Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Wirtschaft

Mutmaßliche Steuersünder von Liste in Griechenland entfernt

28.12.2012 | 20:40 Uhr
Foto: /AP/Thanassis Stavrakis

Die griechischen Behörden gehen Berichten nach, wonach die Namen dreier Angehöriger eines ehemaligen Ministers von einer Liste mutmaßlicher Steuersünder entfernt worden sein sollen. Wie am Freitag aus Justizkreisen verlautete, handelt es sich dabei um eine Liste mit Griechen, die Bankkonten in der Schweiz haben sollen.

Athen (dapd). Die griechischen Behörden gehen Berichten nach, wonach die Namen dreier Angehöriger eines ehemaligen Ministers von einer Liste mutmaßlicher Steuersünder entfernt worden sein sollen. Wie am Freitag aus Justizkreisen verlautete, handelt es sich dabei um eine Liste mit Griechen, die Bankkonten in der Schweiz haben sollen.

Athen hatte die Liste mit rund 2.000 Namen vor zwei Jahren von Frankreich erhalten. Da die Behörden vermuteten, dass die Liste manipuliert worden sein könnte, forderte die griechische Staatsanwaltschaft vor kurzem eine Kopie des Originals aus Frankreich an. Nach Angaben aus Justizkreisen fehlten im Vergleich zur älteren Version der Liste drei Namen.

Medienberichten zufolge soll es sich dabei um Verwandte des früheren Finanzministers Giorgios Papaconstantinou handeln. Dieser wies jegliche Schuld von sich und äußerte sich empört über den seiner Ansicht nach "entsetzlichen Prozess der Veröffentlichungen und Beschreibungen von Namen".

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
28.12.2012
23:04
Mutmaßliche Steuersünder von Liste in Griechenland entfernt
von fummel | #2

Ich bin nicht enttäuscht

sondern nur in meiner Meinung bestätigt.

Es wird so lange weiter gehen bis alles den Bach runter geht.

An alle Leser ein...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Griechenland: Tsipras hält an Finanzminster Varoufakis fest
Griechenland
Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat Finanzminister Varoufakis das Vertrauen ausgesprochen. Andere Spitzenleute hatten weniger Glück.
Postbank sichert Beschäftigten Kündigungsschutz bis 2017 zu
Postbank
Der Tarifstreit zwischen Angestellten und Postbank ist vorerst beendet: Das Geldinstitut sichert den Mitarbeitern Kündigungsschutz bis 2017 zu.
Tarifverhandlungen für den NRW-Einzelhandel gestartet
Handel
Für 700.000 NRW-Beschäftigte sind am Montag die Verhandlungen auf mehr Lohn gestartet: Nach zwei Jahren geht der Einzelhandel in eine neue Tarifrunde.
Kaution nicht gezahlt: Middelhoffs Entlassung verzögert sich
Middelhoff
Thomas Middelhoff kann noch nicht aus dem Essener Gefängnis entlassen werden. Seine Kaution von 895.000 Euro ist noch nicht beim Gericht eingegangen.
GVE-Affäre: Stadttochter zieht fristlose Kündigung zurück
GVE-Affäre
Ende März erhielt der Geschäftsführer der Essener Stadttochter GVE, Andreas Hillebrand, die fristlose Kündigung. Nun wurde diese einkassiert.
7431535
Mutmaßliche Steuersünder von Liste in Griechenland entfernt
Mutmaßliche Steuersünder von Liste in Griechenland entfernt
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/mutmassliche-steuersuender-von-liste-in-griechenland-entfernt-id7431535.html
2012-12-28 20:40
Griechenland,Finanzkrise,Steuern,
Wirtschaft