Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Briefe

Post denkt über Portoerhöhung für Briefe nach

30.06.2012 | 14:24 Uhr
Post denkt über Portoerhöhung für Briefe nach
Briefe verschicken könnte bald teurer werden - die Deutsche Post erwägt eine Portoerhöhung.Foto: WAZ FotoPool

Frankfurt/Main.  Seit mehreren Jahren hat die Deutsche Post das Porto für Briefe in Deutschland nicht erhöht. Das könnte sich einem Medienbericht zufolge im kommenden Jahr ändern. Die Post prüfe, ob sie die Preise erhöhe. Trotz Euro-Krise entwickle sich das Geschäft aber sehr erfreulich.

Die Deutsche Post erwägt, nach mehreren Jahren gleich bleibender Preise das Porto für Briefe in Deutschland anzuheben. "Wir werden im Herbst prüfen, ob die Rahmenbedingungen es ermöglichen, unsere Preise für das nächste Jahr zu erhöhen", kündigte Finanzvorstand Larry Rosen in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" laut Vorabbericht an. "Fakt ist, dass unser Porto seit vielen Jahren nicht mehr gestiegen ist", sagte Rosen.

Bisher spüre der Konzern die Auswirkungen der Euro-Krise lediglich in seinem Luftfrachtbereich. "Einige Unternehmen ziehen derzeit den billigeren Transport per Schiff vor", sagte der Post-Vorstand. Insgesamt entwickele sich das Geschäft weiter "sehr erfreulich". Die Post sei zuversichtlich, die Prognosen für 2012 erreichen zu können und erwarte einen operativen Gewinn von 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro.

Post

Erhöhung des Portos für Briefe? Man kann durchaus Verständnis für die Überlegungen aufbringen. Ein Kommentar.

Rosen sagte weiter, die Umwandlung von Filialen der Post in sogenannte Partnerfilialen mit Bäckern oder Schreibwarenhändlern sei mittlerweile abgeschlossen. "Dieser Prozess ist beendet." (dapd)

Kommentare
01.07.2012
14:14
Post denkt über Portoerhöhung für Briefe nach
von donfernando | #6

Wenn die Porto-Erhöhung direkt bei den Briefträgern ankommt kann man sie nur voll und ganz unterstützen.
Schon mal gesehen, wie so einer aussieht,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Unbezahlte Rechnungen - Athen ist praktisch längst pleite
Griechenland
Die Diskussion um eine Staatsinsolvenz von Griechenland hält an. Dabei bezahlt der griechische Staat etliche Rechnungen schon gar nicht mehr.
Ruf nach Verstaatlichung von RWE sorgt für Wirbel
Atomenergie
Die Idee einer Teil-Verstaatlichung des Essener Energiekonzerns RWE sorgt für Wirbel. Zugleich wächst die Sorge vor neuen Lasten für die Steuerzahler.
Chemie-Werk sieht keine Chance für offenes Outlet-Center
Störfallverordnung
Wer sich in der Nachbarschaft von Grillo in Duisburg ansiedeln will, muss gewisse Regeln einhalten. Offene Bauweise des Outlet-Centers nicht möglich.
Penny ruft wegen Kunststoff-Partikeln Schokolade zurück
Rückruf
Bloß nicht essen: Der Discounter Penny warnt vor einer bestimmten Tranche seiner Schokolade "Choco'la Ganze Nuss". Sie kann Plastik enthalten.
Siemens-Chef beklagt sich über Proteste im Mülheimer Werk
Stellenabbau
Siemens-Chef Joe Kaeser kritisiert den Protest gegen den Abbau von 950 Stellen und die „Funktionärsprofilierung“ von IG-Metall-Bezirksleiter Giesler.
article
6825481
Post denkt über Portoerhöhung für Briefe nach
Post denkt über Portoerhöhung für Briefe nach
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/post-denkt-ueber-portoerhoehung-fuer-briefe-nach-id6825481.html
2012-06-30 14:24
Post, Porto, Euro-Krise, Preiserhöhung, Briefe
Wirtschaft