Mehrere Kitas in NRW bleiben wegen Tarifstreit geschlossen

In Duisburg und Düsseldorf werden am Donnerstag mehrere städtische Kitas bestreikt.
In Duisburg und Düsseldorf werden am Donnerstag mehrere städtische Kitas bestreikt.
Foto: dpa
In Düsseldorf und Duisburg bleiben am Donnerstag mehrere Kitas geschlossen. Die Erzieher wollen im Tarifstreit eine bessere Bezahlung erstreiten.

Düsseldorf.. Auch am Donnerstag werden in NRW vereinzelt städtische Kindergärten geschlossen bleiben - diesmal in Düsseldorf und Duisburg. Im Tarifstreit mit den kommunalen Arbeitgebern hat die Gewerkschaft Verdi nach mehreren größeren Protestaktionen in NRW diesmal aber lediglich zu einem "sehr eingeschränkten" Warnstreik aufgerufen.

Um 10.00 Uhr wollen sich Verdi, die Bildungsgewerkschaft GEW und die Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände zu ihrer dritten Verhandlungsrunde in Düsseldorf treffen.

Arbeitgeber lehnen pauschale Lohnerhöhung ab

Parallel zu diesen Gesprächen werden hunderte Erzieher, Kinderpfleger, Sozialpädagogen oder Sozialarbeiter zu einer Kundgebung in die Landeshauptstadt kommen. Die Gewerkschaften fordern für die bundesweit rund 240.000 Beschäftigten eine bessere Bezahlung über eine höhere Eingruppierung.

Die Arbeitgeber lehnten pauschale Erhöhungen bisher ab. Weitere Verhandlungstermine sind bereits vereinbart. In NRW und vielen anderen Bundesländern laufen schon seit Wochen immer wieder Warnstreiks. (dpa)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE