Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Werbung

Sonntag läuft letzter "Tatort" mit Bierwerbung

27.12.2012 | 13:49 Uhr
Funktionen
Sonntag läuft letzter "Tatort" mit Bierwerbung
Der Tatort darf ab 2013 nicht mehr von Werbepartnern präsentiert werden. Foto: dpa

Kreuztal/Berlin.  Bierwerbung vor dem Tatort - am 26. März 1995 präsentierte das erste Mal ein Bierhersteller die Krimireihe. Am Sonntag wird die Werbung ein letztes Mal zwischen Tagesschau und Tatort laufen. Ab 2013 darf die ARD ihr Programm nach 20 Uhr nicht mehr von Werbepartnern präsentieren lassen.

Der "Tatort" aus München am Sonntag den 30. Dezember wird nach fast 18 Jahren der letzte aus der ARD-Reihe sein, der von Bierwerbung eingerahmt wird. Millionen Deutsche werden im Anschluss an die "Tagesschau" nicht mehr den Spot mit der charakteristischen Musik hören und die Insel sehen, wie der Bierhersteller am Donnerstag mitteilte.

Das Sponsoring wird durch die Änderung des Rundfunkstaatsvertrages gestoppt. Dieser verbietet den öffentlich-rechtlichen Sendern ab dem neuen Jahr, Sendungen nach 20.00 Uhr von Werbepartnern präsentieren zu lassen. Ausgenommen sind Übertragungen von Großereignissen.

TV-Werbung
Krombacher-Spot am Abend bei ARD und ZDF verboten

Der neue Rundfunkstaatsvertrag sieht das bisherigen "Sponsoring" im Fernsehprogramm von ARD und ZDF künftig als Werbung. Die ist ab Januar 2013...

Die erste von dem prominenten Bierhersteller präsentierte "Tatort"-Folge hieß "Mordnacht" am 26. März 1995. Damals ermittelte der heute nicht mehr aktive Kommissar Brinkmann in Frankfurt am Main. Weiterhin wird die Brauerei ihre traditionelle Insel zur "Sportschau" zeigen, wie ein Sprecher sagte. Seit Mitte der 1990er Jahre werde die gleiche Insel gezeigt - sie liege in der Wiehltalsperre nahe der Brauerei. (dapd)

Kommentare
27.12.2012
17:17
Ein positiver Aspekt
von Gaslaterne | #2

Dieser, trotz Gebühren, dreiste Werbeterror nach 20:00 Uhr hat mich immer auf die Palme gebracht! Wenigstens ein positives Element in diesem ungerechten Staasvertrag, der Nur-Radiohörer unverschämt zur Kasse bittet.

27.12.2012
14:45
Sonntag läuft letzter
von Faltengesicht | #1

Was soll das? Kann ZDF und ARD auf die Werbeeinnahmen verzichten oder werden die Verbraucher mit der Zwangsabgabe höher belastet ?
Irgendwie schwachsinnig .

Aus dem Ressort
Experten zweifeln an Junckers EU-Investitionsprogramm
Investitionen
Europas Konjunktur kommt nicht richtig in die Gänge. Nun gibt es ein Wachstumspaket von EU-Kommissionspräsident Juncker. Experten haben Zweifel.
Land gibt grünes Licht für Steag-Übernahme durch Stadtwerke
Energie
Die Genehmigung für das umstrittene 1,2-Milliarden-Geschäft der Ruhr-Stadtwerke liegt vor: Sie dürfen den Essener Kraftwerkskonzern Steag übernehmen.
Deutsche Bank überdenkt Strategie - Postbank auf Prüfstand
Deutsche Bank
Die Geschäftsentwicklung der Deutschen Bank bleibt hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Eine neue Strategie muss her. Denkverbote gebe es nicht.
Middelhoff bleibt wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft
Haft
Die Haftbeschwerde des Ex-Arcandor-Chefs Thomas Middelhoff wurde erneut abgewiesen. Wegen Fluchtgefahr bleibt der 61-Jährige in Untersuchungshaft.
Commerzbank zahlt Anleger 10.000 Euro für riskanten Fonds
Vergleich
Die Commerzbank und ein Anleger aus Bochum einigen sich auf einen Vergleich. Das Geldinstitut zahlt nach dem Verkauf eines Risiko-Fonds 10.000 Euro.