Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Thyssen-Krupp

RAG-Stiftungschef Müller hält Einstieg bei Thyssen-Krupp für möglich

10.07.2013 | 12:16 Uhr
RAG-Stiftungschef Müller hält Einstieg bei Thyssen-Krupp für möglich
Werner Müller ist Vorsitzender der Ruhrkohle AG Siftung.Foto: Kai Kitschenberg/WAZFotoPool

Düsseldorf.  Der angeschlagene Thyssen-Krupp-Konzern könnte Hilfe aus der Nachbarschaft erhalten. Seit einiger Zeit brodelt die Gerüchte-Küchte über eine Beteiligung der RAG-Stiftung. Das sei grundsätzlich möglich, sagte jetzt RAG-Stiftungschef Werner Müller.

Die milliardenschwere RAG-Stiftung könnte dem angeschlagenen Thyssen-Krupp-Konzern zur Hilfe eilen. Eine Beteiligung der RAG-Stiftung an ThyssenKrupp sei grundsätzlich möglich, sagte Stiftungschef Werner Müller der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag nach Angaben eines Fraktionssprechers bei einem Besuch. Die Bestimmungen der Satzung der RAG-Stiftung ließen solche Beteiligungen zu, sagte der Fraktionssprecher am Mittwoch weiter.

Es habe aber noch keine Gespräche mit Thyssen-Krupp in dieser Sache gegeben. Eine Sprecherin der RAG-Stiftung sagte ebenfalls, die Satzung lasse Beteiligungen grundsätzlich zu. Gespräche mit Thyssen-Krupp habe es aber nicht gegeben, unterstrich auch sie.

Die Stiftung könnte sich an einer Kapitalerhöhung von Thyssen-Krupp beteiligen, hatte Reuters bereits Ende Juni aus Branchenkreisen erfahren. Voraussetzung dafür sei aber unter anderem, dass sowohl Thyssen-Krupp als auch die Krupp-Stiftung mit entsprechenden Wünschen auf die RAG-Stiftung zukämen und auch die Politik zustimme. (rtr)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Planspiele für Karstadt, Kaufhof und die Konzernzentralen
Warenhäuser
Karstadt-Eigentümer Benko will Kaufhof übernehmen. Auch ein kanadischer Konzern zeigt Interesse. Die Folgen einer Übernahme könnten erheblich sein.
Siemens-Mitarbeiter in Mülheim wollen um ihre Jobs kämpfen
Wirtschaft
IG Metall und Betriebsrat stimmen Belegschaft auf ein zähes Ringen um die gefährdeten Arbeitsplätze ein. Dutzende Holzkreuze als Mahnmal aufgestellt.
S-Bahnen im Ruhrgebiet sollen ab 2019 häufiger fahren
S-Bahn
Die S 1 soll ab 2019 zwischen Dortmund und Essen alle 15 Minuten fahren, teilt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr mit. Andere Linien seien im Gespräch.
Nach Absturz - Lufthansa-Chef fordert spontane Pilotenchecks
Germanwings
Unangemeldete Kontrollen unter Piloten könnten die Sicherheit von Passagierflügen erhöhen. Das findet Lufthansa-Chef Carsten Spohr.
article
8171834
RAG-Stiftungschef Müller hält Einstieg bei Thyssen-Krupp für möglich
RAG-Stiftungschef Müller hält Einstieg bei Thyssen-Krupp für möglich
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/rag-stiftungschef-mueller-haelt-einstieg-bei-thyssen-krupp-fuer-moeglich-id8171834.html
2013-07-10 12:16
Wirtschaft