Metall in Fertiggericht - Iglo ruft Käse-Tortelloni zurück

Iglo ruft das Fertiggericht Viva Italia Tortelloni Käse-Sahne zurück.
Iglo ruft das Fertiggericht Viva Italia Tortelloni Käse-Sahne zurück.
Foto: Iglo
Was wir bereits wissen
In mehreren Nudel-Fertiggerichten des Lebensmittelherstellers Iglo wurden kleine Metallstücke gefunden. Daher ruft das Unternehmen die betroffenen Käse-Sahne-Tortelloni nun zurück. Drei Verbraucher hatten zuvor die Fremdkörper in ihrem Essen gefunden. Iglo veröffentlichte die betroffenen Chargen.

Hamburg.. Der Lebensmittelhersteller Iglo warnt „vorsorglich“ vor dem Verzehr des vegetarischen Fertiggerichts "Viva Italia Tortelloni Käse-Sahne". Aufgrund von drei Verbraucherreklamationen, bei denen kleine Fremdkörper gefunden wurden, warnt die Iglo vorsorglich vor dem Verzehr des Fertigprodukts.

Das Unternehmen Iglo ruft das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum April 2014 und den folgenden Codierungen, die auf der Verpackungsrückseite angegeben sind, zurück: L3024AL005, L3024BL005, L3024CL005, L3025AL005, L3025BL005, L3025CL005.

Kleine Metallstücke in Fertigessen gefunden

Bei den gefundenen Fremdkörpern handelt es sich um kleine Metallstückchen. Das Unternehmen teilte mit: „Alle anderen Produkte der Marke Iglo sowie "Viva Italia Tortellini Käse-Sahne" mit anderen Codierungen sind davon nicht betroffen.“

Verbraucher, die "Viva Italia Tortelloni Käse-Sahne" mit den entsprechenden Codierungen und dem Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, bekommen bei Rückgabe den Kaufpreis erstattet.

Für Rückfragen der Verbraucher ist ab sofort eine kostenlose Info-Hotline unter der Nummer 0800/101 39 13 eingerichtet.