Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Einzelhandel

Rabatte im Sommerschlussverkauf sind in diesen Jahr üppig

18.07.2013 | 12:37 Uhr
Rabatte im Sommerschlussverkauf sind in diesen Jahr üppig
Fast jeder zweite Einzelhändler erwartet Rabatte zwischen 30 und 60 Prozent. Vor einem Jahr ging nur jeder sechste Einzelhändler von Preisnachlässen in dieser Größenordnung aus.Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Stuttgart.  Gute Zeiten kommen für Schnäppchenjäger: Sie können sich auf besonders hohe Preisnachlässe im diesjährigen Sommerschlussverkauf freuen. Die Sommermode muss raus, weil die Herbstkollektionen in die Regale sollen. Textil- und Schuhverbände empfehlen den Fachhändlern, beim SSV mitzumachen.

Die Rabatte im Sommerschlussverkauf (SSV) fallen einer Umfrage zufolge dieses Jahr besonders üppig aus. Fast jeder zweite Einzelhändler erwarte Rabatte zwischen 30 und 60 Prozent, teilte die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young am Donnerstag in Stuttgart mit.

Vor einem Jahr ging nur jeder sechste Einzelhändler von Preisnachlässen in dieser Größenordnung aus. Im Durchschnitt werden für den SSV 2013 Rabatte in Höhe von 27 Prozent vorhergesagt. Damit liegt die durchschnittliche Rabattprognose rund ein Drittel höher als 2012. Ernst & Young ließ Anfang Juli Manager von 120 Handelsunternehmen unterschiedlicher Umsatzgrößen befragen.

Die höchsten Rabatte soll es auf Schuhen, Mode und Sportartikeln geben

Bei Schuhen, Mode und Sportartikeln winken Schnäppchenjägern der Händlerumfrage zufolge die höchsten Nachlässe, die im Schnitt auf 29 beziehungsweise 28 Prozent geschätzt werden. Aber auch bei Wohnaccessoires, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräten sowie Baumarktartikeln und Gartenbedarf werden im Schnitt mehr als 20 Prozent auf SSV-Ware von den Managern erwartet.

Lesen Sie auch:
Im Handel purzeln die Preise

Die Kälte ist schuld: Frühjahrs- und Sommermode verkaufte sich schlecht. Lange vor dem klassischen Sommerschlussverkauf Ende Juli gibt es bereits Rabatte

"Wegen der kühlen und nassen Witterung im Frühling und Frühsommer liefen die Geschäfte vor allem im Textilhandel deutlich schlechter als erwartet", erklärte Handelsexperte Thomas Harms von Ernst & Young. Die Lager seien jetzt noch gut gefüllt mit Sommerware, die jetzt dringend raus müsse.

Verbände empfehlen Fachhändlern beim SSV mitzuziehen

Der traditionelle SSV beginnt am kommenden Montag. Die Händler sind aber nach Gesetzesänderungen seit langem nicht mehr an den Termin gebunden. Zahlreiche Modehändler setzten wegen schwacher Nachfrage schon vor Wochen den Rotstift an Preisschildern an und warben mit "Sale" im Schaufenster.

Die Bundesverbände des Deutschen Textileinzelhandels (BTE) und des Deutschen Schuheinzelhandels (BDSE) empfehlen ihren Fachhändlern, sich am SSV als Abschlussaktion der Saison zu beteiligen. Dabei seien wieder Reduzierungen von bis zu 70 Prozent in der Spitze zu erwarten. Die Lager müssten jetzt geräumt werden, weil die neue Herbstware bereits in die Geschäfte dränge. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Verdi will zehn Prozent mehr Lohn für soziale Berufe
Streiks
Verdi fordert mehr Geld für Erzieher und Sozialarbeiter. Die Rede ist von einem Gehaltsplus von zehn Prozent. Droht jetzt ein neuer Arbeitskampf – fünf Jahre nach dem Groß-Streik, der Eltern vor massive Probleme stellte?
Energiekonzern Eon umwirbt türkische Kunden in Deutschland
Eon
Einen neuen Kundenstamm erhofft sich der Düsseldorfer Energiekonzern Eon offenbar in der türkischstämmigen Bevölkerung. Mit "Enerji Almanya" bietet das Unternehmen eine neue Marke, die ihren Service auch auf türkisch anbietet. 150 000 Haushalte sollen in den nächsten Jahren an Eon gebunden werden.
Firma Eickhoff zitiert 40 Freigestellte zu Gesprächen
Wirtschaft
Die Fronten zwischen der Geschäftsleitung des Maschinenherstellers Eickhoff und der 40 freigestellten Mitarbeiter scheinen weiter verhärtet zu sein. Für nächstes Woche hat er der Arbeitgeber die Beschäftigten erneut zu Einzelgesprochen zitiert.
1000 kleine Ideen für die Wende zu erneuerbarer Energie
Projekte
Energie war schon immer das Thema im Ruhrgebiet. Jetzt soll die Region auch die entscheidenden Impulse für die Wende zu erneuerbarer Energie liefern. Eine Fahrt zu den vielen kleinen Projekten zeigt, dass man mit Eis heizen kann, aber auch mit verdorbenen Lebensmitteln.
Grünen-Fraktionschef: "Flughafen BER wird nie fertig"
Luftverkehr
Mit Blick auf mögliche weitere Verzögerungen auf der Baustelle des Hauptstadtflughafens BER erwartet der Grünen-Politiker Anton Hofreiter, dass der Airport ein dauerhafter Sanierungsfall bleiben wird. "Ich fürchte, dass der BER nie wirklich fertig werden wird", sagte der Fraktionschef im Bundestag...
Umfrage
Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

 
Fotos und Videos