Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Opel

Opel Bochum soll geschlossen werden

23.03.2012 | 19:33 Uhr
Opel Bochum soll geschlossen werden
General Motors will das OPel-Werk in Bochum schließen

Washington/Essen.   General Motors macht offenbar ernst und will Werke in Europa dicht machen. Der Standort Bochum hat zwar noch bis 2015 Bestandsschutz - aber dann soll dort Schluss sein. Darüber soll Opel-Chef Stracke bereits die Regierung informiert haben.

Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke soll Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) darüber informiert haben, dass dem Bochumer Opel-Werk die Schließung drohe. Dabei soll Stracke laut Financial Times Deutschland zugesichert haben, Opel und die Muttergesellschaft General Motors (GM) würden alle Produktionszusagen gegenüber den Mitarbeitern in Bochum einhalten. Bis Ende 2014 sind laut der letzten Sanierungsvereinbarung zwischen dem Unternehmen und dem Betriebsrat Werksschließungen ausgeschlossen. Pofalla wollte sich auf Anfrage der WAZ dazu nicht äußern.

Betriebsrat kündigt Widerstand an

Betriebsrats- und Regierungskreise bestätigten, dass Stracke mit dem Kanzleramt gesprochen habe. Ein Bericht der angesehenen US-Wirtschaftszeitung Wall Street Journal über den bevorstehenden Schließungsbeschluss für das Bochumer Opel-Werk hatte bereits für einhellige Empörung bei Gewerkschaftern und Politik gesorgt. Die Zeitung beruft sich auf GM und spricht von möglichen Entscheidungen bereits am Mittwoch bei der Opel-Aufsichtsratssitzung. Das wollte ein Un­­ter­nehmens­sprecher nicht dementieren. Aus der IG Metall hieß es, es werde keinen Aufsichtsratsbeschluss für eine Werksschließung mit Zustimmung der Arbeitnehmerseite geben. Opel hat im vergangenen Geschäftsjahr 750 Millionen Euro Verlust eingefahren - der Mutterkonzern erhöhte daraufhin den Druck auf die euopäischen Tochterfirmen deutlich.  

Regierungschefin Kraft ist sauer auf GM

Der Bochumer Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel kündigte massiven Widerstand an. Eine solche „dumme Entscheidung“ würde „zur teuersten Werksschließung aller Zeiten“ führen, sagte er der WAZ. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sagte: „Dieses jahrelange Spiel von GM mit der Angst der Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze ist unverantwortlich.“

Nach Informationen der WAZ gibt es in Bochum bereits Überlegungen, Opels Kostensituation zu verbessern, indem man dem Autobauer zwei ungenutzte – teure – Flächen für einen symbolischen Euro abkauft. Anschließend könnten diese Flächen vermarktet und ein Teil des Erlöses an Opel überwiesen werden.

Konstruktiv gab sich auch die IG Metall. NRW-Chef Oliver Burkhard sagte, GM plane offensichtlich für Opel einen Schrumpfungskurs. „Wir wollen Alternativen finden und diese GM vorlegen, die ohne Werksschließungen auskommen.“

Dirk Hautkapp und Gerd Heidecke



Kommentare
24.03.2012
23:11
Opel Bochum soll geschlossen werden
von justuser | #16

...zeigt eigentlich nur wie abgehoben die Mitarbeiter der Automobilindustrie eigentlich schon sind.

Ich möchte aber eines klarstellen. Das ist bei VW, BMW etc. nicht anders. Die Löhne sind angesichts der breiten arbeitenden Masse völlig überzogen, aber sei es drum ich gönne es allen. Aber der Punkt ist, VW, BMW verdienen Geld und Opel im Moment anscheinden nicht (oder so viel).

Aber eines ist klar! Daran ist der Opel Mutterkonzern GM nicht ganz unschuldig oder eher schuldig, in dem er Opel für die wachstumstärksten Märkte blockiert...

24.03.2012
23:00
Opel Bochum soll geschlossen werden
von justuser | #15

@ von hossabossa | #13

"...ich hätte 2005 gerne auf 5 euro die stunde verzichtet..."

"...wieder einmal geht nen gutes unternehmen dem bach runter und is bald weg.
und das hat nichts mit hohen löhnen zu tun."

HALLO? Ist Dir eigentlich klar was Du da schreibst? Ich möchte hier keine Bewertung über die Qualität eines Unternehmens oder von Opel abgegen.

