Das aktuelle Wetter NRW 9°C
iPad

Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer

07.03.2012 | 20:14 Uhr
Funktionen
Apple-Chef Tim Cook bei der Präsentation des neuen iPads am Mittwoch in San Francisco.Foto: Getty

San Fransisco.   Der Tablet-Pionier Apple hat am Mittwoch das neue iPad vorgestellt. Anders als erwartet, wird es etwas größer als die bisherigen Modelle. Um die Konkurrenz von Samsung und Co. sich vom Leib zu halten, hat Apple dem Gerät einige technische Verbesserungen spendiert.

 

Was sofort auffiel: Tim Cook kann teilen, wenn sich das Scheinwerferlicht auf ihn richtet. Der neue Apple-Chef, der nach dem Tod des charismatischen wie egomanischen Steve Jobs erstmals ganz allein auf dem Präsentierteller stand, überließ am Mittwoch bei der von Technik-Freunden weltweit verfolgten Produktschau des kalifornischen Lebensgestaltungsunternehmens im entscheidenden Moment das Feld Phil Schiller. Dem Marketing-Chef des Konzerns, der lässig in Jeans auftrat, war es vergönnt, im Yerba Buena Center von San Francisco das neue iPad zu präsentieren ; jenen Zwitter zwischen Laptop und Smartphone, von dem Apple nach eigenen Angaben allein im letzten Quartal 2011 rund 15 Millionen Stück verkauft hat.

Zwei Jahre nach dem Debut des kleinen, leichten Rechners mit dem berührungsempfindlichem Bildschirm, den Jobs ein “magisches und revolutionäres” Ding genannt hatte, weil man Filme ansehen, Spiele spielen, Bücher, Magazine und Zeitungen damit lesen kann, stellt Apple ab 16. März auch in Deutschland eine vielfach technisch aufgemotzte Deluxe-Version in die Laden-Regale.

Das neue iPad ist etwas dicker als die bisherige Version iPad2

Apple-Marketingchef Phil Schiller stellt die Preisgestaltung des neuen iPads vor. (Foto: Getty)

Das Display hat eine Auflösung, die 2048 mal 1536 Pixel beträgt. “Das sind 1 Million Pixel mehr als bei einem HD-Fernseher“, sagte Schiller stolz. Texte, Bilder, Spiele und Video-Filme, die mit 1080 statt 720 Bildzeilen laufen, würde so zum Genuss für die Augen. Zum Leistungskatalog gehören die 5-Megapixel-Kamera aus dem iPhone sowie eine Diktiergerät-Funktion, die auch Deutsch unterstützt. Das überarbeitete iPad kann mit dem Mobilfunkstandard LTE , arbeiten, der zehn Mal so schnell ist wie das heutige 3G-System. Die Batterie-Laufzeit beträgt, wie beim iPad2 10 Stunden , bei Mobilfunknutzung eine Stunde weniger.

Die mit 9,4 Millimeter einen Fingernagel dicker und marginal schwerer gewordene Wundertafel kostet in der Basis-Version (16 GB und W-Lan) 499 Dollar. Wer 64 Gigabyte Speicher benötigt, landet bei 699 Dollar. Wer nicht so viel ausgeben will: Das iPad 2 bleibt in der Basis-Version für 399 Dollar auf dem Markt. Die Preise in Euro für die neuen Geräte sind noch nicht bekannt.

Um den Vorwurf zu entkräften, das iPad erlaube keine Kreativität, hat Apple umfangreiche Apps basteln lassen. Mit iPhoto kann der Kunde die gesamte Palette der Bildbearbeitung nutzen. Der „Wow“-Effekt, den Jobs früher am Ende solcher Veranstaltungen mit dem Satz „One more thing – da wäre noch eine Sache“ einläutete, blieb diesmal aus. Als Tim Cook die Bühne verließ, war auf der Leinwand allerdings der Hinweis zu lesen, man dürfe noch auf einiges gespannt sein. 2012 ist ja noch lang.

