Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Opel

Opel-Chef Thomas Sedran sieht noch "erhebliches Einsparpotenzial"

05.10.2012 | 14:47 Uhr
General Motors will Opel nicht verkaufen. Das US-Unternehmen dementierte einen entsprechenden Zeitungsbericht.

Detroit.  Opel-Mitarbeiter sehen das vermutlich anders: Der Interimschef des Autobauers, Thomas Sedran, hat laut einem Interview "erhebliches Einsparpotenzial" in seinem Unternehmen ausgemacht. GM dementiert den Bericht einer italienischen Zeitung, die über einen möglichen Opel-Verkauf an Fiat spekuliert hatte.

Opel-Interimschef Thomas Sedran bereitet den angeschlagenen Autobauer auf weitere Einsparungen vor. "Wir haben festgestellt, dass wir bei den Produktkosten noch erhebliches Einsparpotenzial haben", sagte Opel-Interimschef Thomas Sedran dem "Tagesspiegel". "Es geht um eine signifikante Größenordnung. Da ist einiges an Musik drin." Konkrete Summen nannte er aber nicht. Derweil beteuerte der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM), trotz hoher Verluste zu seiner deutschen Tochter zu stehen.

Sedran erklärte, GM habe globale Anforderungen an Komponenten und Teile, "die in der Branche unüblich sind". Opel sei häufig viel zu sehr an strengen Standards orientiert, die in den USA gesetzlich vorgeschrieben seien. Eine Alternative zum Verbleib unter dem Dach von GM gibt es für Sedran aber nicht: "In diesem Geschäft könnte die Marke Opel nicht alleine bestehen", sagte er. "Aus Konzernsicht wäre es ein strategischer Fehler, Europa der Konkurrenz zu überlassen."

"GM steht vollkommen hinter Opel"

Opel
Opel - das Aus für den Standort Bochum

Das Automobilunternehmen Opel schließt den Produktionsstandort Bochum. Zu Hoch-Zeiten waren dort rund 20.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Marke stehe nicht zum Verkauf, erklärte unterdessen auch der stellvertretende GM-Chef und Opel-Aufsichtsvorsitzende Stephen Girsky. Er wies damit den Bericht der italienischen Zeitung "Il Sole 24 Ore" zurück, die ohne Angabe von Quellen berichtet hatte, Fiat könnte Gespräche über einen Opel-Kauf wieder aufleben lassen.

"GM steht vollkommen hinter Opel", erklärte Girsky. Fiat hatte 2009 eine Offerte für Opel vorgelegt, nachdem GM die Tochter im Zuge einer weitreichenden Restrukturierung zum Verkauf gestellt hatte.

Schlechte Nachrichten drohen Opel, wenn GM Ende Oktober die Zahlen zum dritten Quartal vorstellt. Opel wird dann wahrscheinlich wieder hohe Verluste aufweisen. Die deutsche Traditionsmarke verliert seit Jahren Marktanteile und fährt horrende Verluste ein. Allein im ersten Halbjahr summierte sich das Minus auf 500 Millionen Euro. (dapd)

Opel-Chef tritt zurück

Kommentare
06.10.2012
12:24
Opel-Chef Thomas Sedran sieht noch
von woelly | #5

Ach nee! Aber Steinbrück und seine SPD Genossen wollten 5 Milliarden reinschmeißen. Schon merkwürdig wenn der jetzt Kanzler werden will!

Funktionen
Aus dem Ressort
Teurer Atom-Ausstieg: Ruf nach staatlicher Hilfe für RWE
Energie-Debatte
Angesichts milliardenschwerer Kosten für den Atom-Ausstieg und der Krise der Energiekonzerne wird der Ruf nach einer politischen Lösung lauter.
Discounter Netto scheitert mit Klage zum Rundfunkbeitrag
Rundfunkbeitrag
Der neue Rundfunkbeitrag gilt seit Anfang 2013. Neben Privatleuten klagen auch Wirtschaftsunternehmen gegen die gesetzlichen Vorgaben.
Verfassungsgericht kippt Altersgrenze für Verbeamtung
Beamte
Die Altersgrenze für die Verbeamtung ist nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts unzulässig. Zwei Lehrer aus NRW hatten geklagt.
„Kahlschlag bei Bus und Bahn“: Evag-Protest vor dem Rathaus
Evag
Evag-Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze und demonstrieren gegen den Sparkurs im ÖPNV. Vieles hängt vom Gelingen der Kooperation in „Via“ ab.
Sicherheitskonzern Kötter hat Ärger mit seinem Betriebsrat
Sicherheitsbranche
Am Standort Bielefeld des Essener Sicherheitskonzerns Kötter hängt der Haussegen schief. Es geht um Vorwürfe, die Firma schikaniere den Betriebsrat.
article
7166137
Opel-Chef Thomas Sedran sieht noch "erhebliches Einsparpotenzial"
Opel-Chef Thomas Sedran sieht noch "erhebliches Einsparpotenzial"
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/opel-chef-thomas-sedran-sieht-noch-erhebliches-einsparpotenzial-id7166137.html
2012-10-05 14:47
Opel,General Motors,Auto,Automobil, GM
Wirtschaft