Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Onlinehandel

Online-Händler Amazon baut neue Zentrale wie ein Gewächshaus in Glaskugeln

22.05.2013 | 13:44 Uhr
Online-Händler Amazon baut neue Zentrale wie ein Gewächshaus in Glaskugeln
Amazon setzt für seine neue Zentrale auf eine helle Architektur mit viel Glas.Foto: afp

Seattle.  Der Online-Händler Amazon nimmt sich für die neue Konzernzentrale Gewächshäuser zum Vorbild. Mitarbeiter sollen in einem "natürlicherem und parkähnlichen Umfeld " arbeiten, sagte das Unternehmen. Der ursprüngliche Plan eines sechsstöckigen Gebäudes ist offenbar vom Tisch.

Der US-Onlinehändler Amazon nimmt sich bei der Planung seiner neuen Konzernzentrale in Seattle Gewächshäuser zum Vorbild. Der Internetriese veröffentlichte in dieser Woche Baupläne und Fotos seines neuen Stammsitzes, in dem die Mitarbeiter "in einem natürlicheren, parkähnlichen Umfeld arbeiten und Kontakte knüpfen können".

Der Leitgedanke sei, dass eine Umgebung voller Pflanzen viele Vorzüge habe, "die es in einer typischen Büroumgebung oft nicht gibt", erklärte das Unternehmen in den an die Stadtverwaltung von Seattle übermittelten Bauunterlagen.

Amazon überarbeitete demnach seinen ursprünglichen Plan eines sechsstöckigen Gebäudes und will nun eine Reihe von sich überschneidenden Bereichen mit viel Platz für eine breite Auswahl an Pflanzen schaffen. Das Gebäude aus Glas und Metall werde an Gewächshäuser erinnern.

Auch Bäume sollen aufgestellt werden

In der insgesamt 6000 Quadratmeter großen Konzernzentrale mit fünf Etagen soll es sogar Platz für hohe, alte Bäume geben. Mit seinen ambitionierten Bauplänen folgt Amazon den Internetriesen Google, Facebook und Apple, die derzeit im kalifornischen Silicon Valley neue Konzernzentralen planen. (afp)



Kommentare
23.05.2013
10:05
Online-Händler Amazon baut neue Zentrale wie ein Gewächshaus in Glaskugeln
von Ichhaltsnichaus | #1

ich will auch bei Amazon arbeiten.

Aus dem Ressort
RWE-Chef Terium hat viele offene Baustellen im Konzern
RWE
Ein Pannen-Kraftwerk, schrumpfende Gewinne, Spannungen im Verhältnis mit kommunalen Aktionären und Beschäftigten: RWE-Konzernchef Peter Terium steht unter Druck. Vor dem Aufsichtsrat soll er seine Strategie für die Zukunft des Energieversorgers erklären.
Parfümerien-Chef Manfred Kroneder verlässt Douglas
Handel
Der Vertrag von Manfred Kroneder, Chef der Parfümeriesparte, bei Douglas wird nicht verlängert. Vorstandschef Henning Kreke übernimmt kommissarisch. Die Gerüchte um einen Börsengang der Ertragsperle - eventuell zusammen mit Christ - reißen derweil nicht ab.
Verdi will bei Karstadt Tarif-Rückkehr durchsetzen
Karstadt
Bei der Warenhausgruppe Karstadt haben Vertreter von Arbeitnehmern und Unternehmen Tarifverhandlungen aufgenommen - erstmals seit der Übernahme durch Investor René Benko. Ziel von Verdi ist eine Rückkehr in die Tarifbindung für die rund 17.000 Karstadt-Beschäftigten.
Hunderte Apple-Fans stehen für iPhone 6 Schlange
iPhone
Kult um ein Telefon: Bevor am Freitagmorgen um 8 Uhr offiziell der Verkauf des neuen iPhone 6 begonnen hat, haben Apple-Fans seit Stunden, sogar Tagen Schlange gestanden. Im Apple-Store wurden die ersten Kunden am Morgen mit Applaus der Mitarbeiter empfangen. Ein Ortsbesuch im Centro.
RAG-Stiftung steigt bei Tierbedarfshändler "Zooplus" ein
Investition
Die RAG-Kohlestiftung hat nach eigenen Angaben mehr als zehn Prozent am Online-Tierbedarfshändler "Zooplus" übernommen. Das Münchner Unternehmen ist Marktführer in Europa. Wegen des niedrigen Zinsniveaus investiert die RAG-Stiftung auch in mittelständische Unternehmen.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?