Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Wirtschaft

Nur ein kleines Umsatzplus für Douglas-Gruppe

06.02.2013 | 10:26 Uhr
Funktionen
Nur ein kleines Umsatzplus für Douglas-Gruppe
Das Gebäude der Douglas Holding in Hagen.Foto: Jürgen Theobald / WAZ FotoPool

Hagen.  Im vierten Quartal 2012 wuchs der Umsatz des Douglas Handelskonzerns auf rund 1,21 Milliarden Euro. Die Steigerung entfiel dabei ausschließlich auf die Douglas-Parfümerien und die Hussel-Süßwarenläden. Einen Rückgang gab es jedoch in den Sparten Bücher, Mode und Schmuck.

Der Handelskonzern Douglas hat im Weihnachtsgeschäft bei Büchern, Schmuck und Mode Umsatzrückgänge verbucht. Die Douglas-Gruppe steigerte in den Monaten Oktober bis Dezember 2012 zwar den Umsatz um 1,5 Prozent auf gut 1,21 Milliarden Euro. Aber nur in den Douglas-Parfümerien und den Hussel-Süßwarenläden stiegen die Erlöse, wie aus den Quartalszahlen am Mittwoch hervorgeht.

Die durch Internetshops stark unter Druck stehenden Thalia-Buchläden erzielten 2,5 Prozent weniger Umsatz. Bei den Christ-Schmuckläden und den AppelrathCüpper-Modeläden schrumpften die Quartalsumsätze um 0,6 beziehungsweise 0,5 Prozent.  (dpa)

Kommentare
Aus dem Ressort
Kaum Zugeständnisse bei Jobabbau im Duisburger Huntsman-Werk
Arbeitskampf
Die Belegschaft im Duisburger Chemiewerk hatte auf Zugeständnisse der Eigner gehofft. Doch die gab es nicht. Deshalb wird Freitag wieder demonstriert.
Deutsche Annington startet Übernahmeofferte für Gagfah
Wohnungskonzerne
Der Start ist gemacht. Das Immobilienunternehmen Deutsch Annington hat am Freitag den Aktionären der Gagfah ein Kaufangebot gemacht.
Regionalverband bündelt alle Tochtergesellschaften in Essen
RVR
Der Regionalverband Ruhr kauft eine Immobilie in der Kronprinzenstraße in Essen und bündelt alle Tochtergesellschaften am Standort Essen.
Ende des Cafés Overbeck auch für Auswärtige ein Schlag
Café Overbeck
Viele Gäste, die von auswärts kommen, wissen nichts vom Ende des Essener Traditionscafés. Am Samstag, 27. Dezember, öffnet Overbeck letztmalig.
Sozial gerecht und ökologisch - Wie Sie faire Mode erkennen
Verbraucher
Noch steckt die „Fairtrade-Mode“ in der Nische. Doch sie bietet die Möglichkeit, mit gutem Gewissen einzukaufen – wenn man sich ein bisschen auskennt.