Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Nach Germanwings-Panne

Lufthansa gibt Kabinenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu

30.09.2012 | 09:44 Uhr
Lufthansa gibt Kabinenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu
Ein Flugzeug der Lufthansa-Tochter Germanwings wäre beinahe abgestürzt, weil die Luft im Cockpit kontaminiert war.Foto: dapd

Berlin  Die Lufthansa hat zugegeben, das Problem kontaminierter Kabinenluft zu kennen. "Auf den Airbus A380 bezogen befassen wir uns seit einem Jahr damit", sagte ein Sprecher. Bei diesem Modell wäre es bei einem Germanwings-Flug beinahe zu einem Absturz gekommen, weil die Piloten kontaminierte Luft einatmeten.

Die Lufthansa hat Probleme mit kontaminierter Kabinenluft in ihren Flugzeugen vom Typ Airbus A380 eingeräumt. Mehrmals musste die Fluggesellschaft Triebwerke wechseln, weil es zu Geruchs-Vorfällen in Cockpit oder Kabine gekommen war, wie Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty der Zeitung "Welt am Sonntag" sagte. Gleichzeitig wies der Sprecher darauf hin, dass dies "in der überwiegenden Mehrzahl" aufgrund der routinemäßigen Wartung geschehen sei.

"Speziell auf den Airbus A380 bezogen befassen wir uns seit mehr als einem Jahr damit", erklärte Lamberty. So habe beispielsweise der Motorenhersteller Rolls-Royce auf Lufthansa-Initiative für das Triebwerk eine Modifikation entwickelt, die bereits bei einer ganzen Reihe von Triebwerken eingebaut worden sei. Lufthansa nehme das Problem "sehr ernst".

Verkehr
Notlandung nach Giftgasen im Cockpit

Essen.Die Lufthansa-Tochter Germanwings steht unter einem schwerem Verdacht: Die Fluglinie soll über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr den Beinaheabsturz eines Airbusses A 319 über dem Köln/Bonner Flughafen vertuscht haben.

Germanwings-Flieger wäre wegen Problemen mit der Kabinenluft beinahe abgestürzt

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass ein Airbus A319 der Lufthansa-Tochter Germanwings bei der Landung in Köln 2010 nur knapp einer Katastrophe entging, weil beide Piloten kontaminierte Kabinenluft einatmeten und Vergiftungserscheinungen zeigten. Beide verloren beinahe das Bewusstsein. (dapd)



Kommentare
30.09.2012
10:42
Lufthansa gibt Kabinnenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu
von nullrunde | #2

Am vernünftigsten wäre hier eine EU Regel, dass die Luft zum Atmen im Flugzeuginnern nicht mehr aus den Triebwerken entnommen wird. Ein Umbau der Luftzufuhr abseits der Triebwerke ist mit Kosten verbunden, welche die Fluggesellschaften wohl nicht alleine machen werden. Eine zwingender Umbau per Ordere de EU für ALLE wäre hier mal was Vernünftiges.

30.09.2012
10:01
Lufthansa gibt Kabinnenluft-Probleme bei Airbus-Fliegern zu
von airport010 | #1

Lieber Redakteur, ist es nun ein Problem beim A380 oder beim A319 ?
Germanwings fliegt KEIN A380. Es ist sicherlich ein sehr ernstes Thema, welches aber aber gute Recherche unabdingbar macht.

Es grüßt
airport010

Aus dem Ressort
Telefonanschlüsse vertauscht - Telekom verursacht Kabelsalat
Telefonnetz
Panne bei der Telekom: In Dinslaken wurden bei der Installation von neuen Verteilerkästen einige Anschlusskabel falsch verbunden. Die Folge: Einige Telefonleitungen sind tot, Kunden telefonieren mit der Nummer des Nachbarn und surfen eventuell auch auf dessen Kosten im Internet.
Sauerländer Ralf Kersting soll Chef der IHK NRW werden
Wirtschaft
Die 16 Industrie- und Handelskammern aus Nordrhein-Westfalen in Bochum wählen am 4. November einen neuen Präsidenten ihres Landesverbandes. Ein Sauerländer hat wohl gute Chancen auf diese Position: Ralf Kersting, Präsident der IHK Hellweg-Sauerland in Arnsberg, soll zu den Favoriten gehören.
Ruhr-Unternehmen ärgern Mindestlohn und die Rente mit 63
IHK-Umfrage
Unternehmen an Rhein und Ruhr beschreiben ihre aktuelle wirtschaftliche Lage mit großer Mehrheit als robust. Von den Industrie- und Handelskammern nach der Zukunft befragt, zeigen sich aber Sorgenfalten. Die Laune der Revier-Unternehmen sinkt vor allem wegen der Rente mit 63 und des Mindestlohns.
Lokführer wollen bis einschließlich Montag nicht streiken
Tarifstreit
Was passiert hinter den Kulissen? Noch wollen weder Bahn noch Lokführer-Gewerkschaft GDL verraten, ob sich im Tarifstreit bereits irgendeine Form der Annäherung anbahnt. Bis einschließlich Montag jedenfalls werden die Lokführer die Arbeit nicht niederlegen - sagte nun ein Sprecher.
Microsoft kann Quartalsumsatz um ein Viertel steigern
Microsoft
Microsoft macht Fortschritte dabei, seine Geschäftsbasis breiter aufzustellen. Das Cloud-Angebot und die Konsumentensparte legen kräftig zu, auch weil das Geschäft mit der Spielekonsole Xbox und Mobiltelefonen anzieht. Durch die Kosten des massiven Stellenabbaus bleibt jedoch weniger Gewinn übrig.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?