Roboter-Auto von Audi fährt nach Las Vegas

Las Vegas..  Audi will zur Technik-Messe CES mit einer fast 900 Kilometer langen Tour beweisen, dass selbstfahrende Autos bereit für die Straße sind. Ein entsprechend ausgerüstetes Fahrzeug des Modells A7 mit dem Spitznamen „Jack“ fährt in zwei Tagen die Strecke vom Entwicklungslabor im kalifornischen Silicon Valley nach Las Vegas.

Die Volkswagen-Tochter hatte bereits bei der vergangenen CES Anfang 2014 ein automatisiertes Auto durch Las Vegas fahren lassen. Selbstfahrende und vernetzte Pkws stehen noch stärker im Fokus der Elektronik-Show, vor allem deutsche Autohersteller drängen sich in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Diesmal steht bis zum 9. Januar neben Autos die Vernetzung aller Geräte im Mittelpunkt.

Für Aufsehen sorgen auch die positiven Nachrichten aus der Elek-tronik-Branche: Das Geschäft mit Fernsehgeräten kommt nach einer Durststrecke wieder in Gang.

Für dieses Jahr erwarteten Marktforscher ein weltweites Absatz-Wachstum von zwei Prozent auf 251 Millionen Geräte, hieß es zum Auftakt der Technik-Messe CES in Las Vegas. Dabei steige der Anteil von Geräten mit der besonders hohen Ultra-HD-Bildqualität explosiv an, prognostizierte der Chefanalyst des Messeveranstalters CEA, Steve Koenig. In diesem Jahr dürften die Verkäufe der sogenannten 4K-Fernseher auf 23,3 Millionen Geräte von 9,3 Millionen 2014 hochspringen.

Zugleich blieben Smartphones der wichtigste Wachstumstreiber der Branche, betonte Koenig.