Das aktuelle Wetter NRW 5°C

Rauchen

Krankenkassen sollen Kosten für Nikotinpflaster übernehmen

28.12.2012 | 11:59 Uhr

Rauchern sollen Kosten für Medikamente, die zur Tabakentwöhnung nötig sind, künftig erstattet werden - das jedenfalls fordert die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans. Die Kassen hätten damit selbst einen Kostenvorteil, wenn Versicherte mit dem Rauchen aufhören, so Dyckmans.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Der 1. April ist Feiertag der Witzbbolde. Was halten Sie von Aprilscherzen ?

Der 1. April ist Feiertag der Witzbbolde. Was halten Sie von Aprilscherzen ?

 
Aus dem Ressort
Gas-Fracking soll ab 2016 erprobt werden
Energie
Trotz breiter Proteste soll das Gas-Fracking in Deutschland unter strengen Auflagen ab 2016 erprobt werden. Das Kabinett beschloss einen...
Tanken an Ostern – Droht ein Preissprung an der Zapfsäule?
Benzinpreise
Es war fast ein Ritual: Vor Feiertagen wurde der Sprit teurer. Autofahrer witterten Abzocke. Doch seit Jahren gibt es das große Plus nicht mehr.
Dieter Zetsche soll bis Ende 2019 Daimler-Chef bleiben
Autohersteller
Dieter Zetsche soll den Autokonzern Daimler bis zum Ende des Jahrzehnts leiten. Das erklärte der Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung des Konzerns.
17,50 statt 17,98 Euro - warum der Rundfunkbeitrag sinkt
GEZ
1,5 Milliarden Euro zusätzlich bringt der Rundfunkbeitrag von 2013 bis 2016. Damit hatten ARD und ZDF nicht gerechnet. Ist noch eine Senkung möglich?
Kartellamt untersagt Edeka Übernahme von Kaiser's Tengelmann
Lebensmittelhändler
Aus der Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka wird nichts: Das Bundeskartellamt hat den Zusammenschluss am Mittwoch untersagt.
article
7429176
Krankenkassen sollen Kosten für Nikotinpflaster übernehmen
Krankenkassen sollen Kosten für Nikotinpflaster übernehmen
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/krankenkassen-sollen-kosten-fuer-nikotinpflaster-uebernehmen-id7429176.html
2012-12-28 11:59
Krankenkassen,Rauchen,Mechthild Dyckmans,FDP,Bundesregierung
Wirtschaft