tägliche Anreise von einer oder anderthalb Stunden haben. Da wird unterstellt, dass diese das nicht lange durchhalten.

Ich möchte mich im Netz generell über Ausbildungsberufe informieren. Welche Adresse ist gut?

Experten: Zum Beispiel die des Bundesinstituts für Berufsbildung, kurz BIBB (www.bibb.de). Hier findet man auch Antworten auf Fragen, die dem BIBB häufig gestellt werden. Etwa: Welche Berufe gibt es überhaupt? Ich möchte mich beruflich weiterbilden oder neu orientieren. Wie geht das? Oder: Ich habe schon Abschlüsse, welche werden anerkannt?

Ich habe schon viele Bewerbungen geschrieben und viele Standard-Absagen bekommen. Es wird nicht begründet, warum es nicht geklappt hat.

Experten: Das machen Unternehmen schon aus juristischen Gründen nicht. In einer Absage wird niemand schreiben, die Chemie zwischen uns stimmte nicht. Oder Ihre Tätowierungen haben mich gestört oder ähnliches. Ein Tipp: Fragen Sie ruhig mal am Ende eines Vorstellungsgespräches, was Sie hätten besser machen können.

Ich habe 2011 Abi gemacht, leider kein gutes. Ich habe ein Studium begonnen. Das ist aber nichts. Jetzt möchte ich mich um eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich bemühen. Was muss ich beachten?

Experten: Keine Standard-Bewerbung verschicken! Begründen Sie den Abbruch Ihres Studiums. Schreiben Sie, was Sie aus der Situation gelernt haben. Man sollte in Bewerbungen auch immer auf Dinge eingehen, die nicht so gut sind, also etwa eine schlechte Mathe- oder Englisch-Note. Man sollte erwähnen, dass man an seinen Schwächen arbeitet, etwa einen Englisch-Kurs besucht. Natürlich nur, wenn dem auch so ist.

Wo finde ich Lehrstellenbörsen mit Adressen für unsere Region?

Experten: Anschriften von Ausbildungsbetrieben und freie Lehrstellen für die Region finden Bewerber im Internet beispielsweise unter: www.arbeitsagentur.de und dem Begriff Jobbörse, www.essen.ihk24.de, www.ihk-lehrstellenbörse.de, www.hwk-duesseldorf.de und www.hwk-do.de.

Was kann mein Freund unternehmen, wenn er nach seinem Freiwilligendienst bei der Bundeswehr in diesem Jahr keine Ausbildungsstelle mehr findet?

Experten: Ihr Freund kann sich auch noch im Oktober und November für einen Ausbildungsplatz bewerben. Falls Ihr Freund keine Lehrstelle findet, könnte er auch an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme oder an einem geförderten Praktikum im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung (EQ) teilnehmen. Über das sogenannte EQ-Praktikum kann die Industrie- und Handelskammer, beziehungsweise die Handwerkskammer informieren. Das EQ kann unter bestimmten Voraussetzungen auch dazu führen, dass eine spätere Ausbildung verkürzt wird.

Welche Voraussetzungen benötige ich für eine Ausbildung zum Erzieher oder zum Heilerziehungspfleger?

Experten: Es gibt mehrere Wege zum Erzieher: Die Fachoberschulreife (FOR) mit Qualifikation, hier wird neben dem Abschluss als Erzieher auch das Abitur erworben. Die Fachoberschulreife und abgeschlossene Ausbildung (Ausbildungsdauer mindestens 2 Jahre) im sozialen oder pflegerischen Bereich. Die Fachhochschulreife im Gesundheits- und Sozialwesen. Für den Heilerziehungspfleger sind auch die Wege Nummer 2 und 3 möglich. Auch mit der Hochschulreife und beruflichen Tätigkeiten ist der Zugang zur Ausbildung als Heilerziehungspfleger möglich.

Wo finde ich Ausbildungsplätze in Zusammenhang mit einem dualen Studium und wie sollte ich meine Bewerbung für das Unternehmen gestalten?

