Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Handy

Samsung bringt neues Smartphone Galaxy S III auf den Markt

29.05.2012 | 17:25 Uhr
Samsung bringt neues Smartphone Galaxy S III auf den Markt
Ähnlich wie für Apples iPhone 4S haben viele Kunden am frühen Dienstagmorgen Schlange gestanden, um als Erste ein neues Samsung Galaxy S III in den Händen zu halten. Dieser Mann war in Berlin erfolgreich.Foto: rtr

Seoul.  Mit dem neuen Galaxy S III will Samsung Apples iPhone 4S Konkurrenz machen. Das neueste Smartphone des südkoreanischen Handy-Herstellers ist seit Dienstag in 28 Ländern auf dem Markt, darunter Deutschland. Unter anderem hat das Galaxy S III - wie das iPhone 4S - eine Spracherkennungs-Software.

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung hat am Dienstag sein neues Smartphone-Vorzeigemodell Galaxy S III auf den Markt gebracht. Das Telefon des größten Handyherstellers der Welt ist zunächst in 28 Ländern verfügbar, darunter Deutschland, wie das Unternehmen mitteilte. Demnächst soll es in 145 Staaten verkauft werden. Das Galaxy S III steht in direkter Konkurrenz zum iPhone des US-Konzerns Apple , der vermutlich noch in diesem Jahr die fünfte Version seines Internethandys vorstellen wird.

Das neue Samsung-Smartphone reagiert - wie das neueste iPhone 4S - auf Sprachbefehle und erkennt seinen Nutzer. Auf seiner Rückseite ist das Gerät mit einer Acht-Megapixel-Kamera ausgestattet, eine Kamera auf der Frontseite kann die Augenbewegungen des Nutzers erkennen und speichern, wie dieser sein Gerät nutzt. Der Bildschirm ist mit einer Diagonale von 4,8 Zoll (12,2 Zentimeter) größer als bei den Vorgängern. Dank eines schmaleren Rahmens ist das Galaxy S III aber insgesamt nicht viel breiter als sein Vorgänger Galaxy S II.

Samsung und Apple streiten seit Langem vor Gericht

Samsung ist seit kurzem Weltmarktführer bei den boomenden Smartphones. Der südkoreanische Konzern verkaufte nach Berechnungen des Marktforschers Strategy Analytics im ersten Quartal 44,5 Millionen Geräte. Apple folgte mit 35,1 Millionen verkauften iPhones. Zudem überflügelte Samsung in diesem Zeitraum erstmals den kriselnden finnischen Hersteller Nokia als größter Handyhersteller weltweit insgesamt.

Samsung und Apple streiten seit einiger Zeit in vielen Ländern weltweit vor Gericht um ihre Smartphones und Tablet-PCs. Sie werfen sich gegenseitig Patentrecht-Verletzungen und abgekupfertes Design vor. Auch andere Hersteller liefern sich entsprechende Auseinandersetzungen. Im Galaxy S III verwendete Samsung nach eigenen Angaben aber keine Systeme, die Gegenstand früherer Gerichtsverfahren waren. (afp)


Kommentare
30.05.2012
23:22
Samsung bringt neues Smartphone Galaxy S III auf den Markt
von HeKo62 | #3

...alles egal, Hauptsache die Finnen sind hoffentlich für immer platt!
Grüße aus Bochum!

30.05.2012
07:01
Samsung bringt neues Smartphone Galaxy S III auf den Markt
von ruhrpottfan | #2

hmmm, nicht gelesen?
WAZ: "...Samsung ist seit kurzem Weltmarktführer bei den boomenden Smartphones. Der südkoreanische Konzern verkaufte nach Berechnungen des Marktforschers Strategy Analytics im ersten Quartal 44,5 Millionen Geräte. Apple folgte mit 35,1 Millionen verkauften iPhones ..."
allerdings ist der gewinn pro gerät bei apple einiges höher.

30.05.2012
02:10
??
von darkblu2006 | #1

Samsung will Apple Konkurrenz machen ?? Die sind doch Weltmarktführer bei den Smartphones ,da wird doch eher umgekehrt ein Schuh draus ...

Aus dem Ressort
Nach 13 Zeitverträgen - Lehrerin erstreitet Festanstellung
Gericht
Kettenbefristungen knebeln viele Arbeitnehmer - auch in öffentlichen Diensten. Eine Lehrerin aus Bergisch-Gladbach erstritt sich nun nach 13 Befristungen einen Festvertrag, heißt es in einem Medienbericht am Dienstag. Das kann teure Folgen für das Land NRW haben.
Knallharter Kampf um Altkleider - Klagen gegen Sammelverbot
Müll-Krieg
Immer mehr private Altkleider- und Altmetallsammler klagen gegen die von Kommunen verhängten Sammelverbote. Die Firmen werfen den Städten vor, das lukrative Altkleider-Recycling selbst erledigen zu wollen - und so die Existenz der privaten Unternehmen zu gefährden. Jetzt greift der Bund ein.
Glassplitter in Lidl-Gewürzmühle gefunden
Rückruf
Der Discounter Lidl ruft Gewürzmühlen zurück. Betroffen ist die "Kania Glas-Gewürzmühle Pfeffer bunt, 35g". Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Glassplitter aus dem Mahlwerk herausfallen, teilt das Unternehmen mit.
Gelsenkirchener Tectum-Chef drohte IG Metall mit Hausverbot
Betriebsratswahlen
IG-Metall-Bevollmächtigter Robert Sadowsky ist empört über die Reaktion von Unternehmenschef Dr. Matthias Eickhoff. Als Robert Sadowsky Tectum aufsuchte, drohte der Firmenchef mit Hausverbot. Der Gewerkschafter spricht von bewusster Beeinflussung bei der Betriebsratswahl.
RWE-Krise belastet Kommunen mit 2,5 Milliarden Euro
Energieriese
Rote Zahlen und Millionenkürzungen für die Aktionäre: Bei der RWE-Hauptversammlung an diesem Mittwoch in der Essener Gruga-Halle wird es sicher hoch hergehen. Noch findet RWE-Chef Terium aber viel Unterstützung für seinen Spar- und Sanierungskurs.
Umfrage
Der Feuerwehrverband beklagt, dass beim Notruf zunehmend Banalitäten gemeldet werden. Wo fängt für Sie ein Notruf-Missbrauch an?