Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Wirtschaft

"Man kann noch mehr tun"

01.08.2012 | 19:52 Uhr

Die Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat die Europäische Zentralbank (EZB) zu weiteren Anstrengungen zur Stützung der Wirtschaft in der Eurozone aufgefordert. "Man kann noch mehr tun", sagte Lagarde am Mittwoch vor Reportern in Washington.

Washington (dapd). Die Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat die Europäische Zentralbank (EZB) zu weiteren Anstrengungen zur Stützung der Wirtschaft in der Eurozone aufgefordert. "Man kann noch mehr tun", sagte Lagarde am Mittwoch vor Reportern in Washington.

Im Kampf gegen die Schuldenkrise müssten europäische Politiker im "Krisenmanagement-Modus" bleiben. So leide die Weltwirtschaft an dem schwindenden Vertrauen, das von den Zweifeln darüber befeuert werde, ob sie und ihre amerikanischen Kollegen ihre wirtschaftlichen Probleme in den Griff bekommen könnten, sagte Lagarde weiter. Gleichzeitig würdigte sie die jüngsten Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi, "alles zu tun", um den Euro zu retten.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Studie: Arbeitsmarkt braucht 533.000 Zuwanderer pro Jahr
Arbeitsmarkt
Ohne Zuwanderung würde die Zahl der Erwerbsfähigen in Deutschland einbrechen. Das ist das Ergebnis einer Studie für die Bertelsmann-Stiftung.
Chemie-Branche einigt sich auf 2,8 Prozent mehr Lohn
Tarife
Die Beschäftigten der Chemie-Industrie bekommen 2,8 Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber loben nach der Einigung die "starke Sozialpartnerschaft".
Die Stadtsparkasse Oberhausen erhöht Kontogebühren
Finanzwirtschaft
Die Sparkasse hebt die Kosten für den Zahlungsverkehr an, betroffen sind 85.000 Oberhausener. Auch auf Online-Kunden kommen starke Verteuerungen zu.
Gründergeist schwindet - So wenige neue Firmen wie nie
Firmengründungen
In Deutschland gründen so wenige Menschen wie nie eine eigene Firma. Schuld ist offenbar ausgerechnet der robuste Arbeitsmarkt.
340 Arbeitsplätze bei Metalsa in Witten in Gefahr
Wirtschaft
Wenn nicht in drei Monaten ein neuer Investor gefunden wird, droht dem Automobilzulieferer Metalsa in Witten die Schließung. 340 Stellen betroffen.
6940267
"Man kann noch mehr tun"
"Man kann noch mehr tun"
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/man-kann-noch-mehr-tun-id6940267.html
2012-08-01 19:52
Europa,Finanzkrise,Lagarde,
Wirtschaft