Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Smartphones

O2 kündigt Vertrieb des iPhone an

12.10.2010 | 19:14 Uhr
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
Das iPhone 4 von Apple. (Foto: dapd)

München. Der Mobilfunk-Anbieter O2 wird in den kommenden Wochen mit dem Verkauf des iPhone beginnen. Auch Vodafone dürfte pünktlich zum Weihnachtsgeschäft das begehrte Smartphone von Apple regulär anbieten können.

Die Deutsche Telekom wird ihre exklusiven Vertriebsrechte für das iPhone in Deutschland schon bald verlieren. Telekom-Konkurrent O2 wird in den kommenden Wochen den Verkauf des begehrten Smartphones beginnen, wie das Münchner Unternehmen am Dienstag mitteilte. Damit kann die Telefónica-Tochter O2 die vierte Generation des iPhones noch vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft anbieten. Apple erschließt sich die Möglichkeit, die Marktdurchdringung des Geräts in der größten Volkswirtschaft Europas zu erhöhen.

Zum genauen Zeitpunkt des Verkaufsstarts machte O2 keine Angaben. Einem Insider zufolge wird das Gerät noch Ende Oktober in den O2-Läden erhältlich sein. Auch Vodafone dürfte pünktlich zum Weihnachtsgeschäft das begehrte Smartphone von Apple regulär anbieten können, wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Dow Jones Newswires im September erfahren hatte.

Telekom seit 2007 mit Exklusivrechten

Die Abkehr Apples von der iPhone-Exklusivität ist bereits seit längerer Zeit im Gang. In Großbritannien etwa verlor Telefónica diese schon im vergangenen Jahr, während das Telefon in Deutschland inzwischen auch beim Dienstleister freenet in Absprache mit Telekom und Apple im regulären Angebot zu finden ist.

Die Telekom hatte sich 2007 den Exklusivvertrieb für das iPhone in Deutschland gesichert, die Dauer der Vereinbarung wurde aber nie genannt. Das Multimedia-Handy gilt trotz sehr starker Konkurrenz als Kultgerät unter den Smartphones, die das Surfen im Internet auch unterwegs ermöglichen. Die Telekomkonzerne wollen mit den Geräten Rückgänge in der klassischen Mobiltelefonie auffangen, wo die Preise wegen der Marktsättigung seit Jahren unter Druck sind. (dapd)

DerWesten


Kommentare
13.10.2010
23:17
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von meimel | #8

Rund 43 Euro im Monat nur für das Handy, toll was der Wettbewerb so zuläßt.

Ob Telekom oder O2, da sind die sich recht einig!!!

13.10.2010
21:26
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von feierabend | #7

Telefon und Anschluss gehören in staatliche Hand - sind sowieso schon überflüssig geworden angesicht der Handys.

13.10.2010
14:05
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von Kellerhoff | #6

Ich habs doch fast übersehen - unter Panorama steht natürlich der gleiche Beitrag auch noch mal.
Wann gibt die WAZ eine Sonderausgabe zum Thema heraus?

13.10.2010
14:03
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von Kellerhoff | #5

Wahnsinn! Das sind Nachrichten!
Einmal unter Technik, gleich doppelt unter Wirtschaft, damit es nur ja keiner übersieht.
Klasse Marketing, was die Firma Apple hier betreibt.

13.10.2010
12:21
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von Schwafheimer | #4

Apple erschließt sich die Möglichkeit, die Marktdurchdringung des Geräts in der größten Volkswirtschaft Europas zu erhöhen.

Pah, wir Deutschen sind viel zu schlau. Wir kenne Alternativen und sind nicht ganz so marketingverblendet wie die Amis. :)

12.10.2010
23:27
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von Sodinger | #3

erst mal abwarten wird vermutlich auch so um die 1000 € kosten

12.10.2010
21:44
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von Nie wieder Telekom | #2

ENDLICH, ist der EX-Monopolist Telekom aus dem Rennen, mit seinen Freudenhauspreisen für Null-Leistung.
Freu. freu, freu

12.10.2010
20:38
O2 kündigt Vertrieb des iPhone an
von Andreas1203 | #1

ENDLICH !!!!

Aus dem Ressort
Franz Völkl, Erfinder des modernen Rennskis, ist tot
Trauer
Der frühere Chef des gleichnamigen Konzerns hat mit dem legendären "Renntiger" den Ski-Sport revolutioniert. Der Unternehmer starb im Alter von 87 Jahren.
Viele Paket- und Kurierdienste hebeln Arbeitsschutz aus
Arbeitsschutz
Das Geschäft der Versandhändler boomt - doch in Sachen Arbeitsschutz sieht es bei den meisten Paketdienstleistern in NRW schlecht aus. Bei Kontrollen der Landesregierung fielen 85 Prozent der kontrollierten Verteilzentren, Paket- und Kurierdienste negativ auf. Der Arbeitsminister ist alarmiert.
Bayern hat Nordrhein-Westfalen als "Bierland Nr. 1" abgelöst
Brauereien
NRW scheint den Platz an der Spitze der Brauerei-Standorte verloren zu haben: Im Juni stieg der Bierabsatz vor allem in Bayern — wohl auch dank der Fußball-WM. Damit stieg die Produktion in Süddeutschland erstmals knapp über die der heimischen Brauer.
"Stau war für ihn das Schlimmste", sagt Middelhoffs Fahrer
Middelhoff-Prozess
Im Untreue-Prozess um den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat am Montag dessen langjähriger Chauffeur ausgesagt: "Stau war das Schlimmste für ihn." Middelhoff hatte mehrere Dutzend Male Privatjets und Hubschrauber für den Weg zur Arbeit genutzt - und über die Firma abgerechnet.
Commerzbank prüft weitere Einsparungen
Banken
Kaum ein Jahr nach der Ankündigung eines umfangreichen Stellenabbaus, plant die Commerzbank weitere Sparpläne. In einem Medienbericht von Montag ist von Auslagerungen im Bereich Finanzen die Rede, wozu auch die Buchhaltung gehört.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?