Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Schlichtung

Neue Streiks von Sicherheitspersonal an NRW-Flughäfen abgewendet

05.04.2013 | 21:13 Uhr
Neue Streiks von Sicherheitspersonal an NRW-Flughäfen abgewendet
Sicherheitskräfte an Flughäfen in NRW werden künftig besser bezahlt.Foto: dapd

Düsseldorf.   Der Tarifkonflikt des privaten Sicherheitsgewerbes an den Flughäfen in NRW ist entschärft. Das ist das Ergebnis des Schlichtungsverfahrens, das am Freitagabend bekannt gegeben wurde. Im Detail wurde eine bessere Bezahlung von Sicherheitspersonal vereinbart.

Der wochenlange Tarifkonflikt des privaten Sicherheitsgewerbes in Nordrhein-Westfalen ist beendet. Am Freitagabend sprach der Landesschlichter Bernhard Pollmeyer eine Einigungsempfehlung aus, die von Arbeitgeberseite nach eigenen Angaben verbindlich angenommen wurde. Dies sei zum Schutz der Fluggäste und Vertragspartner vor weiteren Streiks geschehen, teilte ein Sprecher des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft mit. Im Verlaufe des Tarifstreits war es an den Airports Düsseldorf und Köln/Bonn seit Dezember insgesamt siebenmal zu Arbeitsniederlegungen gekommen.

Laut Einigung wird der Grundlohn der untersten Lohngruppe gegenüber dem bisherigen Lohntarifvertrag für NRW zum 1. Mai um 5,8 Prozent auf 8,62 Euro und ab 1. Januar 2014 um weitere 4,4 Prozent auf 9,00 Euro angehoben. Insgesamt betrage der Lohnzuwachs damit 10,4 Prozent. Die Vergütung der Luftsicherheitsassistentinnen wird den Angabenn zufolge ebenfalls in denselben Stufen um insgesamt 18,9 Prozent von derzeit 12,36 Euro auf 14,70 Euro erhöht. (dapd)

Kommentare
06.04.2013
10:08
Neue Streiks von Sicherheitspersonal an NRW-Flughäfen abgewendet
von hoppenstett | #1

Es sei den Leuten gegönnt.
Nur, es kann nicht sein, dass Jobs auf Türsteherniveau mal eben 18% bekommen und Lehrer, Polizisten etc. eine Nullrunde...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Deutsche Bank will Postbank abstoßen
Deutsche Bank
Die Deutsche Bank gibt die Mehrheit an der Postbank auf und schrumpft zudem ihr Kapitalmarktgeschäft. Das soll den Konzern profitabler zu machen.
Fahrkarten für Fernbusse sollen teurer werden
Verkehr
Daran hätte man sich gewöhnen können: Immer mehr Verbindungen und immer günstigere Preise im Fernbus. Jetzt deutet sich aber eine Trendwende an.
Thyssen-Krupp hat große Pläne für Automarkt in Nordamerika
Thyssen-Krupp
Thyssen-Krupp eröffnet in Mexiko ein neues Werk. Konzernchef Hiesinger plant weitere Investitionen – „nicht zu Lasten“ Deutschlands, wie er sagt.
Ex-Gebag-Chef Cremer soll keine 19.000-Euro-Pension erhalten
Bauskandal
Der Duisburger Stadtrat soll einen Vergleich der Gebag mit Ex-Vorstand Cremer absegnen. So wird verhindert, dass er 19.000 Euro im Monat erhält.
Breite politische Allianz will Enervie den Rücken stärken
Energiekonzern
Mit einem breiten, symbolischen Bekenntnis zu Enervie möchte der Hagener Rat dem Energieunternehmen den Rücken in den schwierigen Zeiten stärken.
article
7805625
Neue Streiks von Sicherheitspersonal an NRW-Flughäfen abgewendet
Neue Streiks von Sicherheitspersonal an NRW-Flughäfen abgewendet
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/neue-streiks-von-sicherheitspersonal-an-flughaefen-abgewendet-id7805625.html
2013-04-05 21:13
Gewerkschaften,Verdi,Flughäfen,Streiks
Wirtschaft