Das aktuelle Wetter NRW 4°C

Energie

Merkel dämpft Sorgen über steigende Strompreise

09.06.2012 | 20:03 Uhr

In der Debatte um die Kosten der Energiewende hat Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt, "alles" für bezahlbare Energiepreise zu tun. Das erklärt Merkel am Samstag in ihrer aktuellen Videobotschaft. Bundeswirtschaftsminister Rösler spricht sich unterdessen dagegen aus,

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Die angestellten Lehrer streiken für die finanzielle Gleichstellung mit ihren beamteten Kollegen. Haben Sie Verständnis?
 
Aus dem Ressort
RWE schließt Verkauf von Öltochter Dea nach Russland ab
Energie
Um den Schuldenberg von 20 Milliarden Euro zu reduzieren, hat RWE seine Tochterfirma Dea an den russischen Oligarchen Michail Fridman verkauft.
Arbeitslosigkeit im Euro-Raum geht langsam weiter zurück
Statistik
Hoffnung auf dem europäischen Arbeitsmarkt: Der Anteil der Menschen ohne Job sinkt zwar langsam, aber stetig. Düster bleibt die Lage in Griechenland.
Aldi erhöht Butterpreis – andere Discounter folgen wohl
Butterpreise
Erst im Herbst hatte Aldi den Preis für Butter um 14 Cent gesenkt – jetzt geht's wieder nach oben. Ab sofort kostet das 250-Gramm-Stück 99 Cent.
Umweltbundesamt droht mit Zwangsabgabe auf Einwegflaschen
Umwelt
Droht eine Zwangsabgabe auf Einweg-Flaschen? Coca-Cola verabschiedet sich halb aus dem deutschen Mehrweg-System – jetzt reagiert das Umweltbundesamt.
Viele Postbank-Filialen bleiben Montag wegen Warstreiks zu
Streiks
Rind 150 Mitarbeiter der Postbank haben am Montag mit neuen Warnstreiks begonnen. Betroffen sind auch Filialen in Essen, Dortmund und Schwerte.
article
6747341
Merkel dämpft Sorgen über steigende Strompreise
Merkel dämpft Sorgen über steigende Strompreise
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/merkel-daempft-sorgen-ueber-steigende-strompreise-id6747341.html
2012-06-09 20:03
Energie,Strompreis,Angela Merkel
Wirtschaft