Sturm auf das iPad 2

 

Dirk Hautkapp

Kommentare
09.03.2012
11:41
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von madedueni | #12

#10: Apple hat ja auch das Tablet nicht erfunden, sondern es markt- und massenfähig gemacht. Was anderes wurde nie behauptet.

1 Antwort
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von Bockwurschtl | #12-1

Apple hat das Tablet auch nicht marktfähig gemacht. Das hieße ja, daß die anderen Tablets nicht auf dem Markt waren. Das ist einfach falsch.

Richtig ist: Apple schmückt sich hier - wie so oft - mit fremden Federn. Die aktuellen Patentklagen lassen grüßen. Und hierbei geht es um ECHTE, technische Patente, während Apple andere verklagt, weil ihr Tablet rechteckig ist wobei sie doch auf das Rechteck Alleinanspruch erheben. Das ist lächerlich.

Worin Apple zugegeben gut ist, das ist PR. Aber darauf muß man ja nicht reinfallen, wie eine wachsende Schar an Kritikern zeigt. Für mich wird ein Produkt nicht interessant, weil schon Monate vor Erscheinen gezielt Gerüchte gestreut werden und am heiligen Tag dann ein schlecht gekleideter und unrasierter Guru auf die Bühne kommt, um die Erlösung zu verkünden.

08.03.2012
20:48
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von DrDr | #11

Ach Mensch, IBM hat die Tablet-Revolution gestarte....und keiner hat es mitbekommen. Das ist ja eine tolle Revolution. Wenn das iPad so schlecht ist, frage ich mich, warum ich in der freien Wildbahn noch nie ein anderes Tablet geshen habe. Ganz klar, es gibt kein bessere Tablet!

2 Antworten
warum ich in der freien Wildbahn noch nie ein anderes Tablet geshen habe
von Bockwurschtl | #11-1

das ist leicht zu beantworten: die Thinkpad-Nutzer haben es nicht nötig, mit ihrem Tablett öffentlich anzugeben. Außderdem nutzen sie ihr Teil i.d.R. als Arbeitsgerät und nicht als Spielzeug.

...
von Bockwurschtl | #11-2

außderdem kann man ein Thinkpad nicht an jeder Straßenecke kaufen - wie den Applekram. Und es wird auch nicht Reklame dafür gemacht. Der gemeine Dummbeutel wird da also gar nicht so leicht drauf aufmerksam. Fachleute ordern ihre Thinkpads im Fachhandel - i.d.R. ist das Geschäftsausstattung.

08.03.2012
17:32
magisches und revolutionäres Ding
von Bockwurschtl | #10

äh, janee isklargeworden. Und wers glaubt, wird seelig. Tablets gab es schon LANGE vor Apple - von IBM z.B. Wo hat hier die Revolution stattgefunden?

2 Antworten
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von eDampfen-de | #10-1

Er hat es nicht verstanden. Nicht die Hardware ist der große Vorteil von Apple. Es ist das Betriebsystem und das Zusammenspiel aller Apple-Produkte untereinander.

Okay... das die Geräte aus Alu sind und chic aussehen ist auch nicht zu verachten :-)

Er hat es nicht verstanden...
von Bockwurschtl | #10-2

...man redet nicht von Anwesenden in der dritten Person!

08.03.2012
15:05
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von wenjuckts | #9

Leute, Leute, wer nimmt denn eigentlich noch Apple User ernst. Wenn auch nur einer von denen ein bisschen Ahnung hätte, wäre er kein Apple User mehr. Mit solchen Leuten diskutiert man nicht, sondern lacht drüber.....

4 Antworten
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von Eduard79 | #9-1

Diese Meinung finde ich genau so falsch wie ich die totale Apple-Vergötterung falsch finde.
Wer mal darüber nachdenkt, wieviele Produkte, Kunden und Anwendungsbereiche es gibt, der sollte eigentlich ziemlich schnell zu dem Schluss kommen, dass man keinen Hersteller pauschal als besten oder schlechtesten hinstellen kann.

Und dass man Menschen alleine deswegen auslachen muss, weil sie für ihre ganz persönlichen Bedürfnisse ein ganz bestimmtes Produkt wählen...nun ja, "engstirnig" wäre noch freundlich ausgedrückt. Ein bißchen mehr "Leben und leben lassen" und die Erkenntnis, dass sich die Welt nicht in Gut und Böse teilt, würde beiden Seiten gut zu Gesicht stehen.

Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von Bockwurschtl | #9-2

man muß nur bedenken, daß Apple in der Tat meist mittelmäßige Technik zu maßlos überzogenen Preisen feilbietet. Ich erinnere z.B. daran, daß das iPhone nicht funktioniert, wenn man den Finger an der falschen Stelle liegen hat. Das ist lächerlich. Da darf man die Zurechnungsfähigkeit der Fanboys durchaus mal in Frage stellen. Zumal diese Mängel und die Mondpreise einfach bekannt sind und auch, daß es weitaus bessere Alternativen gibt. Das hat mit dem "passenden Gerät" für spezifische Bedürfnisse einfach nichts zu tun. Der Apple-Jünger kauft aus Prestigesucht - glaubs mir.

Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von eDampfen-de | #9-3

Typisches Vorurteil von Leuten die sich die Appel-Produkte nicht leisten können.

Ja, Appel hat nicht den letzten Stand der Technik. Nur brauche ich persönlich diesen auch nicht. Mir ist die Hardware auch fast egal. Für mich wichtig ist das BS.

Natürlich könnte ich auch Linux benutzen, das ist mindestens genauso stabil wie OSX. Aber ich habe keine Lust stundenlang das System zu konfigurieren. Ganz davon abgesehen, dass ich dann meine Daten nicht ganz simpel mit meinem (nicht vorhandenen Android-Phone und Tablet) synchronisieren kann.

Bei Apple habe ich einen Rechner in weniger als einer Stunde komplett betriebsbereit in der Firma vernetzt, automatische Backups eingerichtet und ein nahtloses Zusammenspiel mit Tablets und Smartphones.
Und sollte einmal ein Rechner das zeitliche segnen, dann spiele ich auf Knopfdruck den gesamten Inhalt auf einen neuen Rechner.

Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von Bockwurschtl | #9-4

ich habe keine Vorurteile. Wunderbar hast du meine Antwort unter #6 ignoriert. Ich habe jahrelang auf Macs gearbeitet. Für den Rotz brauche ich keine Vorurteile - da reichen meine Erfahrungen. Das Geblubber von "stabilerem System" ist aus der tiefsten Mottenkiste ausgegraben. Das galt tatsächlich mal - in den 80ern oder so... Windows halt längst alles aufgeholt, während Apple sich auf seinem Image ausruht. Und wenn man den "Stand der Technik" nicht braucht, reicht auch ein alter Windows/sonstwas-Rechner - geht mir genauso. Ich bin immer etliche Jahre "hinterher". Aber das als Argument für Apple zu nehmen ist lächerlich.

Von mir aus sollst Du damit glücklich werden, aber die fadenscheinigen "Argumente" müssen nicht sein. ;-)

08.03.2012
14:22
@eDampfen-de | #6
von SN332 | #8

Gucken Sie mal auf der WDR Website unter "Digital". Dort finden Sie einen Bericht zu Win8 auf Tablets.

Manche Leute glauben wirklich, dass Apple Gottes eigene Firma ist, die nur revulotionäre Highlights produziert.

08.03.2012
13:48
@eDampfen-de | #6
von Eduard79 | #7

Genau: Apple - gut. Alles andere - schlecht. Stichhaltige Argumente: Nicht notwendig, versteht sich ja von selbst.

Ich hoffe und bete, dass Sie nicht in allen Lebensbereichen ein so einfach gestricktes Weltbild haben. Sowas nimmt selten ein gutes Ende.

2 Antworten
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von eDampfen-de | #7-1

Aber sicher habe ich auch sonst diese Einstellung. Warum soll ich es mir schwerer oder komplizierter machen? Dann gebe ich lieber etwas mehr aus.

Außerdem habe ich sehr wohl gesagt, dass Apple auch Nachteile hat. Diese sind für mich aber nicht so schwerwiegend, dass sie die Vorteile für mich überwiegen würden.

