NRW-Firmen von dreisten Fälschern geschädigt

Frankfurt/Main..  Bei der Vergabe des Schmähpreises Plagiarius für dreiste Produktfälschungen kommen fünf der geschädigten Unternehmen aus NRW. Der 1. Preis ging an die chinesische Firma Shenzhen Jin Xiong für eine besonders dreiste Kopie eines Heißluftgebläses des Herstellers Steinel aus Herzebrock-Clarholz. Das teilte die Aktion Plagiarius am Freitag auf der Konsumgütermesse „Ambiente“ in Frankfurt mit.

Als Geschädigte betroffen seien daneben aus NRW der Möbelhersteller COR Sitzmöbel aus Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh), der Küchenartikelhersteller Gefu Küchenboss aus Eslohe (Hochsauerlandkreis), der Elektrotechnik-Hersteller Zweibrüder Optoelectronics aus Solingen sowie das Kosmetikunternehmen Beaute Prestige International aus Düsseldorf.