Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Tarifkonflikt

Schleusen trotz Streik-Absage vorerst lahmgelegt

09.09.2013 | 10:06 Uhr
Schleusen trotz Streik-Absage vorerst lahmgelegt
Schleusen-Streik in Duisburg im Juli. Den für Montag, 9. September, geplanten Streik vertagte die Gewerkschaft Verdi - aber nicht rechtzeitig.Foto: Lars Fröhlich/WAZ FotoPool

Berlin.  Verdi hat die Streiks an den Schleusen in Deutschland zwar vertagt - dennoch wird die Binnenschifffahrt am Montag erst einmal lahmgelegt. Der Streik habe nicht mehr rechtzeitig abgesagt werden können, hieß es. Unter anderem legten Schleusenwärter in NRW die Arbeit nieder.

Trotz der Aussetzung eines längeren Streiks in der Binnenschifffahrt sind Schleusen an Flüssen und Kanälen in großen Teilens Deutschlands am Montag lahmgelegt worden. Die Arbeitsniederlegungen der Beschäftigten hätten am Morgen unter anderem in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Niedersachsen begonnen, teilte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi in Berlin mit. Hintergrund ist, dass der ursprünglich für die gesamte Woche geplante bundesweite Streik nicht mehr rechtzeitig abgesagt werden konnte.

Die Beschäftigten sollen nun auf Streikversammlungen über die neue Entwicklung informiert werden. Die Gewerkschaft Verdi und die beteiligten Bundesministerien verständigten sich am Wochenende auf neue Gespräche, die noch am Montag beginnen sollten. Der Streik wurde daher vorerst ausgesetzt. In dem Konflikt geht es um die Absicherung der Beschäftigten bei der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. (dpa)



Kommentare
09.09.2013
13:11
Schleusen trotz Streik-Absage vorerst lahmgelegt
von Broncezeit | #2

Da gehen doch schon wieder Arbeitsplätze verloren.

Wie bei den Schließungen der vielen Gewerkschaftsgeschäftsstellen.

Das geht aber nicht!

09.09.2013
12:43
Schleusen trotz Streik-Absage vorerst lahmgelegt
von Gatschke | #1

Sollten "wir" nicht die Schleusen weitgehend automatisieren und fernsteuern und fernüberwachen aus einigen wenigen Schleusenzentralen? Der Betrieb der Schleusenzentralen kann dann noch an eine in der EU - zB in Polen - akreditierte Vertagsfirma outgesourct werden, die ihrerseits Wekverträge mit zB rumänischen Schleusen-Leiharbeiterfirmen schliesst, die dann den Rest erledigen. Wird alles Toootaaaal billig!

Ein Witz - mitnichten. So funktionieren doch auch die grossen Schlachthöfe mittlerweile. Fragt mal den Tönnies und Co .......

1 Antwort
Schleusen trotz Streik-Absage vorerst lahmgelegt
von Ergonomy | #1-1

Ich würde mich einfach mal über das Thema informieren.

Aus dem Ressort
Kein voller Mütterrenten-Bonus für über 1,3 Millionen Witwen
Mütterrente
9,5 Millionen Rentnerinnen erhalten zum ersten Mal Geld durch die sogenannte Mütterrente - also die Anhebung der Rente rückwirkend ab Juli für jedes vor 1992 geborene Kind um rund 26 Euro pro Monat. Doch bei vielen der Begünstigten kommt der Zuschlag um bis zu 40 Prozent gekürzt an.
Logistik - wie das Revier mit einer Jobmaschine fremdelt
Gewerbeflächen
Die Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr und die RAG Montan Immobilien wollen mehr Logistik-Unternehmen ins Revier holen. Sie kritisieren, dass es in den Städten Vorbehalte gegen die Branche gebe. Sie sprechen sich zudem dafür aus, die regionale Wirtschaftsförderung mit mehr Kompetenzen auszustatten.
Thyssen-Krupp will CO2 aus Stahlwerk für Chemiefabrik nutzen
Umweltschutz
Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger blickt in die Zukunft: Der Essener Konzern plant ein Stahlwerk ohne Umweltverschmutzung durch klimaschädliches Kohlendioxid. Hüttengase aus dem Stahlwerk in Duisburg sollen als Rohstoff für die Chemieproduktion dienen. Doch bis es soweit ist, dürfte es noch...
Schulte-Ufer bietet Alleinstellungsmerkmal aus dem Sauerland
Unternehmen
Der Haus- und Küchengerätehersteller Schulte-Ufer ist auf Töpfe mit Kupferböden spezialisiert. Erst vor kurzem hat das Unternehmen, das in Sundern 50 Mitarbeiter beschäftigt, eine Umfrage unter 2200 Personen im Auftrag des Fernsehsenders ntv nach den beliebtesten Kochgeschirr-Marken gewonnen.
Rüstungsbranche droht wegen Beschränkungen mit Abwanderung
Rüstung
Die deutsche Rüstungsbranche fürchtet wegen der strengen Kontrolle von Waffenexporten um ihre Geschäfte. Kehren die Hersteller Deutschland den Rücken und wandern in Länder mit weniger Auflagen ab?
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?