Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Nach Germanwings-Panne

Lufthansa gibt Kabinenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu

30.09.2012 | 09:44 Uhr
Lufthansa gibt Kabinenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu
Ein Flugzeug der Lufthansa-Tochter Germanwings wäre beinahe abgestürzt, weil die Luft im Cockpit kontaminiert war.Foto: dapd

Berlin  Die Lufthansa hat zugegeben, das Problem kontaminierter Kabinenluft zu kennen. "Auf den Airbus A380 bezogen befassen wir uns seit einem Jahr damit", sagte ein Sprecher. Bei diesem Modell wäre es bei einem Germanwings-Flug beinahe zu einem Absturz gekommen, weil die Piloten kontaminierte Luft einatmeten.

Die Lufthansa hat Probleme mit kontaminierter Kabinenluft in ihren Flugzeugen vom Typ Airbus A380 eingeräumt. Mehrmals musste die Fluggesellschaft Triebwerke wechseln, weil es zu Geruchs-Vorfällen in Cockpit oder Kabine gekommen war, wie Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty der Zeitung "Welt am Sonntag" sagte. Gleichzeitig wies der Sprecher darauf hin, dass dies "in der überwiegenden Mehrzahl" aufgrund der routinemäßigen Wartung geschehen sei.

"Speziell auf den Airbus A380 bezogen befassen wir uns seit mehr als einem Jahr damit", erklärte Lamberty. So habe beispielsweise der Motorenhersteller Rolls-Royce auf Lufthansa-Initiative für das Triebwerk eine Modifikation entwickelt, die bereits bei einer ganzen Reihe von Triebwerken eingebaut worden sei. Lufthansa nehme das Problem "sehr ernst".

Verkehr
Notlandung nach Giftgasen im Cockpit

Essen.Die Lufthansa-Tochter Germanwings steht unter einem schwerem Verdacht: Die Fluglinie soll über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr den Beinaheabsturz eines Airbusses A 319 über dem Köln/Bonner Flughafen vertuscht haben.

Germanwings-Flieger wäre wegen Problemen mit der Kabinenluft beinahe abgestürzt

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass ein Airbus A319 der Lufthansa-Tochter Germanwings bei der Landung in Köln 2010 nur knapp einer Katastrophe entging, weil beide Piloten kontaminierte Kabinenluft einatmeten und Vergiftungserscheinungen zeigten. Beide verloren beinahe das Bewusstsein. (dapd)



Kommentare
30.09.2012
10:42
Lufthansa gibt Kabinnenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu
von nullrunde | #2

Am vernünftigsten wäre hier eine EU Regel, dass die Luft zum Atmen im Flugzeuginnern nicht mehr aus den Triebwerken entnommen wird. Ein Umbau der Luftzufuhr abseits der Triebwerke ist mit Kosten verbunden, welche die Fluggesellschaften wohl nicht alleine machen werden. Eine zwingender Umbau per Ordere de EU für ALLE wäre hier mal was Vernünftiges.

30.09.2012
10:01
Lufthansa gibt Kabinnenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu
von airport010 | #1

Lieber Redakteur, ist es nun ein Problem beim A380 oder beim A319 ?
Germanwings fliegt KEIN A380. Es ist sicherlich ein sehr ernstes Thema, welches aber aber gute Recherche unabdingbar macht.

Es grüßt
airport010

Aus dem Ressort
Oberhausen will Sparkassen-Akademie an die Marina holen
Wirtschaft
Das gemeinsame Weiterbildungsinstituts der Sparkassenverbände Rheinland und Westfalen soll an der Marina realisiert werden. Doch hat es Oberhausen mit zahlreichen Konkurrenten zu tun – unter anderem mit Essen und Mülheim. WFO-Chef Frank Lichtenheld ist jedoch vom Oberhausener Standort überzeugt.
Kurz nach dem Neubau baut Bilfinger in Oberhausen Stellen ab
Arbeitsplatzabbau
Kaum erfolgte der Umzug des internationalen Dienstleistungs- und Baukonzerns Bilfinger in das moderne Bürogebäude am Oberhausener Centro, da werden auch schon wieder Jobs abgebaut. Rund 40 Stellen sollen nach Essen abwandern. Diesen Widerspruch versucht ein Sprecher des Unternehmens zu erklären.
Viele Lehrstellen sind noch unbesetzt
Ausbildung
Schleichend beginnt der Nachwuchsmangel die NRW-Wirtschaft zu bremsen. Vor dem drohenden Fachkräftemangel warnen Politiker und Verbände seit Jahren, in einigen Branchen ist er angekommen. Darin liegt die Tücke: Weil das Problem so langsam wächst, handeln viele erst, kurz bevor es zu spät ist.
SEPA-Umstellung verpasst? Ab Montag kommt es zu Problemen
SEPA-Frist
Mit diesem Freitag endet die Frist für Firmen und Vereine, ihre Bankgeschäfte auf das europaweit einheitliche SEPA-Verfahren mit "IBAN" und "BIC" umzustellen. Noch immer gibt es Firmen und Vereine, die das versäumt haben. Sie werden ab Montag bei Geldtransaktionen Schwierigkeiten bekommen.
18-Jähriger kämpft gegen Post-Werbeheft "Einkauf aktuell"
Petition
Der bayrische Teenager Fabian Lehner fordert die Deutsche Post AG heraus. Er protestiert gegen die Plastikverpackung des wöchentlichen Werbeheftes "Einkauf aktuell", das jeden Samstag an 20 Millionen Haushalte verteilt wird. Tausende Menschen unterstützen Lehners Petition.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?