Aber zu schreiben ich hätte 2005 (!), also nochmal wir reden hier über einen Zeitraum von vor 7 Jahren und da war man schon in der Lage bei Opel als Arbeitnehmer "gerne" auf 5 Euro je Stunde zu verzichten? Und das noch mit der Aussage zu garnieren:

"...und das hat nichts mit hohen löhnen zu tun."

Vor 7 Jahren schon mal lächelend auf 5 Euro die Stunde zu verzichten, wo heute viele Leute fast schon froh wären 5 Euro die Stunde zu bekommen.

Ich weiß, dass dies in der Autoindustrie sehr gut möglich ist (Stichwort Prämie von VW 7000 Euro je Mitarbeiter) aber das hier als Maßstab zu setzen und auch noch mit den Worten zu kommentieren...

24.03.2012
00:25
Opel Bochum soll geschlossen werden
von astrah | #14

wie schon gehabt: alle macht den profitgeiern.

23.03.2012
22:21
Opel Bochum soll geschlossen werden
von hossabossa | #13

hab 15 jahre da gearbeitet und auch gutes geld verdient.
aber nicht als bandarbeiter sondern als techniker.
2005 hab ich da schweren herzens aufgehört, weil ich da keine zukunft mehr gesehen habe.
schon 2005 war mir klar...opel bochum is 2010 schluss.
hat mich gewundert,dass es noch solange gedauert hat.
ich hätte 2005 gerne auf 5 euro die stunde verzichtet und wäre da gerne geblieben.
aber wenn man sowas angesprochen hatte wurd man noch von nem betriebsrat weggejagt.
aber gebracht hätte es auch nichts.
man hat ja gesehen,dass verzichten und zugeständnisse der belegschaft nichst gebracht haben.
traurig...wieder einmal geht nen gutes unternehmen dem bach runter und is bald weg.
und das hat nichts mit hohen löhnen zu tun.
es is einfach die einmischung von GM schuld.
schon seit anfang der 90er jahre.
falsche modelpolitik,minderwertige ware im einkauf usw.
opel war mal ne sehr gute marke bis der ami sich in entwicklung usw eingemischt hat.
kopf hoch kollegen...leben geht weiter.

23.03.2012
22:13
Opel Bochum soll geschlossen werden
von Yukzsl.IzsmiruebeI | #12

Lasst die Automobilindustrie einfach pleite gehen. In 20 Jahren wird eh der Döner das Rückgrat der Deutschen Wirtschaft sein

23.03.2012
21:57
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Opel Bochum soll geschlossen werden
von Otti88 | #11-1

Über diese Aussagen sollte man kein Kommentar verlieren. Lebst wohl von Harz 4.

23.03.2012
21:30
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #10

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

23.03.2012
20:53
Opel Bochum soll geschlossen werden
von comptur | #9

Wenn eine Summe x an Autos gekauft werden kann man die Summe nicht durch Subventionen erhöhen. Subventionen vermasseln den guten Herstellern das Geschäft.
Also Opel bleibt nur die Pleite.

1 Antwort
Opel Bochum soll geschlossen werden
von pierre70 | #9-1

Es geht hier nicht um Subventionen! Dass Europa finaziell kriselt, ist Dir schon aufgefallen, oder? Und dass GM "befohlen" hat, dass Opel nur in Europa, nicht aber z.B. in die USA liefern darf, ist Dir auch klar, oder?
Und dass China 30 Prozent Einfuhrzoll hat, sodass sich ein Verkauf von Opel Autos nach China nicht lohnt, ist auch neu für Dich, oder?
Opel DARF nur in Europa verkaufen, aber hier sind alle arm und kaufen sich lieber 5 Jahre alte Drittwagen. Sooooo sieht die Realität aus und nicht anders!

Besser vorher schlau machen, statt den Wegfall von etlichen Tausen Arbeitsplätzen mit so einer dämlciehn Meinung abzutun. Beschämend!

