Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Lebensmittel

Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung

15.01.2013 | 16:48 Uhr
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
Ein neues Siegel kennzeichnet künftig auch in Supermärkten Fleisch aus tiergerechter Haltung.Foto: dapd

Berlin.  Wer im Supermarkt Fleisch kauft, kann ab sofort besser erkennen, ob bei der Herstellung auch auf den Tierschutz geachtet wurde. Der Deutsche Tierschutzbund hat ein Siegel für Fleisch aus tiergerechter Haltung entwickelt. Erste Märkte sollen bereits entsprechend gekennzeichnete Produkte anbieten.

Supermarktkunden sollen besonderen Tierschutz bei der Fleischerzeugung künftig an einem neuen Zeichen erkennen können. Erste Produkte mit dem Siegel des Deutschen Tierschutzbunds würden nun bei mehreren Handelsketten angeboten, hieß es am Dienstag aus dem Bundesagrarministerium in Berlin. Tiergerechte Haltung ist laut einer Umfrage das mit Abstand wichtigste Kriterium beim Kauf von Lebensmitteln. Die Kennzeichnung, die an diesem Mittwoch vorgestellt wird, soll zunächst für Schweine- und Hühnerfleisch starten. Die Entwicklung hat das Ministerium mit einer Million Euro gefördert.

"Das Bewusstsein der deutschen Verbraucher für Tierschutz steigt", erklärte Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU). Dass Lebensmittel aus besonders tiergerechter Haltung stammen, ist laut einer Umfrage für 89 Prozent der Deutschen "sehr wichtig" oder "wichtig". Es folgen regionale Herkunft (67 Prozent), Preis (66 Prozent) und Herkunft aus biologischem Anbau (61 Prozent), wie die Studie für das Ministerium ergab. Befragt wurden Anfang Januar 1000 Menschen ab 18 Jahren.

Tierschutz-Zeichen soll auch für Wurst kommen

Neues Fleisch-Label «Für mehr Tierschutz» kennzeichnet ab sofort Fleisch aus tiergerechter Haltung.Foto: Deutscher Tierschutzbund

Die neue Kennzeichnung soll zunächst für Fleisch und später auch für verarbeitete Produkte wie Wurst vergeben werden. Auf dem blauen Siegel mit einem oder zwei gelben Sternen steht "Für mehr Tierschutz". Vorgesehen sind zwei Stufen. Bewertet werden sollen dafür etwa Haltungsbedingungen wie der Platz für ein Masthuhn oder Mastschwein, Transportzeiten sowie Betäubungsmethoden. So sollen Tiere nach früheren Angaben in der Einstiegsstufe des Siegels etwa ein Drittel mehr Platz haben als gesetzlich vorgeschrieben.

Aigner hob hervor, dass das neue Siegel verlässliche Kriterien garantiere. "Das Label sorgt für mehr Transparenz und erleichtert den Verbrauchern die Auswahl."

Erzeuger wollen vor Label-Ausweitung Erfolg bei Kunden abwarten

Die Ernährungsbranche begrüßte die Pläne, die im Dialog mit der Wirtschaft entwickelt worden seien. "Jetzt muss sich zeigen, ob die Verbraucher auch bereit sind, die höheren Marktpreise für diese Fleischprodukte zu tragen", erklärte der Verein "Die Lebensmittelwirtschaft". Nur wenn Kunden das Label akzeptierten, könne dieses Marktsegment dauerhaft bestehen und ausgeweitet werden. (dpa)



Kommentare
19.01.2013
18:19
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von Optio | #8

Demnächst gehen wir mit einer Gebrauchsanweisung einkaufen. Die Hersteller und Verkäufer können es nicht. Nur merkwürdig, daß wir Deutschen immer älter werden. Wir sind doch kein Rrauchfleisch, das sich länger hält

16.01.2013
15:51
Warum wurde mein Kommentar blockiert?
von www.schnitzel-ist-out.de | #7

Ich habe niemanden beleidigt und möchte wissen, warum mein Kommentar zensiert wurde?

3 Antworten
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von Moderation | #7-1

Also,
1. war das scheinbar ein Mißverständnis und Ihr Kommentar ist wieder freigeschaltet.
2. Sollten Sie sich vielleicht mal mit Begriffen wie Zensur etwas zurückhalten. Wir achten auf die Einhaltung der Netiquette - das ist ein Unterschied.
3. Sollte jemand, dessen Nickname gegen die Nutzungsbestimmungen verstößt, mal ganz kleine Brötchen backen.

Ok?

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

oh... schon wieder ein blockierter Kommentar
von www.schnitzel-ist-out.de | #7-3

....dass es sich scheinbar um ein Missverständnis gehandelt hat konnte ich
1. nicht wissen und
2. verstieß mein Kommentar nicht gegen die Netiquette, Ihr Kommentar dagen ist grenzwertig, denn er hat einen gewissen Unterton
3. Wenn der Nickname gegen die Nutzungsbestimmungen verstößt, warum wurde er dann zugelassen?