Meine Anforderungen:
Stabiles System, das ich mit allen anderen Geräten ohne Aufwand vernetzten uns syncen kann. Und da gibt es nichts besseres als Apple. Wie gesagt, ich benötige die Geräte zum arbeiten, nicht zum spielen, Filme gucken, Bilder machen oder sonstwas.

Kommt halt immer darauf an, was man benötigt.

Stabiles System
von Bockwurschtl | #7-2

*räusper*
ich habe lange genug auf Macs GEARBEITET (Grafik), um zu wissen, daß Du fantasierst. Ihr Apple-Jünger seid halt gläubig. Lassen wir Euch den Glauben. Mein Windows ist jedenfalls seit Jahren noch nicht einmal abgestürzt.

08.03.2012
09:30
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von eDampfen-de | #6

Eine feine Sache :-)

Und liebe Kritiker...
Natürlich ist Apple teuerer und kann teilweise nicht soviel wie die "tollen" Android-Pads.
Dafür funktionieren die Dinger aber ohne Probleme und vor allem absolut sauber und nahtlos integriert mit anderen Apple-Produkten wie iMac, MacBook & Co.

Als reines Arbeitsgerät benötige ich zuverlässige Hardware und Software auf die ich mich verlassen kann. Und genau das bietet Apple.

Zu Win8 und Win im allgeminen spare ich mir jetzt lieber mal die Worte.

Fazit:
Zocker und sparsame Leute, die keinen Wert auf sauber zusammenspielende Hardware legen, kaufen Android & Co. Leute, die stabile und zuverlässige Plattformen benötigen, kaufen Apple.

Achja... ich warte auch nicht sabbernd vor dem Store. Ich habe Online vorbestellt *grins*

08.03.2012
07:36
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von Eduard79 | #5

DerWesten ist nicht das einzige Medium, dass regelmäßig über Apple-Neuigkeiten berichtet. Private Fernsehsender sind sich nicht einmal zu schade, das iPad in die Nachrichten zu bringen. Fünf Minuten, das Wichtigste des Tages - und das iPad muss unbedingt dabei sein!?!?

Sind diese Journalisten so große Apple-Fans, dass ihnen der wirklich Nachrichtenwert egal ist, oder fließt da Geld? Egal, mich nervt es jedenfalls.

In den Top-Meldungen hat die Vorstellung eines neuen Produktes nichts aber auch gar nichts zu suchen!

08.03.2012
07:09
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von worldsaway | #4

Da werden aber wieder ne Menge Leute sabbernd vor den Apple Stores für ihr neues Spielzeug Schlange stehen.

08.03.2012
00:09
Neues iPad von Apple ist größer, schneller - und nicht teurer
von SN332 | #3

Gähn..... überteuert und minderwertige Ausstattung. Wie alles von Apple! Tablets mit Win8 werden dem iPad das Leben schwer machen, wie Android (zu Recht) im Moment bei Smartphones.

Aus dem Ressort
Kluft zwischen Arm und Reich wächst offenbar nicht mehr
Ungleichheit
Die Schere sei heute nicht breiter als 2005, sagt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung - und verweist auf eigene Langzeitstudien.
Bahn will 700 neue Kameras installieren
Bahn
Mehr Kameras, längere Aufzeichnung: Die Bahn will mehr für die Sicherheit auf Bahnhöfen tun und baut die Überwachung schneller aus.
Die Reallöhne in Deutschland steigen wieder deutlich an
Einkommen
Deutschlands Arbeitnehmer können sich mehr leisten. Dank der niedrigen Inflation steigen wohl auch im kommenden Jahr die Reallöhne kräftig.
Flughafen Düsseldorf meldet für 2014 neuen Passagier-Rekord
Luftfahrt
22 Millionen Fluggäste passierten den Flughafen Düsseldorf-Lohhausen - das sind noch mehr als in den Jahren zuvor, die auch schon Rekordjahre waren.
Weihnachts-Einkäufer strömen in die Städte
Stau
Kurz vor Weihnachten fahren am Montag zahlreiche Kunden die Innenstädte. In Dortmund waren viele Parkhäuser belegt und zahlreiche Straßen verstopft.