23.03.2012
20:44
Opel Bochum soll geschlossen werden
von carrot.press | #8

Es war ein großer Fehler, dass die Politik den geplanten Verkauf Opels an Magna im Jahre 2009 nicht vehementer unterstützt hat. Aber da hatte ja der damalige Wirtschaftsminister und Holschendoktor zu Guttenberg noch seine Finger drin. Wie man Opel in Deutschland und Europa noch retten soll, ist mir schleierhaft. Wenn Bochum fällt, fällt auch Rüsselsheim. Hoffe nur, dass die Landespolitiker die Opelaner nicht vor ihren Wahlkampfkarren spannen. Aufs Revier kommen wieder unruhige Zeiten zu. Hoffentlich nehmen sie keine griechischen Ausmaße an!

23.03.2012
20:35
Dämliche Kommentare
von FreieMeinung79 | #7

Ich arbeite nicht da, habe da auch nie gearbeitet.

ABER: Opel hat trotz Krise im eher unwichtigen Markt Deutschland rund 255.000 Autos verkauft (8% Marktanteil) und in Europa rund 650.000 Autos. In den Märkten wo man Geld verdient DARF Opel wegen GM nicht verkaufen, also da, wo VW und Co Geld verdienen aufgrund bester Margen.

Also von NIEMAND will das Auto kaufen, kann wohl kaum die Rede sein. Das sind häufig Aussagen von Leuten, die sich einen 4 Jahre alten BMW oder AUDI gebraucht kaufen, weil sie nicht die Knete haben es sich neu zu kaufen und dann große Reden hier schwingen.

1 Antwort
Opel Bochum soll geschlossen werden
von Pontifex | #7-1

[Zitat aus dem Artikel]Opel hat im vergangenen Geschäftsjahr 750 Millionen Euro Verlust eingefahren[Zitatende]

Noch Fragen?

Aber lassen wir diese Zahlen mal außen vor. Alle 2 bis 3 Jahre überlegt GM Opel "dicht zu machen" bzw. zu verschlanken. Hat nach der letzten "Schließungs-Meldung" ein Opelaner einen (wahrscheinlich) schlechter bezahlten, aber dafür sichereren Job gesucht? Wohl eher hat man den gut bezahlten Risikojob bei Opel behalten, wenn gleiche diese Meldung absehbar war (tatsächlich hab ich sie bereits letztes Jahr erwartet).

Für das Ruhrgebiet wäre es ein harter Rückschlag, wenn das Opelwerk geschlossen werden würde. Aber leider ist das seit Jahren nur eine Frage der Zeit...

Aus dem Ressort
Was Ikea-Kunden zum lebenslangen Umtauschrecht wissen müssen
Ikea
Möbelriese Ikea wirbt damit, Ware ab sofort jederzeit umtauschen zu können - und das auch noch Jahre später. Das lebenslange Rückgaberecht gelte jedoch nur bei Ware, die ab sofort gekauft werde. Ihr Zustand ist dabei vollkommen egal. Mit einer Rückgabe-Welle rechnet das Unternehmen trotzdem nicht.
Gericht macht Weg frei für die Sanierung des Autobauers Saab
Kultmarke
Der Weg für die Sanierung des schwedischen Autoherstellers Saab ist frei. Ein Gericht hat einem Sanierungsverfahren unter Gläubigerschutz zugestimmt. Im ersten Versuch, solch ein Verfahren anzuschieben, waren die Verantwortlichen weniger erfolgreich gewesen.
Stadtwerke übernehmen Steag komplett für 570 Millionen Euro
Steag
Die Verträge sind unterzeichnet: Das Konsortium aus sieben Ruhrgebiets-Stadtwerken übernimmt die Evonik-Tochter Steag komplett. Für die 49 Prozent des Energie-Unternehmens, die noch nicht in ihrem Besitz waren, zahlen die Städte einen Kaufpreis von 570 Millionen Euro.
Ford exportiert Mustang-Neuauflage erstmals weltweit
Mustang
Der Kult geht um die Welt: Ford hat angekündigt, die Produktion der neu aufgelegten Mustang-Reihe erstmals weltweit zu exportieren. Vor allem Länder wie Australien, Großbritannien und Südafrika dürfen sich freuen. Erstmals gibt es eine Variante mit Lenker auf der rechten Seite.
Auch Google entwickelt Drohnen für Waren-Zustellungen
Drohnen
Als Amazon den Prototypen seiner Zustell-Drohnen vorstellte, hielten das viele für einen Werbe-Gag. Aber auch Google arbeitet ernsthaft an fliegenden Paket-Boten. Das ambitionierte Ziel: Warenlieferung in ein bis zwei Minuten.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?