Experten: Nach Ausbildungsplätzen können Sie beispielsweise an der Fachhochschule Mülheim fragen, die das duale Studium anbietet. Sie finden Ausbildungsstellen unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de unter dem Suchbegriff Bachelor. Für die Bewerbung gelten die gleichen Kriterien wie bei anderen dualen Ausbildungen. Sie sollten Standardformulierungen vermeiden und schlüssig darstellen, warum Sie der Beruf und das Unternehmen interessieren. Aus der Bewerbung muss hervorgehen, dass Sie persönlich der Autor sind.

Hat mein Sohn mit seinem Abschluss der neunten Klasse der Hauptschule Chancen, einen Ausbildungsplatz im Lagerbereich zu finden?

Experten: Für Bewerber mit dem Abschluss der neunten Klasse ist es schwierig, einen Ausbildungsplatz zu finden. Ihr Sohn könnte sich für eine zweijährige Ausbildung zum Fachlageristen bewerben, da er auch ein Praktikum in diesem Bereich nachweisen kann. Er sollte in den Lehrstellenbörsen die Erwartungen der Betriebe hinsichtlich des gewünschten Schulabschlusses beachten und sich mit Hilfe der Berufsberatung bemühen, eine überzeugende Bewerbung zu gestalten.

Kann ich nach einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss als Industriemechaniker im Betrieb weiter Karriere machen

Experten: Ja, Sie können unter anderem Industriemeister oder Techniker werden. In anderen Berufen ist eine Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt oder Betriebswirt möglich.

Habe ich Chancen im Handwerk, auch wenn ich die 9. Klasse der Realschule nicht abgeschlossen habe?

Experten: Ja, Sie müssen aber von Ihrem Berufswunsch eine gefestigte Vorstellung haben und diese auch beim Vorstellungsgespräch vortragen. Sie sollten sich möglichst persönlich mit Ihren Bewerbungsunterlagen in den Betrieben vorstellen. So kann sich der Chef ein erstes Bild von Ihnen machen und entscheiden, ob Sie in sein Team passen. Außerdem ist es von Vorteil, gleich ein Praktikum anzubieten, um Ihre Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft zu beweisen. Falls Sie Probleme haben, dem Unterricht an der Berufsschule zu folgen, sollten Sie schon bei Ihrer Bewerbung Ihre Bereitschaft erkennen lassen, kostenlose ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) zu beantragen.

Wo finde ich einen Beruf, in dem ich mit Holz arbeiten kann?
Experten: In Betracht kommt unter anderem eine Ausbildung zum Tischler, Zimmerer oder Bodenleger. Freie Ausbildungsplätze in der Region finden Sie in den Lehrstellenbörsen im Internet unter www.hwk-duesseldorf.de und unter www.hwk-do.de. Nutzen Sie außer der Berufsberatung der Agentur für Arbeit die Hilfe eines Ausbildungs-Stellenvermittlers der Handwerkskammer.

Kann ich meine Tischlerausbildung, die ich nach zweieinhalb Jahren wegen Insolvenz des Unternehmens abbrechen musste, nach einem Jahr Unterbrechung mit einem Job fortsetzen?
Experten: Ja, Ihre Handwerkskammer hilft Ihnen bei der Suche nach einem neuen Unternehmen. Sie hätten sich bereits vor einem Jahr beraten lassen sollen, um keine Zeit zu verlieren. Grundsätzlich sind Handwerksunternehmen bereit, gute Auszubildende, die bereits mehrere Ausbildungsjahre absolviert haben, zu übernehmen.

Kann ich im Handwerk nach Abschluss meiner Ausbildung weiter Karriere machen?
Experten: Ja, im Handwerk ist eine Fortbildung zum Betriebsassistenten im Handwerk, zum Meister und zum Betriebswirt des Handwerks möglich. Damit erreichen Sie mittlere Führungspositionen. Bereits nach der Gesellenprüfung können Sie ohne weitere Wartezeit die Ausbildung zum Meister beginnen. Viele Betriebsinhaber im Handwerk suchen zudem einen Nachfolger.

