Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Straßenverkehr

Flüchtender Fahrer haftet für gesamten Schaden

03.07.2012 | 10:30 Uhr
Flüchtender Fahrer haftet für gesamten Schaden
Der Flüchtende hatte versucht, über die Autobahn zu entkommen, beständig den Fahrstreifen gewechselt und immer wieder auch den Standstreifen benutzt. Foto: ddp/dapd

Nürnberg.   Wenn ein Autofahrer sich einer Verkehrskontrolle entzieht, darf die Polizei ihn während der Flucht vorsätzlich rammen, um ihn anzuhalten. Die gesamten Kosten des dabei entstandenen Schadens trägt in diesem Fall der Flüchtende.

Durchbricht ein Autofahrer eine Verkehrskontrolle und wird bei der anschließenden Verfolgungsjagd von Polizeifahrzeugen vorsätzlich gerammt, um ihn zu stoppen, hat der Flüchtende die Kosten für den gesamten Schaden zu tragen. Zumindest dann, wenn bei einer gesteigerten Gefahrenlage die Risiken der Verfolgung nicht außer Verhältnis zu deren Zweck standen. Das stellte der Bundesgerichtshof klar, wie die Deutsche Anwaltshotline in Nürnberg mitteilte.

In dem Fall hatte sich der Fahrer eines VW Golf einer Verkehrskontrolle im baden-württembergischen Offenburg entziehen wollen. Dabei habe er eine Polizeibeamtin verletzt. Deren Kollegen hätten umgehend die Verfolgung aufgenommen. Der Flüchtende habe versucht, über die Autobahn zu entkommen, beständig den Fahrstreifen gewechselt und immer wieder auch den Standstreifen benutzt.

Fahrer gefährdete andere Verkehrsteilnehmer

Um die Gefährdung weiterer Verkehrsteilnehmer zu beenden, hätten zwei Polizeifahrzeuge und ein Sattelzug den Verkehrsfluss an einer Autobahnabfahrt nahe Darmstadt eingebremst. Der Golf-Fahrer habe dann versucht, durch die Blockade durchzubrechen, sei aber von den Polizeifahrzeugen gerammt, abgedrängt und gestoppt worden.

Den an den vier Polizeifahrzeugen entstandenen Schaden sowie weitere Kosten in Höhe von insgesamt 17.271,84 Euro wollte das Land Hessen nunmehr vom Haftpflichtversicherer des Golf-Fahrers ersetzt haben. Und das zu Recht, wie Deutschlands oberste Bundesrichter entschieden.

Da der Golf-Fahrer rücksichtslos andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährdet habe, sei die Entscheidung der Polizeiführung verhältnismäßig gewesen, erläuterte Rechtsanwältin Alexandra Wimmer die richterliche Entscheidung. (dapd)

dapd Nürnberg



Kommentare
03.07.2012
11:23
Flüchtender Fahrer haftet für gesamten Schaden
von Otto99 | #1

Und wie geht es jetzt weiter? Darf sich die Haftpflichtversicherung das Geld zurück holen?
Der Bericht wirft Fragen auf.

3 Antworten
Flüchtender Fahrer haftet für gesamten Schaden
von joergel | #1-1

Natürlich, bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit holt sich die Versicherung immer ihr Geld wieder...

Flüchtender Fahrer haftet für gesamten Schaden
von stoffel747 | #1-2

Die Haftpflichtversicherung holt sich ihr Geld vom Fahrer. Sie tritt nur in Vorleistung, zufrieden mit meiner Antwort?

Flüchtender Fahrer haftet für gesamten Schaden
von Biker72 | #1-3

dem gibt es nichts hinzuzufügen. Steht auch in einer Klausel der Versicherungen.

Aus dem Ressort
Eintrag im Vorsorgeregister schafft im Notfall Klarheit
Vorsorge
Damit Vollmachten und Patientenverfügungen auch in Eil- und Notfällen gefunden werden können, führen Staat und Bundesnotarkammer ein elektronisches Register in Berlin, das Zentrale Vorsorgeregister (ZVR). Wir erklären, wie es funktioniert.
Unternehmen dürfen älteren Arbeitnehmern mehr Urlaub geben
Arbeitsrecht
Ältere Arbeitnehmer dürfen aufgrund ihres Alters mehr Urlaub als Jüngere bekommen. Das Bundesarbeitsgericht wies am Dienstag entsprechende Klagen ab. Beschäftigte eines Schuhherstellers waren vor Gericht gezogen, weil ihre Kollegen ab 58 Jahren zwei Tage mehr Urlaub bekommen.
Was Anwaltsportale im Netz leisten können - und was nicht
Rechtliches
Im Internet gibt es ja fast alles, sogar die Möglichkeit, sich in rechtlichen Dingen beraten zu lassen. Doch was taugen solche Rechtsportale im Netz? Und wie findet man den passenden Fachmann? Gemeinsam mit einem Experten von Stiftung Warentest geben wir Tipps und Infos.
Langenscheidt siegt im Markenstreit um die Farbe Gelb
Markenrecht
Erfolg für den Marktführer in letzter Instanz: Nur Langenscheidt-Wörterbücher dürfen gelb sein. Wegen "markenrechtlicher Verwechslungsgefahr" unterlag jetzt ein Konkurrent vor dem Bundesgerichtshof.
Beim Blitzmarathon zu schnell? Wann ein Einspruch lohnt
Blitzmarathon
Der Blitzmarathon sorgt für verstärkte Geschwindigkeitskontrollen in NRW. Natürlich sollte man stets vorsichtig fahren. Umso größer der Ärger, wenn man trotzdem geblitzt wird. Manchmal kann dann der Weg zum Anwalt ratsam sein.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
"Das schnelle Geld"
Bildgalerie
Fotostrecke
Krebs durch Handynutzung?
Video
Gesundheit
Umstrittene Kündigungen
Bildgalerie
Arbeit
Große Korruptionsskandale
Bildgalerie
Fotostrecke