Steinhoff plant in Brilon neue Möbelwerke

Brilon..  Die Steinhoff-Möbelgruppe plant in Brilon auf rund 100 000 Quadratmetern Gewerbegebietsfläche den Aufbau neuer Produktionsbereiche. In einem ersten Schritt soll ein Küchenwerk errichtet werden. Investoren sind die Eigentümer der 1998 als Alno-Tochter gegründeten Puris Bad GmbH (120 Mitarbeiter, 12 000 qm Produktionsfläche, ca 55 Millionen Euro Umsatz), die Steinhoff Möbel Holding aus Brunn am Gebirge (Niederösterreich) und Puris Bad-Mitgesellschafter und Geschäftsführer Georg Billert (51).

2003 hatte die Steinhoff-Gruppe mit dem Einstieg bei Puris das angestammte Wohn- und Polstermöbelsegment um den Bereich Bad erweitert. Neben der nun anvisierten Küchen-Montage wolle man in Brilon „weitere Themen produzieren“, so Billert zu dieser Zeitung.

Die Mitte der 60er Jahre in Westerstede/Niedersachsen gegründete und in Südafrika angesiedelte Steinhoff-Gruppe gilt nach Ikea als der zweitgrößte Möbelhändler der Welt.