Gibt es auch eine Ausbildung mit Computer im Handwerk?
Experten: Ja, in vielen Handwerksberufen wie Kfz-Mechatroniker, Mechatroniker für Kälte- und Klimatechnik, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, wie auch als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik müssen Sie mit dem Computer arbeiten.

In welchen Berufen im Handels- oder im Lagerbereich kann meine Tochter jetzt noch einen Ausbildungsplatz finden? Und wie kann sie sich weiterqualifizieren?
Experten: Unter anderem kann sich Ihre Tochter für eine Ausbildung als Verkäuferin oder als Kauffrau im Einzelhandel im Lebensmittelbereich, als Fachlageristin oder als Fachkraft für Lagerlogistik bewerben. Von Vorteil ist, wenn sie sich umgehend bei kleineren Betrieben, die von einem Inhaber geführt werden, persönlich mit ihren Bewerbungsunterlagen vorstellt. Hier kann sie mit kurzfristigen Entscheidungen der Betriebe rechnen.

Wie kann sich meine Tochter nach einer Ausbildung als Verkäuferin oder als Fachlageristin weiterqualifizieren?
Experten: Nach einer Ausbildung zur Verkäuferin kann sie sich zur Kauffrau im Einzelhandel, nach einer Ausbildung zur Fachlageristin zur Fachkraft für Lagerlogistik weiterqualifizieren. Anschließend ist eine Aufstiegsfortbildung zur Lagerfachwirtin möglich. Dies ist eine Position in der mittleren Führungsebene, die mitunter nach einem Bachelor-Abschluss erreicht werden kann.

Welche Voraussetzung muss ich für ein duales Studium mit integrierter Berufsausbildung mitbringen?
Experten: Nach der Fachhochschulreife müssen Sie ein Ausbildungsunternehmen finden, mit dem Sie einen Ausbildungsvertrag schließen. Sie sollten Selbstdisziplin und Organisationstalent haben, um die Doppelbelastung Berufsausbildung und Studium zu meistern. Das duale Studium findet nach der Berufsausbildung auch am Wochenende und an Werktagen abends statt. Alternativ könnten Sie auch erst einmal eine reguläre Berufsausbildung absolvieren und danach ein berufsbegleitendes Studium beginnen, das ebenfalls von den Betrieben gefördert werden kann.

Was bezuschussen die Betriebe bei einem dualen Studium?
Experten: Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten in diesem Bereich. Es kommt nicht selten vor, dass die Unternehmen ihren Studenten neben der Ausbildungsvergütung und einer Übernahme der Studiengebühren auch noch Zuschüsse zur Miete und zu den Fahrtkosten zahlen. Informationen zum dualen Studium finden Sie unter www.ausbildungplus.de.

In welchen kaufmännischen Berufen kann ich meine sprachlichen Fähigkeiten einsetzen?
Experten: Bei einer Ausbildung zum Industriekaufmann (EU) oder zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Außenhandel.

Finde ich mit meiner Fachoberschulreife und einer fünf in Mathematik einen Ausbildungsplatz als Industriemechaniker oder als Eisenbahner im Betriebsdienst mit der Fachrichtung Lokführer und Transport?
Experten: Sie müssen in beiden Berufen die jeweiligen Anforderungen der Berufsschule in mathematischen und technischen Fächern erfüllen können. Daher sollten Sie in Ihren Bewerbungsschreiben begründen, warum Sie die schlechte Mathematiknote erhalten haben und frühere Zeugnisse mit besseren Mathematiknoten vorlegen.

Muss ich für eine Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann eine vorherige erste Ausbildung in einem technischen Beruf oder im Handwerk absolviert haben?
Experten: Die bundesweit geregelte dreijährige Ausbildung zum/zur Werkfeuerwehrmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Eine vorherige Ausbildung ist nicht Bedingung.

