Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Stellenabbau

Siemens baut bis zu 500 Stellen ab - auch NRW betroffen

27.08.2012 | 17:34 Uhr
Funktionen
Siemens baut bis zu 500 Stellen ab - auch NRW betroffen
Siemens hat sich mit den Betriebsräten der Getriebesparte Drive Technologies auf einen Stellenabbau verständigt.Foto: dapd

Erlangen.  Wegen sinkender Nachfrage bei Windkraftanlagen baut der Siemens-Konzern in Deutschland insgesamt 500 Stellen in seiner Getriebesparte ab. In NRW soll der Standort in Herne sogar komplett geschlossen werden. Auch Produktionsstätten in Bocholt, Vreden und Voerde sind betroffen.

Siemens hat sich mit den Betriebsräten der Getriebesparte Drive Technologies auf einen Stellenabbau verständigt. Bis 2016 sollen demnach an den Standorten Bocholt, Herne, Mussum, Voerde und Vreden in Nordrhein-Westfalen sowie bei der Siemens-Industriegetriebe GmbH im sächsischen Penig bis zu 500 Arbeitsplätze wegfallen, wie Siemens am Montag in Erlangen mitteilte.

Nachfrageschwäche nach Windkraftgetrieben

Der Abbau sei sozialverträglich beispielsweise über Altersteilzeit, Aufhebungsverträge und Fluktuation geplant. Die betroffenen Standorte Herne und Vreden würden aufgelöst, erläuterte ein Sprecher. Die Produktion werde in Bocholt, Voerde und Mussum zusammengezogen.

Siemens hatte diese Sparmaßnahmen im April dieses Jahres angekündigt. Grund sei die dauerhafte Nachfrageschwäche nach Windkraftgetrieben, die langfristig durch Getriebe für andere Industriezweige kompensiert werden solle, teilte Siemens weiter mit. (dapd)

Kommentare
28.08.2012
13:53
Siemens baut bis zu 500 Stellen ab - auch NRW betroffen
von woelly | #2

Karstadt, Opel, ThyssenKrupp, Voestalpine, jetzt noch Siemens. Es wird schlimm in NRW! Die Abwanderung beginnt früher als ich dachte.

28.08.2012
10:35
Siemens baut bis zu 500 Stellen ab - auch NRW betroffen
von thordril | #1

Da issa wieda - der "Aufschwung" - jaah neeh iss klah ............

Aus dem Ressort
Dortmund erhält Zuschlag für Sparkassen-Akademie NRW
Sparkassen-Akademie
Viele Städte haben um den neuen Sitz der Sparkassen-Akademie NRW geworben. Jetzt hat Dortmund mit einem Standort am Phoenixsee den Zuschlag erhalten.
Köpi wird ab der Saison 2015/16 neuer Bierpartner des HSV
Sponsoring
Der HSV und die Holsten Brauerei gehen am Ende der Saison nach 75 Jahren getrennte Wege. Neuer Bier-Partner des Bundesligisten wird König Pilsener.
Bankkunden können unzulässige Kreditgebühren zurückfordern
Bankgebühren
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Gebühren beim Abschluss von Krediten oft unzulässig sind. Wer betroffen ist, sollte schnell handeln.
Weitere Streikverlängerung bei Amazon nicht ausgeschlossen
Verdi
Eine Ausweitung der aktuellen Streikwelle bei Amazon ist im Gespräch. Die Gewerkschaft Verdi will den Versandriesen im Weihnachtsgeschäft treffen.
Kaum Zugeständnisse bei Jobabbau im Duisburger Huntsman-Werk
Arbeitskampf
Die Belegschaft im Duisburger Chemiewerk hatte auf Zugeständnisse der Eigner gehofft. Doch die gab es nicht. Deshalb wird Freitag wieder demonstriert.