Notfahrplan tritt in Kraft

Frankfurt/Main..  Trotz der Vermittlungsversuche bis zur letzten Minute haben die Lokführer am Dienstag bei der Deutschen Bahn ihre bereits neunte Streikrunde im laufenden Tarifkonflikt begonnen. Betroffen war zunächst nur der Güterverkehr, die Personenzüge sollten laut Ankündigung der Gewerkschaft ab Mittwoch um 2 Uhr ebenfalls bestreikt werden. Allerdings liefen noch Gespräche bis zum späten Abend, damit blieb unklar, ob doch noch einen Durchbruch in letzter Minute möglich war.

Die Deutsche Bahn hat Ersatzfahrpläne aufgestellt. Für den Fernverkehr am Mittwoch und Donnerstag waren sie am Nachmittag in den Auskunftssystemen abrufbar. „Wir bedauern besonders, dass es ausgerechnet am Pfingstwochenende dazu kommt“, sagte Personenverkehrsvorstand Ulrich Homburg in Berlin. Die Bahn hat eine kostenlose Servicenummer unter 08000 99 66 33 geschaltet. Informationen im Netz gibt es unter www.bahn.de.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE