Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Wirtschaft

Lufthansa schließt Hauptverwaltung in Köln

20.02.2013 | 06:11 Uhr
Foto: /dapd

Die Lufthansa will zwei Standorte mit mehr als 700 Arbeitsplätzen schließen. Betroffen seien die Kölner Hauptverwaltung und ein Standort in Norderstedt, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit.

Frankfurt/Main (dapd). Die Lufthansa will zwei Standorte mit mehr als 700 Arbeitsplätzen schließen. Betroffen seien die Kölner Hauptverwaltung und ein Standort in Norderstedt, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit.

Die Pläne sind Teil eines Restrukturierungsprogramms, mit dem die Personalkosten weltweit um 500 Millionen Euro gesenkt werden sollen. Nähere Details zu den Standortschließungen, die bis Ende 2017 vollzogen sein sollen, wurden nicht bekannt gegeben.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
„NRW muss sich digital fit machen“
Digitale Wirtschaft
Prof. Tobias Kollmann über Versäumnisse, Chancen und den Wandel im Einzelhandel
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Planspiele für Karstadt, Kaufhof und die Konzernzentralen
Warenhäuser
Karstadt-Eigentümer Benko will Kaufhof übernehmen. Auch ein kanadischer Konzern zeigt Interesse. Die Folgen einer Übernahme könnten erheblich sein.
Siemens-Mitarbeiter in Mülheim wollen um ihre Jobs kämpfen
Wirtschaft
IG Metall und Betriebsrat stimmen Belegschaft auf ein zähes Ringen um die gefährdeten Arbeitsplätze ein. Dutzende Holzkreuze als Mahnmal aufgestellt.
S-Bahnen im Ruhrgebiet sollen ab 2019 häufiger fahren
S-Bahn
Die S 1 soll ab 2019 zwischen Dortmund und Essen alle 15 Minuten fahren, teilt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr mit. Andere Linien seien im Gespräch.
7638986
Lufthansa schließt Hauptverwaltung in Köln
Lufthansa schließt Hauptverwaltung in Köln
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/lufthansa-schliesst-hauptverwaltung-in-koeln-id7638986.html
2013-02-20 06:11
Unternehmen,Lufthansa,
Wirtschaft