Spritpreise steigen wieder

Hagen..  Seit zwei Wochen steigen die Spritpreise an den Zapfsäulen wieder an. Der vom ADAC wöchentlich ermittelte bundesdeutsche Durchschnittspreis lag Ende Januar bei 1,257 Euro für den Liter Super E10 und bei 1,114 Euro für Diesel. In dieser Woche ermittelte der Automobilclub Preise von 1,317 (E10) und 1,179 (Diesel). Vor wenigen Wochen erst war der Preis für den Selbstzünder-Treibstoff zeitweilig unter die Ein-Euro-Marke gerutscht.

Dass das Tanken wieder etwas teurer geworden ist, führt ADAC-Sprecherin Katharina Luca vornehmlich auf zwei Ursachen zurück: die Preisentwicklung auf dem Rohölmarkt und die Kursschwäche des Euro gegenüber dem Dollar, die den in der US-Währung abgerechneten Rohstoff im Euro-Raum verteure.

Eine Trendwende hin zu höheren Rohölpreisen wollen Experten aber nicht ausmachen. „Die Lager sind voll. Es gibt nach wie vor ein Überangebot in der Produktion von täglich 1,5 bis zwei Millionen Barrel“, sagte Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege der Deutschen Bank .