16.01.2013
13:26
Wer rettet die Tiere vor dem Tierschutzbund?
von www.schnitzel-ist-out.de | #6

Dieses Siegel soll den fleischessenden Menschen ein gutes Gewissen machen, das Gefühl vermitteln, dass es ok ist Tiere zu foltern, verstümmeln und zu töten... milliardenfach zu töten.

Kein Siegel der Welt rechtfertigt den unmenschlichen Umgang mit den sogenannten Nutztieren! Was nutzt es, wenn ein Tier etwas mehr Platz hat, aber trotzdem seiner Mutter entrissen wird, nie erfährt, was Liebe und Geborgenheit ist und im Kindesalter getötet wird? GAR NICHTS!

16.01.2013
11:55
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von Florentine1967 | #5

Das ist doch alles nur Augenwischerei und dient dem Verbraucher, sich ein gutes Gewissen zu schaffen und die Wähler zu mobilisieren. Solange im Schlachthof im Akkord geschlachtet wird: 750 Schweine pro Stunde / 5 Sekunden für die Tötung oder 80 Rinder pro Stunde / 45 Sekunden für die Tötung, ist doch klar, dass hier die Quälerei erst richtig beginnt. Schweine erwachen im Brühbad und die Rinder beim Zerlegen, weil die Betäubung fehlschlug. Tierschutz fängt beim eigenen Kaufverhalten an. Nie war es so einfach, sich ohne Tierqualprodukte zu ernähren. Wer Tiere liebt, der schickt sie nicht in den Tod.

16.01.2013
10:59
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von Cosimo_de_Medici | #4

Der Konsum von tierlichen Produkten erzeugt Leid.

Go vegan!

15.01.2013
21:56
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von MalNachgedacht | #3

Fleisch kommt nicht von glücklichen, sondern von toten Tieren.

3 Antworten
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von ferdi23 | #3-1

Salat kommt nicht von lebenden, sondern von toten Pflanzen...

@ferdi23
von www.schnitzel-ist-out.de | #3-2

Hab noch keine Möhre schreien, bluten oder weinen gesehen.... und Tiere werden auch mit Pflanzen gefüttert....

Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von buntspecht2 | #3-3

@ferdi23 Kennen sie die Sprache der Pflanzen nicht ?

15.01.2013
20:58
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von Catman55 | #2

Ist doch egal, ob Betrogen oder nicht. Fleischesser sind doch leidgeprüft. ;-)

15.01.2013
20:36
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung
von Optio | #1

Und schon wieder eine neue Betrugsquelle erzeugt. Wo kann man die Siege kaufen?

Aus dem Ressort
Ein Sauerländer soll an die Spitze der IHK NRW
WIRTSCHAFT
Der Olsberger Unternehmer Ralf Kersting gilt als aussichtsreicher Kandidat für das Amt. Gewählt wird am 4. November.
Telefonanschlüsse vertauscht - Telekom verursacht Kabelsalat
Telefonnetz
Panne bei der Telekom: In Dinslaken wurden bei der Installation von neuen Verteilerkästen einige Anschlusskabel falsch verbunden. Die Folge: Einige Telefonleitungen sind tot, Kunden telefonieren mit der Nummer des Nachbarn und surfen eventuell auch auf dessen Kosten im Internet.
Sauerländer Ralf Kersting soll Chef der IHK NRW werden
Wirtschaft
Die 16 Industrie- und Handelskammern aus Nordrhein-Westfalen in Bochum wählen am 4. November einen neuen Präsidenten ihres Landesverbandes. Ein Sauerländer hat wohl gute Chancen auf diese Position: Ralf Kersting, Präsident der IHK Hellweg-Sauerland in Arnsberg, soll zu den Favoriten gehören.
Ruhr-Unternehmen ärgern Mindestlohn und die Rente mit 63
IHK-Umfrage
Unternehmen an Rhein und Ruhr beschreiben ihre aktuelle wirtschaftliche Lage mit großer Mehrheit als robust. Von den Industrie- und Handelskammern nach der Zukunft befragt, zeigen sich aber Sorgenfalten. Die Laune der Revier-Unternehmen sinkt vor allem wegen der Rente mit 63 und des Mindestlohns.
Lokführer wollen bis zum 2. November nicht streiken
Tarifstreit
Was passiert hinter den Kulissen? Noch wollen weder Bahn noch Lokführer-Gewerkschaft GDL verraten, ob sich im Tarifstreit bereits irgendeine Form der Annäherung anbahnt. Bis einschließlich zum 2. November jedenfalls werden die Lokführer die Arbeit nicht niederlegen - sagte nun ein Sprecher.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?