Ich bin in der Ausbildung zum Medientechnologen Druck. Was kann ich nach der abgeschlossenen Ausbildung noch werden?
Experten: Über eine Fortbildung können Sie geprüfter Industriemeister mit der Fachrichtung Medien oder geprüfter Techniker werden.

Kann ich nach meiner Fachoberschulreife und nach gerade abgeschlossener Berufsausbildung an der Universität studieren?
Experten: Für beruflich Qualifizierte ist ein Zugang zum Studium nach abgeschlossener Meisterausbildung oder mindestens zweijähriger, abgeschlossener Berufsausbildung sowie einer dreijährigen beruflichen Praxis möglich.

Bietet die Uni Duisburg-Essen den Studiengang Mediendesign an?
Experten: Nein, aber das verwandte Studium Kognitions- und Medienwissenschaft. Dafür war im vergangenen Jahr ein Notendurchschnitt von 2,6 im Abiturzeugnis erforderlich.

Für welche Studiengänge kann ich mich im Bereich Informatik an der Uni Duisburg-Essen bewerben?
Experten: Für die Bachelor-Studiengänge Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik, die nicht zulassungsbeschränkt sind. Somit entfällt eine Bewerbung. Sie können sich innerhalb der Einschreibefrist im Studierendensekretariat einschreiben.

Welche Zuschüsse kann ich für einen Auslandsaufenthalt während meines Studiums erhalten?
Experten: In Betracht kommen Finanzierungsmöglichkeiten über Erasmus- und Leonardo-Programme und auch über Stipendien der jeweiligen Hochschulen, die in Zusammenarbeit mit den ausländischen Partnerhochschulen vergeben werden.

Jutta Bublies und Bernd Runge



Kommentare
Aus dem Ressort
Callcentern in NRW droht an Sonntagen eine Zwangspause
Arbeitsrecht
Ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts hat der Sonntagsarbeit enge Grenzen gesetzt. Bislang galt für Callcenter in NRW eine Ausnahmeregelung, die NRW-Arbeitsminister Schneider aber nun prüfen lassen will. Die Branche kritisiert das Urteil scharf.
Douglas setzt mit Helene-Fischer-Duft auf Wachstumkurs
Douglas-Gruppe
Die Hagener Parfümerie- und Buchhandelskette Douglas geht optimistisch ins Weihnachtsgeschäft. Bücher, Kosmetika und Parfüm stünden weiter ganz oben auf den Wunschzetteln, sagte Firmenchef Henning Kreke. Deshalb rechnet der Konzern mit der Fortsetzung seines Wachtstumskurses.
Ab 20 Uhr ist Tanken teurer - Benzinpreisstelle zieht Bilanz
Kraftstoffpreis
Vor der Fahrt zur Tankstelle gucken Millionen Deutsche inzwischen auf die Handy-App oder in den Rechner. Verbraucherportale weisen dort den Weg zum günstigsten Sprit. Das Bundeskartellamt sammelt die Daten und gibt sie kostenlos weiter - auch, um den Wettbewerb zu stärken.
Deutsche stecken im Schnitt 285 Euro in Weihnachtsgeschenke
Weihnachten
Die Deutschen werden dieses Jahr voraussichtlich etwas weniger für Weihnachtsgeschenke ausgeben als im vergangenen Jahr. Ein Volk von Knausern? Die GfK hat ermittelt, dass wir im Schnitt immer noch fast 300 Euro für die Bescherung unserer Lieben ausgeben.
EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Google
Wettbewerb
Google ist ein Wegweiser durch das Internet. Für viele Verbraucher in Europa ist die amerikanische Suchmaschine die erste Wahl. So viel Einfluss ist manchen unheimlich. Das Europaparlament macht nun Druck. Sie haben für eine Aufspaltung von Google gestimmt. Bindend ist das Ergebnis aber nicht.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos